SG Nußloch Hauptseite | E-Mail-Kontakt
SGN I: Kreisklasse A | SGN II: Kreisklasse B | SGN III: Kreisklasse D | SGN Jugend: U18 Kreisklasse B

Die Teams


Herren I:

Herren I

Herren II:

Herren II

Herren III:

Herren III


Jugend: (letzte Saison)

Jugend

SGN-QTTR-Werte:


Stand: 17. Dezember 2018




Rückblick

Nachrichtenarchiv 2010

Nachrichtenarchiv 2011

Nachrichtenarchiv 2012

Nachrichtenarchiv 2013

Nachrichtenarchiv 2014

Nachrichtenarchiv 2015

Nachrichtenarchiv 2016

Nachrichtenarchiv 2017

Nachrichtenarchiv 2018


Fotoarchiv




Events


Im "Güldenen Schaf" in HD, 25.04.2015



50. Geburtstag Hans-Jörg mit Ernennung zum Ehrenmitglied, 3.3.2018



Ausflug zum Landgut Lingental, 9.6.2018


Die neuesten Nachrichten der SGN-TT-Abteilung:




ANKÜNDIGUNG
Jugend- und Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung


Am Freitag, den 17.05.2019 um 18:00 Uhr findet unsere Jugendversammlung in der Olympiahalle, Anbau Geräteraum statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Wahl des Jugendwarts und seines Stellvertreters
3. Mannschaftsmeldung für die kommende Runde
4. Verschiedenes

Marcel Schuster, Jugendwart


Zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 17.05.2019 um 19:30 Uhr in der Olympiahalle, Anbau Geräteraum lade ich hiermit unsere Mitglieder ein.

1. Tagesordnung
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht des Jugendwarts
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht des Webmasters
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahlen
8. Kauf eines TT Roboters
9. Mannschaftsaufstellungen für die kommende Runde
10. Verschiedenes

Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder entscheidet. An diesem Abend werden die Mannschaften für die kommende Runde gestellt. Wer an diesem Abend verhindert ist sollte mir unter Tel. 16756 oder beim Training persönlich Bescheid geben, inwieweit er die Saison 2019/2020 spielen kann. Dies ist erforderlich, um eine sinnvolle Planung zu ermöglichen.

Hans-Jörg Ott, Abteilungsleiter



SGN I - TTC Hirschhorn II 9:2
AUFSTIEG!!!

Es ist geschafft! Mit einem klaren 9:2-Sieg am letzten Spieltag gegen den TTC Hirschhorn II hält die erste Nusslocher Mannschaft den 2. Tabellenplatz und steigt nun direkt von der Kreisklasse A in die Kreisliga (und damit in die fünfte Liga von unten) auf.
Insgesamt gewinnt Nußloch 14 von 18 Spiele, holt 29 Punkte. Die Mannschaft gewinnt insgesamt 106 Einzelspiele und 35 Doppelspiele. Die sieben Stammspieler sind Dehuen Hu (28 Einzelsiege / 10 Doppelsiege), Thomas Lorenz (17 / 16), Tim Kaiser (19 / 12), Mika Hagmann (11 / 4), Mattis Hagmann (13 / 11), Marcel Schuster (12 / 11), Hans-Jörg Ott (3 / 5).
MH


TV Schwetzingen II - SGN II 9:0
TB 09 Dilsberg - SGN III 8:2
Die Luft ist raus

Sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft der SG Nußloch verloren ihre letzten Saisonspiele deutlich.
Die SGN II schloss mit 3 Aushilfsspieler aus der dritten Mannschaft die Katastrophen-Rückrunde ab. Bedingt durch zahlreiche Ausfälle gingen 2019 viele Spiele verloren. Gegen Schwetzingen wurde es lediglich im Spiel von Werner knapp. Trotz der hohen Niederlage war Spaß am Sport dabei und die Spieler beider Mannschaften hatten sich das ein oder andere zu erzählen. So soll es sein!
Aufstellung/Punkte SGN II:
Doppel: Ott/Bürck, Fischer/Hagmann, Philipp/Lorenz
Einzel: Hans-Jörg Ott, Marko Bürck, Werner Fischer, Jürgen Hagmann, Jonathan Philipp, Michael Lorenz

Die SGN III reiste nach Dilsberg, wo der Ligabeste Michael Breuer mit 24:0 eine Idealbilanz hat. Schon in den Doppelspielen wollte an diesem Tag einfach nichts gelingen. In den Einzelspielen revanchierte sich dann Jürgen für die Vorrundenniederlage gegen Gerhard Staudt, und Josua holte im 5. Satz gegen Peter Schulz einen Sieg. Danach punkteten nur noch die Gastgeber.
Aufstellung/Punkte SGN III:
Doppel: Hagmann/Windisch, Philipp/Pfister
Einzel: Jürgen Hagmann (1), Wilfried Windisch, Josua Philiopp (1), Jörg Pfister
JH


SGN I - TV Dielheim 9:3
Fast geschafft

Noch ein weiterer Sieg gegen Hirschhorn und der Aufstieg der ersten Nußlocher Mannschaft ist perfekt. Gegen Dielheim wurde nun ohne große Aufregung der erste Schritt getan. Sollte der aktuell Dritte Dossenheim am letzten Spieltag gegen den Tabellenführer Baiertal gewinnen, wäre Nußloch sogar Meister.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz (1), Kaiser/Hagmann Mi., Hagmann Ma./Schuster (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz (1), Tim Kaiser (2), Mika Hagmann (1), Mattis Hagmann (1), Marcel Schuster
MH


SGN III - TG 1889 Sandhausen III 6:4
Eine geschlossene Teamleistung

führte an diesem Spieltag zum Sieg gegen die Gäste aus Sandhausen, und sicherte vorzeitig den 7. Tabellenplatz. Mit einem Punkt am letzten Spieltag gegen TB Dilsberg ist sogar noch der 6. Tabellenplatz möglich.
Mit einem 1:1 in den Doppelspielen ging man in die Einzel. Im oberen Paar musste Jürgen richtig beißen, um nach einem 0:2-Rückstand noch zu gewinnen. Gegen den Lange-Noppen-Außen-Spieler Rolf Hein hatten Jürgen und Christoph keine Chance, jedoch holte Christoph gegen Manfred Ehret ebenfalls einen Punkt.
Das untere Paar entschied nun, wer an diesem Tag als Sieger aus der Halle gehen würde. Jörg überraschte mit einem glatten 3:0-Sieg gegen den offensiv spielenden Rene Krönert und Michael ließ ein 3:0 gegen Wolfgang Lehr folgen. Ein Unentschieden war hiermit schon sicher. Jörg kämpfte dann gegen Wolfgang tapfer, musste sich jedoch im 4. Satz mit 13:15 geschlagen geben. Michael machte schließlich mit seinem zweiten 3:0 gegen Rene den Sack zu.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Pfister (1), Hellebrand/Lorenz
Einzel: Jürgen Hagmann (1), Christoph Hellebrand (1), Jörg Pfister (1), Michael Lorenz (2)
JH


ASV Eppelheim II - SGN II 9:3
Chancenlos

Bei den letzten beiden Spielen der Saison geht es für die 2. Mannschaft nur darum, gut mitzuspielen und möglichst viele Sätze zu gewinnen. In der Rückrunde war mit den vielen Ausfällen nicht wirklich viel zu reißen. Dennoch ist der 6. Tabellenplatz vorzeitig gesichert und als Erfolg zu bewerten.
In Eppelheim gingen alle drei Doppelbegegnungen an die Gastgeber. Hans-Jörg, Alexander und Werner konnten dann zwar zum 3:3 ausgleichen, danach gewann aber nur noch Eppelheim.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Ott/Scherer, Fischer/Hagmann, Philipp/Lorenz
Einzel: Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer (1), Bernhard Fertig, Werner Fischer (1), Jürgen Hagmann, Michael Lorenz
JH


SG Heidelberg-Neuenheim IV - SGN II 9:6
Mehr möglich gewesen

Mit zwei Ersatzspieler reiste die 2. Mannschaft nach Heidelberg.
In den Doppelspielen wollte so gar nichts gelingen - alles drei Duelle gingen 1:3 verlorgen. Da half es letztendlich auch nicht, dass Hans-Jörg und Alexander ihre beiden Spiele gewannen, der Vorsprung der Heidelberger war zu groß und die Ergebnisse im mittleren und unteren Paar zu dürftig. Dass es dennoch eine enge Partie an diesem Tag war zeigten die sechs 5-Satz-Spiele. Nußloch rangiert nach wie vor auf dem Mittelplatz der Tabelle, vier Punkte vor HD-Neuenheim. Mit einem Punkt aus den letzten beiden Spielen gegen Eppelheim und Schwetzingen könnte dieser Tabellenplatz gehalten werden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Ott/Scherer, Bürck/Lorenz, Fischer/Hagmann
Einzel: Hans-Jörg Ott (2), Marko Bürck (1), Alexander Scherer (2), Werner Fischer, Jürgen Hagmann (1), Michael Lorenz
JH


SGN II - TTC Wiesloch-Baiertal IV 9:7
Ein hartes Stück Arbeit

An diesem Freitag war das Team aus Baiertal zu Gast. Rein nach Tabelle eigentlich eine klare Angelegenheit für Nußloch, da Baiertal mit nur 5 Punkten Tabellenletzter ist. Allerdings mussten 3 Stammspieler bei Nußloch ersetzt werden und keiner ahnte, wie das Spiel ausgehen würde.
In den Doppelspielen hatte Nußloch den Vorteil auf seiner Seite. Das 3er-Doppel Josua und Michael gewannen knapp im 5. Satz. Von den anderen zwei Doppelspielen gewann jede Mannschaft eines.
Der erste Durchgang verlief ausgeglichen: Alex, Hans-Jörg und Jürgen holten die Punkte - Stand: 5:4.
Im zweiten Durchgang punkteten Alex, Werner und Michael, der länger spiete als das Schlussdoppel, das Nußloch klar gewann. Beim Stand von 8:7 war das Unentschieden schon sicher, jedoch der Sieg in Reichweite. Michael kämpfte sich in den 5. Satz, lag erst zurück, dann gleichauf. Das Duell ließ jeden in der Halle verstummen und war an Spannung nicht zu überbieten. Michaels offensives Spiel hat sich letztendlich ausgezahlt und der Tagessieg für Nußloch war unter Dach und Fach.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Ott/Scherer (2), Fischer/Hagmann, Philipp/Lorenz (1)
Einzel: Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer (2), Werner Fischer (1), Jürgen Hagmann (1), Josua Philipp, Michael Lorenz (1)
JH




Die letzten 3 Spieltage:

15.03.
SG Nußloch - TV Brühl
TTC Hockenheim V - DJK Dossenheim
TTC Wi-Baiertal - TTC Mühlhausen V

25.03.
DJK Dossenheim - TTG Oftersheim IV
27.03.
TV Schwetzingen - TTC Wi-Baiertal
29.03.
SG Nußloch - TV Dielheim

05.04.
SG Nußloch - TTC Hirschhorn II
TTC Wi-Baiertal - DJK Dossenheim

Die 3 Heimspiele von Nußloch beginnen freitags um 20:15 Uhr.


TSG Eintracht Plankstadt V - SGN II 9:3
SGN II - TTC Hockenheim VI 2:9
Nichts zu holen

gab es in diesen beiden Spielen der 2. Mannschaft.
Zum Tabellennachbarn Plankstadt musste unser Team mit 4 Ersatzspielern reisen. Damit lässt sich kein Blumenpott gewinnen. Lediglich Hans-Jörg gewann beide Einzelspiele, Werner holte den dritten Punkt. Für die Aushilfsspieler aus der 3. Mannschaft fiel dieser Spieltag unter "Erfahrung sammeln".
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Ott/Windisch, Fischer/Hagmann, Philip/Lorenz
Einzel: Hans-Jörg Ott (2), Werner Fischer (1), Jürgen Hagmann, Wilfried Windisch, Jonathan Philipp, Michael Lorenz

3 Tage später kam der Tabellenführer aus Hockenheim nach Nußloch, der einige jugendliche Spieler in ihren Reihen hat, die mit offensivem Tischtennis der "Altherrenliga" gut tun ;-)
An diesem Tag konnten lediglich Werner und Jürgen ihre Spiele gewinnen - der Sieg ging mit 2:9 wie erwartet klar an Hockenheim.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fischer/Mohr, Ott/Scherer, Hagmann/Lorenz M.
Einzel: Hans-Jörg Ott, Alexander Scherer, Werner Fischer (1), Harry Mohr, Jürgen Hagmann (1)
JH


DJK Dossenheim - SGN I 5:9
Spektakulär

gewinnt die 1. Mannschaft gegen den Tabellenersten Dossenheim und hält sich so alle Chancen auf Aufstieg und Meisterschaft offen!
Mit einem Ersatzspieler angereist trat man einer absolut top aufgestellten Heimmannschaft entgegen, welche hochmotiviert war und ein für diese Liga ungewöhnlich großes Publikum hinter sich wissen konnte. Durch die zahlreichen Zuschauer war es zwar teilweise ohrenbetäubend laut, jedoch packte so jeden Spieler eine Welle der Energie, welche zu herausragenden Leistungen auf beiden Seiten führte.
Durch die beste Aufstellung der Dossenheimer in dieser Saison schien zu Beginn der Favorit eigentlich festzustehen, und dies wurde bestätigt, als beide ersten Doppel klar an Dossenheim gingen. Nur Mattis und Hans-Jörg konnten mit ihrer besten Doppelleistung der Saison wenigstens einen Punkt in die Einzel mitnehmen.
Im oberen Paar muss sich Thomas zu Beginn 1:3 gegen den Liga-Stärksten Beyer geschlagen geben, während Dehuen den jungen 2er klar besiegen kann. In der Mitte leistet sich Tim einen taktischen Abwehrkampf gegen den offensiven 4er und lässt souverän nichts anbrennen. Am Nachbartisch hat es Mattis mit einem weiteren puren Linkshänder-Angreifer zu tun, und muss sich dem extremen Schnitt chancenlos geschlagen geben, obwohl ihm solche Gegner normalerweise liegen.
Im untern Paar ist es ähnlich spannend. Hans-Jörg kann leider gegen den in der Vorrunde noch auf Position 2 spielenden 5er nichts reißen, dafür leistet sich Marcel einen packenden 5-Satz-Sieg, bei dem er nach 5:0 und 5:8 im letzten Satz am Ende 11:8 gewinnt.
So steht es 4:5 nach dem ersten Durchgang. Und was nun passiert, hätte wohl keiner erwartet, erst recht nicht die euphorischen Zuschauer, die teilweise jeden Punkt der eigenen Spieler lautstark bejubeln. Denn jetzt dreht Nußloch das Spiel komplett!
Es beginnt mit dem Königseinzel von Dehuen (1er gegen 1er), welches packend eng in den 5. Satz geht. Es ist das Spiel der Titanen, der beiden bestzen Spieler der Liga. Am Ende gewinnt Dehuen knapp wie schon in der Vorrunde, verweist den über 30 Jahre jüngeren Dossenheimer Vereinsbesten in seine Schranken.
Auch bei Thomas läuft es gut, so kann er nach eigener Aussage eines seiner besten Saison-Spiele absolvieren und gewinnt klar 3:0. Anschließend steht Tim in der Mitte ein weiteres Abwehr-Match bevor. Und wieder kann der Lang-Noppen-Verteidiger den Gegner mit seinem Distanz-Störspiel erfolgreich zur Verzweiflung bringen.
Es steht somit 7:5 als Mattis zu seinem zweiten Einzel antritt, mit dem klaren Ziel, den routinierten Dossenheimer Angreifer mit seinem variablen defensiv-Konter-Spiel in Schach zu halten. Und es gelingt ihm in einem von den Zuschauern laut miterlebten offenen Spiel, welches am Ende packend 3:1 an den Nußlocher geht. Nun hat es also Marcel auf dem Schläger. Das Spiel ist sehr ausgeglichen, beide setzen auf sicheren Unterschnitt mit einzelnen gezielten Offensiv-Aktionen. Erst führt der Dossenheimer, doch Marcel gleicht aus und führt bald 2:1. Am Nachbartisch spielt bereits Hans-Jörg, sollte das Spiel an Dossenheim gehen. Doch Marcel behält die Nerven und vermeidet sogar den Entscheidungssatz, gewinnt 3:1.
Somit triumphiert die erste Nußlocher Mannschaft am Ende eines packenden Abends mit 9:5 in Spielen, 30:21 in Sätzen und 487:452 Bällen!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz, Kaiser/Schuster, Hagmann/Ott (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz (1), Tim Kaiser (2), Mattis Hagmann (1), Marcel Schuster (2), Hans-Jörg Ott
MH


TTC Hockenheim VIII - SGN III 7:3
Gegen den Tabellenersten

wäre ein Remis möglich gewesen.
Um einen Punkt aus den Doppelspielen zu ergattern, setzten sich Jürgen und Wilfried auf Doppel 2. Der Plan ging auf.
In den Einzelspielen knüpfte Jürgen an seine Siege gegen Gaiberg an und holte gegen die Hockenheimer Nr. 2 und später auch gegen die Nr. 1 beide Punkte. Die anderen Spiele gingen z. T. knapp verloren, insbesondere das zweite Spiel von Josua, der mit Kantenballpech in der Verlängerung des 5. Satzes das Nachsehen hatte.
Für Wilfried war es ein Wiedersehen der besonderen Art, da er 30 Jahre lang in Hockenheim gespielt hatte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Windisch (1), Philipp/Pfister
Einzel: Jürgen Hagmann (2), Wilfried Windisch, Josua Philipp, Jörg Pfister
JH


SGN III - TSV Gaiberg 6:4
Unerwartete Punkte zum Anschluss ans Tabellenmittelfeld

Die SG Nußloch hatte an diesem Abend die Spieler des TSV Gaiberg zu Gast, die allerdings krankheitsbedingt nur zu dritt anreisten. Somit wurden Nußloch von den 10 zu vergebenen Punkten 3 geschenkt. Ein Selbstläufer zum Sieg war es dennoch nicht, da das Gaiberger obere Paar zu den besten der Liga gehört.
Im einzigen Doppel des Abends fanden Jürgen und Christopf keine Antwort auf die platzierten Bälle der Gegner. So mussten in den Einzelspielen die notwendigen 3 Punkte zum Gesamtgewinn gemacht werden.
Zunächst spielte Jürgen gegen seinen Angstgegner Dorin Schmitt, gegen den er in der Vorrunde klar verloren hatte. Viel Training, vor allem das Anreißen, um aus dem Schupfspiel zu kommen, zeigte Wirkung. Christoph fing gegen Jürgen Hauptmann mit einem Satzgewinn gut an, verlor dann aber mit 1:3. Michael baute die Nußlocher Führung mit seinem 3:0 dann auf 5:2 aus. Mit Jürgens anschließendem Sieg war der Tagessieg dann bereits gesichert.
Ein Kuriosum am Rande: Während Michael verzweifelt seinen Schläger suchte, spielte Jörg mit diesem in aller Ruhe sein Match, das er (vielleicht durch die viel zu schnellen Beläge) mit 1:3 verlor.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Hellebrand
Einzel: Jürgen Hagmann (2), Christoph Hellebrand, Jörg Pfister, Michael Lorenz (1)
(3 Spiele kampflos gewonnen)
JH


SGN II - TTC St. Leon-Rot II 9:3
Diesesmal ohne Verlängerung

Das letzte Spiel gegen Dossenheim ging beim zwischenzeitlichen 8:3 dann noch in die volle Distanz - genau dies wollte man heute gegen St. Leon-Rot vermeiden.
Zunächst ging St. Leon-Rot nach den Doppelspielen mit 2:1 in Führung. Um ein Haar hätten die beiden Ersatzspieler Jürgen und Michael den Punkt gemacht. Der 5. Satz ging jedoch verloren.
Die Einzelspiele liefen gut und man kam wieder bei dem ominösen 8:3-Stand an. Werner musste an die Platte und siegte mit seiner geduldigen und intelligenten Spielart mit 3:1 zum Gesamtstand von 9:3.
Erwähnenswert ist noch, dass beide Ersatzspieler aus der 3. Mannschaft ihre Einzelspiele gewinnen konnten.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fischer/Mohr, Ott/Scherer (1), Hagmann/Lorenz
Einzel: Alexander Scherer (1), Hans-Jörg Ott (2), Werner Fischer (2), Harry Mohr (1), Jürgen Hagmann (1), Michael Lorenz (1)
JH


TTC Wiesloch-Baiertal - SGN I 9:4
Rückschlag

im Kampf um die Meisterschaft und um den Aufstieg. Im Derby an der Tabellenspitze spielten beide Teams in Bestbesetzung, jedoch hatten die Gastgeber das deutlich bessere Ende für sich. Sie schoben Nußloch in der Tabelle von Platz 2 auf 3.
Einen Punkt im Doppel holten überraschend Tim und Mika in einem starken Match gegen das Baiertaler 1er-Doppel. In den Einzeln gewannen dann nur Dehuen und Thomas jeweils gegen den 2er, und Mattis gegen den 6er.
Doppel: Hu/Lorenz, Kaiser/Hagmann, Mi. (1), Hagmann, Ma./Schuster
Einzel: Dehuen Hu (1), Thomas Lorenz (1), Tim Kaiser, Mika Hagmann, Mattis Hagmann (1), Marcel Schuster
MH


DJK Dossenheim II - SGN II 7:9
Spannung erst zum Schluss

Zum Auswärtsspiel nach Dossenheim mussten die Nußlocher mit 2 Spielern aus der 3. Mannschaft anreisen, trotzdem war man optimistisch, die Punkte mit nach Hause nehmen zu können.
Die Aufstellung der 3 Doppelpaarungen war goldrichtig, denn alle 3 Matches konnte Nußloch gewinnen.
In den Einzelspielen hielt der Gewinn-Trend zuerst an und beim Stand von 8:3 dachte man schon ans Duschen. Wie es kommen musste, vorloren Werner, Harry und Jürgen ihre Spiele jeweils im 5. Satz, Wilfried im 4.
Beim Stand von 8:7 für Nußloch musste dann die Einserdoppelpaarung entscheiden. Harry und Werner gewannen auch ihr zweites Doppelspiel mit 3:0. Ende gut, alles gut. Aber das Spielende um Mitternacht hätte nicht unbedingt sein müssen :-)
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fischer/Mohr (2), Bürck/Windisch (1), Scherer/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (2), Alexander Scherer (1), Werner Fischer (1), Harry Mohr (1), Jürgen Hagmann, Wilfried Windisch
JH


SGN I - TTG Oftersheim IV 9:1
Ungefährdeter Sieg

gegen den Abstiegskandidat Oftersheim, den die erste Mannschaft einfahren kann. An der Tabellenspitze setzt sich nun auch an diesem dritten Spieltag der Rückrunde das Führungstrio weiter ab. Da nur die ersten beiden direkt aufsteigen werden und der dritte in die Relegation muss, wollen alle drei Mannschaften (Dossenheim 21 P., Nußloch 19 P., Baiertal 19 P.) unbedingt einen der ersten beiden Plätze ergattern.
In der Vorrunde verlor Nußloch gegen Baiertal, gewann jedoch gegen Dossenheim. Nun steht am 4. Spieltag das nächste direkte Duell auswärts in Baiertal an, welches hierfür eine erste Vorentscheidung ist. Sollten die Nußlocher hier nicht mindestens ein Unentschieden erreichen, könnte es schwer werden und der Viertplatzierte Dielheim (15 P.) käme gefährlich näher.
Am 15. Februar findet das nächste Heimspiel gegen Schwetzingen statt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz (1), Kaiser/Schuster (1), Hagmann/Ott
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz (1), Tim Kaiser (1), Mattis Hagmann (1), Marcel Schuster (1), Hans-Jörg Ott (1)
MH


TTF 68 Wiesloch III - SGN III 5:5
Ein achtbares Ergebnis

Ohne Kapitän Jürgen, der nun vermehrt in der 2. Mannschaft aushilft, fuhr die 3. Mannschaft zu den TT-Freunden nach Wiesloch. In der Vorrunde war Nußloch der Sieger und der Verlauf dieser Partie war lange offen. Eine Wieslocher Revange blieb aus, man trennte sich 5:5 unentschieden. Newcomer Michael war mit 3 Siegen der Spieler des Tages.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Philipp/Philipp, Windisch/Lorenz (1)
Einzel: Wilfried Windisch (1), Josua Philipp, Jonathan Philipp (1), Michael Lorenz (2)
JH


TTC Edingen-Neckarhausen IV - SGN II 9:6
Es fehlte etwas Glück zum Punktgewinn

Diese Begnung war geprägt von je 3 Aushilfsspielern auf beiden Seiten, insofern verlief die Begegnung recht ausgeglichen.
Nußloch ging mit 2:1 Doppel-Siegen in die Einzelspiele und lag bei Halbzeit lediglich mit 4:5 zurück. Die letzten beiden Einzelspiele von Wilfried und Michael standen auf der Kippe, gingen dann aber beide mit 2:3 verloren. Vielleicht war es der Edinger Heimvorteil, der an diesem Spieltag den Ausschlag gab.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Mohr (1), Ott/Windisch (1), Hagmann/Lorenz
Einzel: Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer (1), Harry Mohr (1), Jürgen Hagmann (1), Wilfried Windisch, Michael Lorenz
JH


TTC Hockenheim V - SGN I 5:9
Keine leichte Aufgabe

war das Hockenheimer Team an diesem 2. Spieltag der Rückrunde für die erste Nußlocher Mannschaft, die in Bestbesetzung einen Sieg für den Aufstiegskampf auf keinen Fall verpassen wollte.
Bei guter Stimmung durch die anwesenden Zuschauer der Gastgeber war es von Anfang an ein knappes Rennen, Doppel 2:1 für Nußloch, ab dann immer ausgeglichen 1:1 im obern Paar, 1:1 in der Mitte, und auch unten 1:1 im ersten Durchgang zum Zwischenstand von 5:4. Die Gäste taten sich mit den ab kommenden Juni verbotenen Zelluloid-Bällen, die schneller sind und deutlich mehr Spin entwickeln, recht schwer. Hockenheim gehört zu den wenigen Vereinen, die noch nicht auf Plastik umgestellt haben.
Mit der Zeit aber gewöhnten sich die Spieler an den Ball, so dass im zweiten Durchgang neben dem an diesem Tag mal wieder ungeschlagenen Dehuen, Tim und auch die beiden Brüder Mika und Mattis ihre Spiele gewinnen konnten. So ging ein zunächst knappes Spiel dann doch noch klar mit 9:5 für Nußloch zu Ende. Nur Kapitän Thomas hadert nach nun 0:4 Spielen in der Rückrunde mit seiner Form; es ist zu hoffen, dass er beim nächsten Heimspiel gegen die Oftersheimer wieder sein A-Game auspacken kann!
Doppel: Hu/Lorenz (1), Kaiser/Hagmann Mi., Hagmann Ma./Schuster (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz, Tim Kaiser (2), Mika Hagmann (1), Mattis Hagmann (1), Marcel Schuster (1)
MH


SGN III - TTC Wiesloch-Baiertal VII 6:4
Die 100 %-Quote der Neuzugänge

verhalf im wichtigen Tabellennachbar-Duell zum Heimsieg.
Nachdem Nußloch mit Wilfried Windisch und Michael Lorenz zwei neue Spieler in ihren Reihen hat, ist die 3. Mannschaft so zahlreich aufgestellt, dass zum einen rotiert werden muss, zum anderen mit mehr als 4 Mann ein Spiel bestritten werden kann. So spielten Wilfried und Jörg in den Doppel mit, Jürgen, Christoph, Josua und Michael spielten die Einzel.
Wilfried hatte seinen ersten Einsatz für die SG und erspielte zusammen mit Jürgen einen klaren 3:0-Sieg. Josua und Jörg machten es etwas spannender, konnten einen 1:2-Rückstand und im 5. Satz einen 4:8-Rückstand noch zum Spielgewinn drehen.
Im oberen Paar taten sich Jürgen und Christoph schwer, vor allem gegen Baiertals Nr. 1, der mit seinen Antitop-Belägen gnadenlos Tempo und Schnitt aus den Bällen nahm. So sprang hier lediglich ein Sieg heraus.
Im unteren Paar machten es Josua und Michael besser und hatten mit 3 Siegen maßgeblich Anteil beim Tagessieg. Spieler des Tages war ganz klar Michael, der seine beiden allerersten Spiele überhaupt absolvierte, und diese gleich mit 3:0 und 3:1 gewann.
Mit dem 6:4 zog Nußloch an den bis dahin punktgleichen Baiertalern vorbei.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Windisch (1), Philipp/Pfister (1)
Einzel: Jürgen Hagmann (1), Christoph Hellebrand, Josua Philipp (1), Michael Lorenz (2)
JH


SGN I - TTV Mühlhausen V 9:7
Ein Krimi

gleich zu Beginn der Rückrunde. Wie schon in der Vorrunde kann die erste Nußlocher Mannschaft im Schlussdoppel einen spannenden Tischtennisabend für sich entscheiden und so zwei wichtige Punkte im Aufstiegskampf sichern. Durch das Ausfallen des 1ers Dehuen war klar, dass es wieder knapp werden könnte, wie schon in der Vorrunde. Somit spielten Thomas und Tim im oberen Paar, die Brüder Mika und Mattis, welcher zum ersten Mal Stammspieler der ersten Mannschaft ist, in der Mitte, Marcel und Hans-Jörg (Ersatz) im unteren Paar.
Die Doppel gehen 2:1 aus. Während Mika und Marcel knapp 2:3 verlieren, können Mattis und Hans-Jörg 4 Matchbälle verteidigen und 3:2 gewinnen.
In den Einzeln sieht es im ersten Durchgang gut aus, Tim, Mattis und Mika gewinnen ihr Spiel je 3:0 und auch Marcel erkämpft ein 3:2 gegen seinen sehr jungen Gegner. So steht es bald aussichtsreich 6:3 für die Heimmannschaft.
Doch dann wird es noch mal knapp: Im oberen Paar kann im zweiten Durchgang kein Spiel gewonnen werden, und auch die Mitte holt mit Mika nur einen Punkt. Zum Glück kann wieder Marcel im untern Paar ein packend enges Spiel für sich entscheiden, und so haben Thomas und Tim den Tagessieg beim Stand von 8:7 im Schlussdoppel selbst auf dem Schläger.
Zunächst gewinnen sie deutlich den ersten Satz, müssen dann aber den zweiten mit 14:16 abgeben. Der dritte läuft wieder besser, der vierte genau umgekehrt. 2:2 also. Im letzten Satz des Abends steht es schließlich ausgeglichen 5:5, doch dann legen die beiden Nußlocher los. Thomas zieht jeden Ball an, Tim pariert gekonnt jeden Return, und so schenken die beiden keinen Punkt mehr her, gewinnen 3:2, und die Mannschaft freut sich über einen 9:7-Sieg, mit 32:30 Sätzen, erspielt in 3 Stunden und 20 Minuten.
Doppel: Lorenz/Kaiser (2), Hagmann Mi./Schuster, Hagmann Ma./Ott (1)
Einzel: Thomas Lorenz, Tim Kaiser (1), Mika Hagmann (2), Mattis Hagmann (1), Marcel Schuster (2), Hans-Jörg Ott
MH


Oggersheimer Open - 5.1.2019
Nußlocher Doppel holt den Vizemeistertitel!

Zum Oggersheimer TT-Turnier reisten auch vier Spieler aus Nußloch an, die sich für die Kategorie "bis 1550 TTR-Punkte" meldeten. Im Einzelwettbewerb wurden Marcel und Mattis einer Dreiergruppe, Tim und Jürgen einer Vierergruppe zugelost. Für Marcel und Jürgen war leider nach der Gruppenphase Schluss.
Vor allem Marcel hatte packende Duelle und bot richtig guten Tischtennisspielern eine tolle Gegenwehr.
Jürgen hatte in den ersten beiden Spielen keine Chance gegen die um einige Ligen höherspielenden Gegner. Trotzdem waren dies schöne Duelle. Im dritten Spiel holte er sich mit einem 3:0 Platz 3 in der Gruppe.
Auch Mattis hatte spielstarke Gegner in seiner Gruppe. Mit einem 3:2 sicherte er sich bereits im ersten Spiel das Weiterkommen. Im 16tel-Finale machte er gegen einen Edinger Spieler, der knapp 1550 TTR-Punkte auf dem Konto hat, eines seiner besten Spiele, verlor am Ende knapp mit 2:3.
Tim gewann alle seine Gruppenspiele, scheiterte im 8tel-Finale dann am letzten Gegner von Mattis. Kurioserweise hatte Marcel zuvor in der Gruppenphase auch schon das Vergnügen, gegen diesen TT-Spieler zu spielen :-)
Im Doppelwettbewerb traten Tim und Marcel an und rockten die Bude. Das neue Nußlocher Traumdoppel ergänzte sich in den Spielweisen so gut, dass fast all Gegner das Nachsehen hatten. Nur im Endspiel war nach spannenden 5 Sätzen die Siegesserie zu Ende. Ein 2. Platz ist ein fantastischer Erfolg für die beiden und für die SG Nußloch. Gratulation!


JH






Pokalendrunde am 15.12.2018 in St. Leon-Rot der ersten Herrenmannschaft im Kreispokal C
SGN I - TTC Edingen-Neckarhausen I 2:4 (Halbfinale)

Die Punkte auf Nußlocher Seite erzielten im Einzel Thomas Lorenz und im Doppel Dehuan Hu/Thomas Lorenz.

TTF Wiesloch I - SGN I 1:4
Die Punkte auf Nußlocher Seite erzielten Dehuan Hu (2), Thomas Lorenz (1) und das Doppel Dehuan Hu/Thomas Lorenz.
Die Pokalendrunde erreichten neben den o. g. Mannschaften auch die erste von SG St. Ilgen.
St. Ilgen besiegte im Endspiel Edingen-Neckarhausen mit 4:3.
Außer unserer ersten Mannschaft spielen alle Mannschaften der Pokalendrunde eine Klasse höher. Daher ist der dritte Platz ein schöner Erfolg zum Jahresabschluss.
HJO


Foto: W. Fischer



SGN I - TSG Heidelberg I 4:1
Pokalendrunde erreicht

In Bestbesetzung trat die erste Mannschaft gegen die TSG Heidelberg an. Überrangender Spieler war Dehuan Hu mit seinen zwei Einzelsiegen und im Doppel zusammen mit Thomas Lorenz.
Einen weiteren Spielgewinn zum Erfolg erzielte Tim Kaiser der auch sein zweites Spiel gewann. Dieses Spiel kam allerdings durch den vorherigen Sieg von Dehuan Hu nicht mehr in die Wertung.
Die erste Mannschaft erreicht dadurch die Pokalendrunde der vier besten Mannschaften, die am Samstag, den 15.12.2018 um 14:30 Uhr in St. Leon-Rot Multifunktionshalle direkt neben der Parkringhalle Wiesenstr. 6 Ortsteil Rot ausgespielt wird.
HJO


TTC Hirschhorn II - SGN I 0:9 kampflos
Kampfloser Spielgewinn

Der TTC Hirschhorn sagte sein Spiel ab. Der Sieg ging daher kampflos an Nußloch.
Zum Abschluss der Vorrunde wird daher ein hervorrangender zweiter Platz in der Kreisklasse A belegt.
HJO


SGN III - TB Dilsberg 4:6
Bittere Niederlage

Mit etwas Glück hätte es an diesem Spieltag zu einem Punkt reichen können. So aber ging die Vorrunde mit einem unglücklichen 4:6 zu Ende.
Mit einer neuen Doppelkombination wurde ein Spiel gewonnen, eines verloren. In den Einzelspielen sah es bis zum 4:4 noch ganz gut aus. Leider gingen die letzten beiden Spiele an Dilsberg.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Jos. Philipp/Pfister, Hagmann/Jon. Philipp (1)
Einzel: Jürgen Hagmann (1), Josua Philipp (1), Jonathan Philipp (1), Jörg Pfister
JH


SGN II - DJK Dossenheim II 9:1
Klarer Sieg

zum Ende der Vorrunde zu einem tollen 5. Platz in der Tabelle, mit dem man das gesetzte Saisonziel sogar toppte. Das Ziel wird es dann also sein, diesen Platz im vorderen Mittelfeld über die Rückrunde hinweg zu halten. Bei diesem letzten Spiel für dieses Jahr können mal wieder alle drei Doppel gewonnen werden. So haben Mattis und Bernhard die unschlagbare Bilanz von 8:0. Werner und Harry stehen bei 4:4, Marko mit Alex knapp positiv 4:3. Insgesamt erspielte die Mannschaft eine gute 18:13-Bilanz in den Doppeln.
Die Einzel laufen auch sehr gut an diesem Abend gegen die wie üblich Ersatz-geschwächten Gäste aus Dossenheim, welche so keine Punkte im Abstiegskampf holen konnten. Die Nußlocher dagegen verabschieden sich noch einmal mit einer starken Leistung in die Winterpause.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Fertig (1), Bürck/Scherer (1), Fischer/Mohr
Einzel: Mattis Hagmann (2), Marko Bürck, Alexander Scherer (1) Bernhard Fertig (1), Werner Fischer (1), Harry Mohr (1)
MH


SGN III - TV Brühl III 0:4 (Pokal C-II)
Keine Überraschung

Beim Viertelfinal-Pokalspiel der 3. Mannschaft der SG gegen Brühl war klar, dass nur Sensationssiege zu Punkten führen konnten. Die Brühler, die in der Liga eine Klasse höher spielen und alle wesentlich mehr TTR-Punkte haben als die Nußlocher, zogen ihre Spiele durch und gewannen verdient mit 4:0. Jürgen holte lediglich einen Ehrensatz.
Wir drücken den Brühlern am Final-Four-Spieltag nun die Daumen.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Jürgen Hagmann, Josua Philipp, Christoph Hellebrand
Doppel: Philipp, Jos./Hellebrand
JH


TTC Wiesloch-Baiertal IV - SGN II 3:9
Souverän

holt Nußlochs Zweite einen unaufregenden Pflichtsieg gegen den punktlosen Tabellenletzten. Lediglich in den Doppeln gehen überraschend zwei Spiele verloren und es endet so die kleine Serie von 7 gewonnen Doppeln in Folge. Mit einem weiteren Sieg im letzten Spiel der Vorrunde gegen Dossenheim kann die Mannschaft einen tollen 5. Platz in die Winterpause mitnehmen!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Fertig (1), Bürck/Scherer, Fischer/Mohr
Einzel: Mattis Hagmann (2), Marko Bürck (2), Alexander Scherer (2), Bernhard Fertig (1), Werner Fischer (1), Harry Mohr
MH


SGN III - TV Dielheim IV 6:4
Krimi am Tabellenende

Wenn Tabellennachbarn gegeneinander spielen, ist immer Brisanz im Spiel. Und wenn es dann noch darum geht, die rote Laterne abzugeben, ist ein Krimi vorprogrammiert. So auch in diesem Spiel.
Während das Einserdoppel Jürgen/Christoph wieder an der Chancenverwertung scheiterte und 1:3 verlor, retteten die Philipp-Brüder mit einem 11:7 im 5. Satz das 1:1 nach den beiden Doppelspielen.
Nachdem dann im ersten Durchgang nur Christoph gewinnen konnte, schwante Schlimmes. Mit 2:4 ging man also in den zweiten Durchgang. Ein einziger Sieg würde den Dielheimern zum Unentschieden reichen. Doch sowohl Jürgen, Josua und Christoph konnten ihre zweiten Spiele zu Null gewinnen und Jörg hatte im letzten Spiel des Tages die Entscheidung über Unentschieden oder Sieg auf dem Schläger. Alle waren überrascht, dass Jörg die ersten beiden Sätze klar gewinnen konnte. Sein Unterschnitt ließ die Gegnerin mit ihren Angriffsbällen verzweifeln. Nachdem Jörg im dritten Satz den Matchball nicht verwandeln konnte und auch den vierten Satz verlor, war es gespenstig ruhig in der Halle. Im 5. Satz ging die Dielheimer Spielerin mit 6:2 in Führung und keiner glaubte mehr an ein gutes Ende für die SG. Jörg hatte an diesem Abend jedoch Nerven wie Stahlseile und glich wieder aus. Letztendlich gewann er dann mit 12:10 und sicherte Nußloch den zweiten Saisonsieg.
Nußloch hat in der Tabelle auf Baiertal aufgeschlossen und steht nun vor Dielheim.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Hellebrand, Philipp/Philipp (1)
Einzel: Jürgen Hagmann (1), Josua Philipp (1), Christoph Hellebrand (2), Jörg Pfister (1)
JH


TV Brühl II - SGN I 1:9
Nußlocher 1. Herrenmannschaft auch in Brühl siegreich

Auch in Brühl entschied die erste Herrenmannschaft alle drei Doppel für sich. Danach wurden beide Spiele im vorderen Paarkreuz gewonnen. Das mittlere Paarkreuz spielte 1:1.
Durch die beiden Siege im hinteren Paarkreuz wurde die Führung auf 8:1 ausgebaut. Dehuan Hu sorgte nun für den neunten Siegpunkt.
Übersicht/Punkte:
Doppel: Lorenz/Kaiser (1), Hu/Schuster (1), Ott/Fertig (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Thomas Lorenz (1), Tim Kaiser (1), Hans-Jörg Ott, Marcel Schuster (1), Bernhard Fertig (1)
HJO


TTC St.Leon-Rot II - SGN II 1:9
Knapper als es aussieht

gewinnt die 2. Mannschaft der Nußlocher erneut gegen die in der Tabelle benachbarten St-Leon-Roter. Was zunächst als knappes enges Spiel aussieht, entwickelt sich zu einem spektakulärem Sieg, da die Nußlocher alle ersten 8 Spiele für sich entscheiden können! Gleich 2x holen Nußlocher einen 0:2 Rückstand auf und gewinnen meist knappe Spiele mit 3:1. Nur einmal klappt es nicht, Werner muss sich im 5. Satz mit 13:15 geschlagen geben. Dennoch ist es ein toller Mannschaftserfolg von 29:14 nach Sätzen.
Doppel: Hagmann/Fertig (1), Bürck/Scherer (1), Fischer/Mohr (1)
Einzel: Mattis Hagmann (2), Marko Bürck (1), Alexander Scherer (1), Bernhard Fertig (1), Werner Fischer, Harry Mohr (1)
MH


SGN II - TTC Edingen-Neckarhausen IV 9:7
210 Minuten Spannung

Es war eines der längsten Spiele seit langem für die 2. Mannschaft, die sich in einem über 3 Stunden und 69 Sätzen langem Krimi zu einem tollen Sieg kämpfte!
Die in der Tabelle knapp über den Nusslochern stehenden Gäste waren gut aufgestellt und sehr motiviert. Doch auch die Gastgeber konnten ohne Ersatz antreten und wussten ihrer reellen Chance auf Punkte.
Erstaunlich gut ging es los mit den Doppeln, die alle gewonnen werden konnten, wenn auch zwei von ihnen im 5. Satz (3:2). Noch während das dritte Doppel lief besiegte Mattis den 2er der Gäste klar mit 3:0 zu einem genialen Gesamt-Zwischenstand von 4:0. Doch wer ahnte, dass von nun an keines der noch folgenden 12 Spiele glatt 3:0 bzw. 0:3 ausgehen sollte.
Zunächst schlugen die Edinger zurück, gewannen in vielen knappen Spielen 4 Einzel am Stück, der Vorsprung war dahin. Nur das letzte Spiel dieses Durchgangs gewann wieder ein Nusslocher, Harry, wodurch zumindest eine knappe Führung stand.
Bereits jetzt ist es 22 Uhr an diesem Montagabend. Und ab jetzt geht es abwechselnd weiter. Im oberen Paar gewinnt Marko mit 3:2, Mattis unterliegt mit 2:3. In der Mitte muss sich Alex erneut 1:3 geschlagen geben, dafür holt Bernhard einen wichtigen Punkt mit einem 3:1. Das untere Paar tritt an. Wieder ein Sieg, diesmal ist es Werner, und eine Niederlage von Harry.
Um 23:10 und bei einem Stand von 8:7 treten die bisher als Doppel ungeschlagen Mattis und Bernhard zum finalen alles entscheidenden Schlussdoppel an die Platte. Die Anspannung ist auf beiden Seiten spürbar groß!
Los geht es. Der erste Satz ist knapp, die Gäste entscheiden ihn 11:9 für sich. Die anderen Nußlocher treten an die Spieler und coachen, eigene Fehler erkennen und verhindern, Schwächen der Gegner analysieren und ausnutzen. Auch der nächste Satz ist eng. Diesmal aber geht er anders herum aus, 11:9. 1:1 also jetzt, alles offen. Wieder wird gecoacht. Satz 3 ist wie die Sätze davor, doch diesmal können sich die Nußlocher in der Mitte des Satzes absetzen und gewinnen ihn mit 11:8. Die Gegner werden nervös, wollten mit einem Sieg zumindest das Unentschieden der Mannschaft sichern. Jetzt aber sind Mattis und Bernhard am Drücker, fahren nochmals das Risiko hoch, gehen mehr in die Offensive. Die Gegner verfallen in passives Spiel und werden unsicherer. Bald steht es 10:4. Mattis zieht an, der Edinger blockt, aber hoch, Bernhard springt vor und hämmert ihn mit voller Wucht auf die Platte. Das war es! Der Gesamtsieg!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Fertig (2), Bürck/Scherer (1), Fischer/Mohr (1)
Einzel: Mattis Hagmann (1), Marko Bürck (1), Alexander Scherer, Bernhard Fertig (1), Werner Fischer (1), Harry Mohr (1)
MH


SGN III - TTC Hockenheim VIII 1:9
Klare Heimschlappe

Im Pokal gerade noch erfolgreich, gingen die Punkte des Kreisliga-Heimspiels diesmal klar an den Gegner aus Hockenheim. Die Nußlocher rotierten und Jugendspieler Christoph kam für Jürgen ins Team. Christoph holte im letzten Match dann auch den Ehrenpunkt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann J./Hellebrand, Philipp Jos./Pfister
Einzel: Josua Philipp, Jonathan Philipp, Christoph Hellebrand (1), Jörg Pfister
JH


TTF 68 Wiesloch - SGN III (Pokal) 2:4
Einzug ins Viertelfinale des Herren C-II Pokalwettbewerbs

Nach dem 4:0 in der letzten Runde gegen St. Leon-Rot folgte heute ein 4:2 gegen die TTF Wiesloch. Die Gastgeber traten allerdings mit einem Spieler weniger an, so dass zwei Einzelsiege von Jürgen zum Sieg reichten. Zuvor schlug sich Jonathan tapfer gegen Wolfgang Ely. Jürgen und Josua brachen im Doppel nach einem 11:3 im ersten Satz ein und verloren mit 1:3. Josua sicherte den Tagessieg während des 1-1-Einzels von Jürgen bereis mit 3:1 gegen Heinz Rumig ab.
JH


Kreisklasse B Heidelberg nach 5 Spieltagen:

..........................S...U...N...+/-...Punkte
1....Eppelheim II.........4...0...1...+ 26....8
2....Hockenheim VI........4...0...1...+ 24....8
3....TSG HD II............4...0...1...+ 14....8
4....Schwetzingen II......4...0...1...+ 17....8
5....St.Leon-Rot II.......3...0...2...+ 3.....6
6....Edingen-Neckarh. IV..2...0...3...- 1.....4
7....Plankstadt V.........2...0...3...- 2.....4
8....Nußloch II...........2...0...3...- 7.....4
9....HD-Neuenheim IV......2...0...3...- 15....4
10...Dossenheim II........1...0...4...- 15....2
11...Wiesloch-Baiertal IV 0...0...5...- 30....0

Nußloch spielt diese Vorrunde noch gegen St-Leon-Rot, Edingen, Wiesloch-Baiertal und Dossenheim.



TV Schwetzingen I - SGN I 3:9
Klarer Auswärtssieg in Schwetzingen

Nach der Niederlage gegen Wiesloch hatte sich die 1. Herrenmannschaft im Spiel in Schwetzingen viel vorgenommen. Dies glückte den Doppeln, die alle gewonnen wurden. In den Einzeln ragten Dehuan Hu und Tim Kaiser mit jeweils zwei Spielgewinnen heraus.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Kaiser (1), Hu/Schuster (1), Ott/Hagmann (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Thomas Lorenz (1), Tim Kaiser (2), Mattis Hagmann (1)
HJO


TSV Gaiberg - SGN III 6:4
Remis knapp verfehlt

Beim Verbandsspiel beim Tabellenführer Gaiberg wäre eigentlich mehr drin gewesen, da deren Nr. 1 Jürgen Hauptmann nicht mitspielte. Beim Doppel 1 mit Jürgen und Christoph war das bessere Niveau auf Nußlocher Seite. Jedoch konnten die vielen klaren Endschlag-Chancen nicht verwertet werden. Um so schöner war der Sieg beim Doppel 2 mit Josua und Jörg. In den Einzelspielen klappte es dann auch nur teilweise - Jürgen und Josua hatten mit dem Sideschnitt von Dorin Schmitt zu kämpfen - lag es an an der schlechten Hallenbeleuchtung? :-)
Spieler des Abends war Christoph, der beide Einzelspiele gewinnen konnte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Hellebrand, Philipp/Pfister (1)
Einzel: Jürgen Hagmann (1), Josua Philipp, Christoph Hellebrand (2), Jörg Pfister
JH


SGN Jugend - TSG Plankstadt 1:8
Auch in diesem Heimspiel wurden alle sechs Jugendspieler eingesetzt. Es spielten im Doppel Ludwig Marx/Rowen Niedermayer und Philipp Strein/Quentin Häussermann und im Einzel Ludwig Marx, Lennard Abele, Nils Abele und Rowen Niedermayer.
Das Spiel diente vor allem um Erfahrungen zu machen. Erfreulich war der Ehrenpunkt von Nils Abele nach fünf dramatischen Sätzen.
HJO


TTC Wiesloch-Baiertal I - SGN I (Pokal) 3:4
Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung hat die erste Mannschaft die dritte Runde des Bezirkspokal erreicht.
Es gewannen in den Einzel jeweils Dehuan Hu, Thomas Lorenz und Tim Kaiser und im Doppel Dehuan Hu und Thomas Lorenz.
HJO


TTC St. Leon-Rot V - SGN III (Pokal) 0:4
Eine Runde weiter

ist die 3. Mannschaft durch ein klares 4:0 in Rot. Ohne Jürgen und Josua, verstärkt durch Christoph, ließen die Nußlocher mit 12:2 nach Sätzen nichts anbrennen und freuen sich nun auf die nächste Pokalrunde.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Philipp/Hellebrand (1)
Einzel: Jonathan Philipp (1), Jörg Pfister (1), Christoph Hellebrand (1)
JH


TSG Heidelberg II - SGN II 9:4
Erwartet verloren

Gegen den diese Saison wohl unschlagbaren Tabellenführer TSG Heidelberg war auswärts nichts zu holen. Dass überhaupt vier Punkte erspielt werden konnten, lag wohl an der überragenden Form von Kapitän Mattis. Denn dieser gewann nicht nur überraschend mit Bernhard das Doppel, er konnte sogar beide sehr starken Angreifer im oberen Paar 'wegblocken', was seine Bilanz stark verbessern wird. Auch die anderen Nußlocher kämpften wacker und holten einige Sätze, jedoch keinen weiteren Sieg. Nur Marko schlug zum Ende noch den 2er zu einem Endstand von 4:9 (21:32 Sätze).
Doppel: Hagmann/Fertig (1), Bürck/Scherer, Fischer/Mohr
Einzel: Mattis Hagmann (2), Marko Bürck (1), Alexander Scherer, Bernhard Fertig, Werner Fischer, Harry Mohr
MH


SGN I - TTC Wiesloch-Baiertal I 7:9
Nach den Doppeln lag die Nußlocher Mannschaft mit 2:1 zurück. Das Doppel auf Nußlocher Seite gewannen Thomas Lorenz/Tim Kaiser.
In den Einzeln waren jeweils Dehuan Hu, Tim Kaiser und Mika Hagmann mit je zwei Spielgewinnen erfolgreich.
HJO


SGN II - TV Schwetzingen II 9:4
Überraschend deutlich

gewinnt die 2. Nußlocher Mannschaft am Montag gegen die bisher ungeschlagenden Schwetzinger, die zwar leicht geschwächt, jedoch immer noch stark aufgestellt waren. So hatte man vor Beginn des Spiel mit einem kanppen Sieg geliebäugelt, da die Nußlocher ohne Ersatz aufgestellt waren.
So geht es auch gleich gut los: Mattis und Bernhard gewinnen erneut ihr Doppel und haben so eine ungeschlagene Bilanz von 3:0. Auch Werner und Harry gewinnen dieses Mal, sodass Nußloch mit 2:1 in die Einzel startet.
Die Einzel dann laufen mäßig. Mattis und Werner unterliegen ihrem Gegner je mit 2:3, dafür können Marko und Alex ihr erstes Einzel je deutlich gewinnen. Auch Harry fährt einen ausdauernden Sieg im unteren Paar ein.
5:4 steht es also, wie erwartet alles noch offen, nichts entschieden. Doch dann ziehen die Nußlocher an. Marko gewinnt erneut im oberen Paar mit 3:0, und auch Mattis kann dieses Mal drei Matchbälle abwehrend 3:2 punkten. Anschließend gehen Alex und Bernhard an die Platten und erkämpfen zwei weitere knappe Siege zum vorzeitigen Ende: 9:4 (33:20 Sätze). Was ein Triumph!
Nußloch II steht jetzt mit 4 Punkten aus fünf Begegnungen solide im Mittelfeld auf Platz 7 von 11. Diesen Platz zu halten ist nach diesem Spiel Minimalziel, vor allem da die bisher schwächsten in der Tabelle noch kommen. Im November geht es weiter.
Doppel: Hagmann/Fertig (1), Bürck/Scherer, Fischer/Mohr (1)
Einzel: Mattis Hagmann (1), Marko Bürck (2), Alexander Scherer (2), Bernhard Fertig (1), Werner Fischer, Harry Mohr (1)
MH


SGN III - TV Mauer IV 2:8
Zu Dritt gegen Mauer

war es an diesem Tag schwer, die Niederlage zu vermeiden. Obwohl Jonathan und Jörg je ein Einzel gewinnen konnten, waren die Gäste aus Mauer zu stark im Unterschnittspiel, das Jürgen in schlechter Tagesverfassung zur Verzweiflung brachte. Bleibt zu hoffen, dass das nächste Spiel wieder positiver ausfällt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Pfister
Einzel: Jürgen Hagmann, Jonathan Philipp (1), Jörg Pfister (1)
JH


SGN Jugend - TTC Neckarsteinach 3:8
Die drei Punkte gingen kampflos an Nußloch da der Gast nur mit drei Spielern antrat.
Die Jugendmannschaft spielte in der Aufstellung Ludwig Marx, Philipp Strein, Quentin Häussermann und Nils Abele.
HJO


TTG Oftersheim IV - SGN I 8:8
Nach einem Auftakt mit einem 0:3 aus dem Doppeln entwickelte sich ein spannender dreistündiger Kampf, der zu einer gerechten Punktteilung führte.
Besonderen Anteil hatten Dehuan Hu, Mika Hagmann und Marcel Schuster mit jweils zwei Einzelsiegen. Die restlichen zwei Punkte steuerten Deuhan Hu und Thomas Lorenz im Doppel sowie Thomas Lorenz im Einzel bei.
Die Mannschaft wurde durch Jürgen Hagmann und Hans-Jörg Ott vervollständigt.
HJO


TG Sandhausen III - SGN III 7:3
Erwartet schwer

war es für die 3. Mannschaft beim Spiel in Sandhausen. Die Philipps-Brüder gewannen ihr erstes Doppelspiel und Jürgen konnte 2 Punkte in den Einzeln holen. Das war es dann aber auch schon. Mit 7:3 und 24:11 Sätzen ging der Tagessieg deutlich an Sandhausen.
Wie schon in Wiesloch ist die gesellschaftliche Komponente hervorzuheben. Gute Unterhaltungen und nette Fachsimpeleien bereichern den oftmals so "verbissenen" Tischtennissport.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Pfister, Philipp/Philipp (1)
Einzel: Jürgen Hagmann (2), Josua Philipp, Jonathan Philipp, Jörg Pfister
JH


SGN III - TTF Wiesloch III 6:4
Perfekte Teamarbeit

Von der 3. Mannschaft, ganz neu ins Leben gerufen, erwartete man nicht unbedingt Siege. Die Kreisklasse D war als "Spiielwiese" zum Lernen und Erfahrung sammeln gedacht. Um so schöner war der Erfolg zuhause gegen die 3. Mannschaft aus Wiesloch.
Nach den Doppelspielen stand es noch Unentschieden. Dann jedoch gewann Nußloch sowohl im oberen als auch im unteren Paar konstant, so dass der Tagessieg vorzeitig gesichert war. Dass jeder der Nußlocher Spieler zum doppelten Punktgewinn beigetragen hat, ist eine besondere Notiz wert.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Philipp/Philipp, Hagmann/Chr. Hellebrand (1)
Einzel: Jürgen Hagmann (2), Josua Philipp (1), Jonathan Philipp (1), Jörg Pfister (1)
JH


TTC Hockenheim II - SGN Jugend 8:2
Es geht los

nun auch für unsere Jugend. Beim ersten Spiel auswärts gegen gute Hockenheimer konnte zwar nicht viel gewonnen werden, doch waren die Nußlocher Jungs keinesfalls unterlegen und so kann man sich Hoffnung machen, dieses Jahr noch den ein oder anderen Gegner zu ärgern. Bei den nächsten Spielen werden aus dem Pool von etwa 8 Spielern alle abwechselnd eingesetzt; wer sich gut beweist, (hier geht es nicht nur ums gewinnen, sondern vor allem um die Motivation und den Siegeswillen) wird auch langfristig erfolgreich sein und oben in der Mannschaft stehen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Philipp/Quentin, Lennard/Rowen
Einzel: Philipp Strein, Quentin Häussermann, Lennard Abele (1), Rowen Niedermayer (1)
MH


TTC Wiesloch-Baiertal VII - SGN III 7:3
Aller Anfang ist schwer

Das allererste Spiel der neuen dritten Mannschaft mit den 4 "J" Jürgen, Josua, Jonathan und Jörg fand in Wiesloch statt. Bis auf Jürgen hat die Mannschaft noch wenig Spielerfahrung. So konnten lediglich 3 Einzel gewonnen werden. Ziel ist es in dieser Saison, Erfahrungen zu machen und Spaß am Tischtennisspiel zu haben.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Pfister, Philipp/Philipp
Einzel: Jürgen Hagmann (2), Josua Philipp (1), Jonathan Philipp, Jörg Pfister
JH


SGN II - ASV Eppelheim II 2:9
3x Ersatz

war zuviel, um das Ergebnis wenigstens knapp aussehen zu lassen. So dominierten die starken Eppelheimer diese Partie und siegten am Ende klar mit 9:2. Lediglich Kapitän Mattis gewann ein Einzel sowie das Hagmann-Doppel.
Bei den nächsten Spielen ist die Mannschaft jedoch wieder voll aufgestellt und greift dann wieder an.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Hagmann (1), Scherer/Fischer, Philipp/Philipp
Einzel: Mattis Hagmann (1), Alexander Scherer, Werner Fischer, Jürgen Hagmann, Josua Philipp, Jörg Pfister
MH


SGN II - SG HD-Neuenheim IV 5:9
Erwartete Niederlage

Mit zwei Ersatzleuten aus der dritten Mannschaft konnte heute gegen gute Gegner auch bei kleiner anfänglicher Hoffnung nichts gerissen werden. In den Doppeln 1:2, das obere Paar 1:3, im unteren Paar konnte immerhin Jürgen einen Sieg erspielen. Einzig Harry glänzte, gewann überragend beide Einzel in der Mitte, wodurch das Ergebnis am Ende doch ein bisschen schöner aussah.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fischer/Mohr, Hagmann M./Scherer (1), Hagmann J./Philipp
Einzel: Mattis Hagmann (1), Alexander Scherer, Werner Fischer, Harry Mohr (2), Jürgen Hagmann (1), Jonathan Philipp
MH


SGN II - TSG Eintracht Plankstadt 9:5
Ein gelungener Start

für die 2. Mannschaft der SG in diese neue Saison. Durch die Neuordnung der Ligen war man trotz verlorener Relegation aufgestiegen und somit absolut heiß, nun eine Liga höher sich zu beweisen. Mit Plankstadts fünfter Mannschaft empfing man einen starken, aber nicht unschlagbaren Gegner.
In den Doppeln wagte man eine ungewöhnliche Strategie, welche insgesamt aufging und Nußloch mit 2:1 Führung in die Einzel startete (2:3, 3:1, 3:2). Auch hier lief es zunächst gut: Kapitän Mattis besiegte in 5 Sätzen den jungen offensiven 2er der Plankstädter, Alex und Bernhard konnten in der Mitte je 3:1 gewinnen. Werner lieferte sich ein extrem packendes defensiv-Konterspiel bis in den 5. Satz, welcher einfach nicht enden wollte. Am Ende triumphierte Werner mit einem 19:17!
Der 2. Durchgang begann mäßiger, mit zwei Niederlagen im oberen Paar. Doch als dann die Mitte erneut beide Spiele 3:1 gewinnen konnte, war das Unentschieden bereits sicher. Den letzten Punkt erkämpfte erneut Werner, zu einem gesamt 9:5 in Spielen und 31:27 in Sätzen.
So muss ein Saison-Auftakt laufen! Auch ist es gut, mit 2 Punkten im Rücken in die beiden nächsten Partien zu gehen, in denen die Mannschaft deutlich ersatzgeschwächt sein wird.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Mohr/Fischer, Hagmann/Fertig (1), Bürck/Scherer (1)
Einzel: Mattis Hagmann (1), Marko Bürck, Alexander Scherer (2), Bernhard Fertig (2), Werner Fischer (2), Harry Mohr
MH


Links zu den Spielen und Tabellen der Saison 2017/2018:

SGN I: Kreisklasse A
SGN II: Kreisklasse B
SGN Jugend: U18 Kreisklasse


zum Nachrichten-Archiv

Spielplan


  • Vom 15.-28. April findet aufgrund der Osterferien kein Jugend- und Erwachsenentraining statt.

Kalender

© by schulferien.org



SGN damals ...




Trainingszeiten

MONTAG:
Herren/Damen ab 19:30 Uhr

FREITAG:
Schüler/Jugend ab 18:00 Uhr
Herren/Damen ab 19:30 Uhr

Lust auf Tischtennis? Freude am Spiel?
Wir suchen Spieler/innen, die unsere Mannschaften verstärken bzw. für ein Newcomer-Team zur Verfügung stehen. Infos/Anfragen: mattisson@web.de.




Links





Sonstiges

Suche auf dieser Seite

(funktioniert nicht im IE 8)


Routenplaner zur
Olympiahalle Nußloch


Besucherzahl



Gästebuch


QR-Code



Impressum/Disclaimer


Datenschutzerklärung


Copyright © 2010-2019
SG Nußloch Tischtennis.
Alle Rechte vorbehalten.