SG Nußloch Hauptseite | E-Mail-Kontakt
SGN I: Kreisliga | SGN II: Kreisklasse B | SGN III: Kreisklasse C

Die Teams


Herren I:

Herren I

Herren II:

Herren II

Herren III:

Herren III

Jugend:

(Saison 2019/20)
Jugend

SGN-TTR-Werte:


Stand: 1. September 2021




Rückblick

Nachrichtenarchiv 2010

Nachrichtenarchiv 2011

Nachrichtenarchiv 2012

Nachrichtenarchiv 2013

Nachrichtenarchiv 2014

Nachrichtenarchiv 2015

Nachrichtenarchiv 2016

Nachrichtenarchiv 2017

Nachrichtenarchiv 2018

Nachrichtenarchiv 2019

Nachrichtenarchiv 2020


Fotoarchiv




Events


Im "Güldenen Schaf" in HD, 25.04.2015



50. Geburtstag Hans-Jörg mit Ernennung zum Ehrenmitglied, 3.3.2018



Ausflug zum Landgut Lingental, 9.6.2018



Finkenklause, 18.5.2019




Turniere


Gerd-Stachel-Warmup-Turnier, 06.09.2019


Gerd-Stachel-Warmup-Turnier, 10.09.2021



SG-Doppel-Turnier, 11.02.2022



Die neuesten Nachrichten der SGN-TT-Abteilung:




TTC Neckarsteinach II - SGN III 1:9
Klare Sache beim Tabellenletzten

In der vorletzten Begegnung der Spielrunde reiste die 3. Mannschaft der SG nocheinmal nach Neckarsteinach, wo sie vor zwei Monaten schon einmal zum Pokalfight angetreten ist. Im März siegte Nußloch mit 4:1, und am heutigen Tag wäre alles andere als ein Sieg eine Überraschung gewesen.
Die Doppelspiele gingen beide klar an Nußloch. Und in den Einzelspielen hatte nur Rolf im ersten Spiel gegen Jan Hofbauer das Nachsehen. Nach einem 0:2 kämpfte er sich wieder ran, verlor dann jedoch den 5. Satz. In seinem zweiten Spiel, wieder ein 5-Satz-Match, holte er den Punkt für Nußloch. Alle anderen Spiele waren unspektakulär und so fuhr man mit einem 9:1 im Gepäck wieder nach Nußloch zurück.
Aufgrund des hohen Spielpunkteverhältnises gegenüber dem drittplatzieren Altneudorf ist Nußloch die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Bürck (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Michael Lorenz (2), Rolf Hein (1), Marko Bürck (2), Jürgen Hagmann (2)
JH


TTV Mühlhausen III - SGN I 9:4
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Hu/Hagmann Mi., Hagmann Ma./Hein
Einzel: Dehuen Hu (1), Tim Kaiser (1), Mika Hagmann (1), Thomas Lorenz, Mattis Hagmann, Stefan Hein

SGN I - TSG Plankstadt 5:9
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Hu/Hagmann Mi. (1), Hagmann Ma./Schuster
Einzel: Dehuen Hu, Tim Kaiser (1), Mika Hagmann (1), Thomas Lorenz (1), Mattis Hagmann, Marcel Schuster

TG Sandhausen - SGN I 6:9
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Hu/Hagmann Mi., Hagmann Ma./Hein
Einzel: Dehuen Hu (2), Tim Kaiser, Mika Hagmann (1), Thomas Lorenz (1), Mattis Hagmann (2), Stefan Hein (2)

SG HD-Neuenheim - SGN I 2:9
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Hu/Hagmann Mi. (1), Hein/Afanasjew (1)
Einzel: Dehuen Hu (1), Tim Kaiser (2), Mika Hagmann (1), Thomas Lorenz (1), Stefan Hein (1), Pawel Afanasjew

Saison-Endspurt
Nach zwei Niederlagen gegen die beiden Aufstiegskandidaten Mühlhausen und Plankstadt konnte die erste Nußlocher Mannschaft zwei starke Siege degen Sandhausen und HD-Neuenheim erringen. Dadurch ist der Klassenerhalt vorzeitig geschafft und es winkt dafür ein noch vor Kurzem in weiter Ferne liegender 3. Platz in der Tabelle. Aber auch wenn es am Ende der 4. oder 5. Platz wird, kann man von einer guten Saison sprechen und den spannenden Abstiegskampf der Nachbarortsvereine Sandhausen und Walldorf beobachten.
MH




SGN III - SV Waldhilsbach IV 7:3
Platz 2 in der Tabelle gefestigt

Während unser Team zuhause gegen Waldhilsbach spielte, gewann der punktgleiche Tabellenführer Neuenheim gegen den Tabellendritten Altneudorf sehr klar. Somit schwinden die Nußlocher Hoffnungen auf den Meistertitel.
Dennoch galt es, gegen eine einsatzgeschwächte Waldhilsbacher Mannschaft die "Hausaufgaben" zu machen um zumindest die Vizemeisterschaft zu sichern.
Im Doppel spielte Christoph zusammen mit Daniel. Unsere beiden Youngsters hatten allerdings im 5. Satz das Nachsehen. Michael und Jürgen gewannen ihr Match in 3 Sätzen.
Einzig alleine die Waldhilsbacher Nr. 1 Felix Nuxoll war an diesem Spieltag nicht zu knacken. Michael lieferte gegen ihn das spannendste Match des Abends, konnte aber ein schnelles 0:5 im Entscheidungssatz nicht mehr aufholen. Bei allen anderen Einzelspielen waren die Nußlocher Punkte nie in Gefahr.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hellebrand/Brecht, Lorenz/Hagmann (1)
Einzel: Michael Lorenz (1), Marko Bürck (1), Jürgen Hagmann (2), Daniel Brecht (2)
JH


Zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 27.05.2022 in der Olympiahalle Halle 2 Anbau um 19:30 Uhr lade ich hiermit unsere Mitglieder ein.

Tagesordnung
1. Begrüßung und Ehrungen
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht des Jugendwarts
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht des Webmasters
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Ergänzung der Abteilungsordnung
Die jeweiligen Abteilungsleiter, als Teil der erweiterten Vorstandschaft, vertreten in Absprache mit dem 1. und 2. Vorstand den Verein bei Repräsentationsaufgaben innerhalb der Gemeinde und stehen zur Entlastung des Vorstands bereit
8. Planung 75-jähriges Jubiläum im nächsten Jahr
9. Mannschaftsaufstellungen für die kommende Runde
10. Verschiedenes

Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder entscheidet. An diesem Abend werden die Mannschaften für die kommende Runde gestellt. Wer an diesem Abend verhindert ist sollte mir unter Tel. 16756 oder beim Training persönlich Bescheid geben, inwieweit er die Saison 2022/2023 spielen kann. Dies ist erforderlich, um eine sinnvolle Planung zu ermöglichen.

Hans-Jörg Ott Abteilungsleiter



SGN III - TV Mauer III 7:3
Ein wichtiger Sieg,

um weiter um die Meisterschaft mitzuspielen. Was mit 7:3 deutlich aussah, war in Wahrheit hart erkämpft. 6 von 8 Einzelspiele wurden erst im 5. Satz entschieden, 4 für Nußloch, 2 für Mauer. Hinzu kam noch je ein 3-Satz-Sieg von Michael und Daniel.
In den Doppelspielen zuvor erkämpften beide Teams je einen Punkt.
Spieler des Tages ist Marko, der trotz Wadenkrampf im Doppel danach noch beide Einzelspiele gewinnen konnte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Brecht, Lorenz/Hagmann (1)
Einzel: Michael Lorenz (1), Marko Bürck (2), Jürgen Hagmann (1), Daniel Brecht (2)
JH


SGN II - TSG Rohrbach 4:9
Leider gingen alle drei Eingangsdoppel verloren, doch nach den ersten drei Einzel die Nußloch in Folge gewann stand es 3:3. Danach konnte lediglich noch ein Spiel im hinteren Paarkreuz gewonnen werden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Ott, Afanasjew/Scherer, Fischer/Brecht
Einzel: Marcel Schuster (1), Hans-Jörg Ott (1), Pawel Afanasjew (1), Alexander Scherer, Werner Fischer (1), Daniel Brecht
HJO


SGN III - SG HD-Neuenheim V 5:5
Tabellenführung knapp verpasst

Beim Spitzenspiel der Kreisklasse C, Staffel 3 gingen die Emotionen hin und her. Zuerst jubelten die Neuenheimer Spieler nach den beiden Siegen in den Doppeln. Ärgerlich für Nußloch, dass Rolf und Jürgen ein 10:6 im 5. Satz nicht zum Sieg bringen konnten. In den Einzelbegegnungen hatten dann die Nußlocher Spieler mehr Grund zum Jubeln.
An diesem Spieltag waren auf Nußlocher Seite Michael und Marko mit je zwei Siegen die Punktelieferanten, Rolf konnte mit einem kräfteraubenden 13:11 im Spiel gegen Dietrich Jäckel auch einen Punkt zum Endergebnis von 5:5 beisteuern. Von Jürgen kam an diesem Tag außer der Begrüßungsrede nichts ;-)
Nach 10 von 14 Spieltagen könnte es nicht spannender in der Tabelle sein:
1. SG HD-Neuenheim V - 14:6 (+34)
2. SG Nußloch III - 14:6 (+24)
3. SV Altneudorf - 14:6 (+10)
4. TTC Ketsch V - 12:10 (+4)
Nach Ostern geht der Kampf um die Meisterschaft dann in die Endphase.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Bürck, Hein/Hagmann
Einzel: Michael Lorenz (2), Rolf Hein (1), Marko Bürck (2), Jürgen Hagmann
JH


TV Altlußheim - SGN II 9:6
Hätte besser laufen können

Mit einer halben Mannschaft plus 3 Spielern aus der 3. Mannschaft reiste man zum Auswärtsspiel nach Altlußheim. Trotz Ersatz rechnete man sich Chancen auf Punkte aus.
Aus den Doppelspielen ging es mit 1:2 in die Einzelspiele, wo ein ausgeglichener erster Durchgang folgte: Oberes Paar 2:0, mittleres Paar 0:2 und unteres Paar 1:1. Altlußheim lag also mit 5:4 in Front.
Eine Nußlocher Leistungssteigerung musste kommen um den Spieß zu drehen, kam aber leider nicht. Im zweiten Durchgang gab es ersteinmal zwei 5-Satz-Spiele, die beide bis zuletzt auf des Messers Schneide standen. Hans-Jörg war der Glückliche, gewann diesen Satz mit 12:10, Marcel der Unglückliche, er verlor mit 9:11. Anschließend kämpfte sich Michael auch zu einem 5-Satz-Sieg, der dann den letzten Punkt für Nußloch brachte.
Jugendspieler Daniel hätte ohne krankheitsbedingte Trainingspause sicher gepunktet und ein Abschlussdoppel zum Sieg oder Remis ermöglichen können. Dennoch haben die Spiele Spaß gemacht und für Spannungsmomente gesorgt. An diesem Tag war Altlußheim einfach besser.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Ott (1), Fischer/Brecht, Lorenz/Hagmann
Einzel: Marcel Schuster (1), Hans-Jörg Ott (2), Werner Fischer, Michael Lorenz (1), Jürgen Hagmann (1), Daniel Brecht
JH





SGN I - TTC Hirschhorn 9:6
Überraschend knapp

Durch die Pandemie-bedingte Umstrukturierung der Spielpläne ging es an diesem 2. Spieltag der Rückrunde erneut gegen den Abstiegskandidaten Hirschhorn, gegen den am letzten Vorrundenspieltag eine enorm ersatzgeschwächte Niederlage eingeräumt werden musste.
Zum ersten Mal seit 7 Spielen war Nußloch jedoch endlich mal wieder vollständig und sicherte sich so zwei gute Punkte für den immer spannender werdenden Kampf in der Tabelle. Denn sowohl die bisher ungeschlagenen Mühlhäuser mussten an diesem Spieltag das erste Mal ohne Punkte die Platte verlassen, als auch im Keller der Liga lässt sich keine Mannschaft abschlagen. Nußloch steht mit 12 Punkten (5-2-4) genau in der Mitte, kann jedoch sowohl noch um den Aufstieg als auch gegen den Abstieg kämpfen.
Als nächstes geht es auswärts gegen den erwähnten Spitzenreiter Mühlhausen, das nächste Heimspiel findet am 22. April um 20:15 Uhr in der Olympiahalle (Anbau) gegen den Tabellen-Zweiten Plankstadt statt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz, Hu/Hagmann Mi. (1), Hagmann Ma./Hein (1)
Einzel: Dehuen Hu (1), Tim Kaiser (1), Mika Hagmann (1), Thomas Lorenz, Mattis Hagmann (2), Stefan Hein (2)
MH


SGN III - DJK Dossenheim III 0:4 (Pokal C-III)
POKAL-FINALE Herren C-III

Nach Anfangs 27 C- und D-Klassen-Mannschaften standen sich an diesem Abend die zwei bis dahin unbesiegten Teams gegenüber, SG Nußloch III und DJK Dossenheim III.
Finalspiele kommen gewöhnlich selten in einem Spielerleben vor und so war die Spannung vor der Begegnung groß. Nußloch bekam das Heimrecht und es wurde ein echter Centercourt mit Kamera aufgebaut. Ein paar Gäste waren auch gekommen und so begann das Pokal-Endspiel mit Michael gegen Dominik Gehrig und Rolf gegen Holger Schmidt. Dominiks VH-Topspins kamen so gut, dass Michael das Spiel auf dessen Rückhand verlagerte. Aber letztendlich waren die eigenen Angriffe nicht ausreichend, sodass Dominik mit 3:0 von der Platte ging. Rolf spielte an diesem Tag richtig gut, aber auch er musste sich mit 1:3 Holger geschlagen geben. Das dritte Einzelspiel sollte dann die Wende bringen. Nach einem engen ersten verlorenen Satz ärgerte Marko seinen jungen Gegner Lukas Ott mit seinen unangenehmen Noppen so sehr, dass er den zweiten Satz 11:2 gewinnen konnte. Die Sätze 3 und 4 waren dann ein Spiegelbild der beiden ersten Sätze, und so ging es in den Entscheidungssatz. Nach 5:9 kam Marko nochmal auf 7:9 heran. Lukas nahm sich dann ein Time-Out und machte anschließend die beiden letzten Punkte zum 3:2. Dossenheim führte somit mit 3:0.
Im anschließenden Doppelspiel kämpften Rolf und Jürgen gegen Holger Schmidt und Artjom Bychovski darum, dass der Spieltag nicht schon zuende geht. Nach dem ersten Satz, den Rolf und Jürgen mit 11:6 gewannen, war noch Hoffnung da. Als dann die nächsten Sätze zu 6 und zu 5 verloren gingen, schwand langsam die Hoffnung. Im 4. Satz wurde es nocheinmal spannend, dieser endete dann aber 12:10 für die Dossenheimer.
Fazit: Pokalfinale sind ein Highlight, und wenn man verliert, ist man immerhin Vize-Pokalmeister :-)
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Michael Lorenz, Rolf Hein, Marko Bürck
Doppel: Rolf Hein/Jürgen Hagmann
JH





SGN II - TV Schwetzingen 5:9
Die Punkte auf Nußlocher Seite erzielten das Doppel Werner Fischer/Michael Lorenz und im Einzel Marcel Schuster (2), Pawel Afanasjew (1) und Michael Lorenz (1).
HJO


Ankündigung Jahreshauptversammlung
Am Freitag, den 27.05.2022 findet die Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung in Halle 2 (Anbau der Olympiahalle) statt. Beginn ist 19:30 Uhr.
Ich bitte um Beachtung der aktuellen Coronaregeln.
Es findet an diesem Abend kein Training statt.
Hans-Jörg Ott, Abteilungsleiter



TTC Edingen-Neckarhausen IV - SGN II 2:9
Pflichtsieg

Nachdem Nußloch in der Vorrunde Edingen mit 9:1 besiegt hatte, war man trotz 2 Mann Ersatz aus der 3. Mannschaft am heutigen Abend in der Favoritenrolle.
Die 1er-Doppel beider Teams gewannen ihr Spiel, das 3er-Doppel-Spiel ging knapp an Nußloch. Danach lief es für unsere Mannschaft, lediglich Werner musste in der Verlängerung des 5. Satzes sein Spiel abgeben. Nachdem Hans-Jörg mit genialen Angriffsbällen und perfektem Gegenhalten bei Topspins des Gegners sein zweites Match mit 3:1 für sich entscheiden konnte, war der Tagessieg für die SG Nußloch unter Dach und Fach.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Ott (1), Afanasjew/Hagmann, Fischer/Lorenz (1)
Einzel: Marcel Schuster (2), Hans-Jörg Ott (2), Pawel Afanasjew (1), Werner Fischer, Michael Lorenz (1), Jürgen Hagmann (1)
JH


Trauer um Klaus Ott



Mit großer Bestürzung haben alle Mitglieder der SG Nußloch und vor allem die Mitglieder der Tischtennis-Abteilung vom Tod von Klaus Ott erfahren.
Klaus war ein Urgestein unseres Vereins, ein Mann, der nicht nur jahrzehntelang erfolgreich Tischtennis spielte, der sich ehrenamtlich für seine Abteilung eingesetzt hat und mit seiner aufgeschlossenen fröhlichen Art ein Gewinn bei allen Veranstaltungen war, sondern der auch menschlich ein Vorbild für uns war.
Er kam am 13. Juli 1958 zur ersten Ortsmeisterschaft im Tischtennis und blieb dann bei uns, erfolgreich und bei seinen Gegnern gefürchtet. Noppenbeläge waren ihm fremd, er konnte notfalls auch mit einem "Vesperbrett" spielen. Das Wort "Zeitspiel" im Tischtennis gewann durch ihn eine neue Dimension. Jahrzehntelang war er ein Garant für erfolgreiches Tischtennis in Nußloch.
1977 wurde er stellvertretender Abteilungsleiter der Tischtennis-Abteilung und ab 1981 war er Abteilungsleiter, auch beim 100-jährigen Jubiläum des Vereins. Als er sein Amt 1988 abgab, wurde sein Sohn Hans-Jörg sein Nachfolger bis zum heutigen Tag.
Klaus war ein geselliger Mensch, der bei Ausflügen der SG immer Balladen von Schiller zum Besten gab und mit seinem musikalischen und historischen Wissen verblüffte. Solange er konnte, war er immer mit Rat und Tat zur Stelle, wenn man ihn rief oder brauchte.
Für seine Verdienste in der und um die SG Nußloch wurde er bereits 1990 zum Ehrenmitglied ernannt. Eine solche Auszeichnung stellt nicht nur den Dank der Mitglieder dar, sie ist auch Ausdruck des Stolzes, dass es Männer und Frauen gibt, die weit über das allgemeine Pflichtverhältnis hinaus ihre Kraft in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Er wird uns fehlen. Wer ihn gekannt hat, der wird ihn nie vergessen.
Wir trauern mit seinem Sohn Hans-Jörg und seiner Schwiegertochter Brigitte und seinem Enkel Andreas und seiner Enkelin Daniela. Wir wünschen euch viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

Im Namen der Tischtennis-Abteilung
Wolfram Weber
Wolfgang Schneider


TTC Wiesloch-Baiertal VII - SGN III 4:6
Ein unnötig knappes Ergebnis

kam bei dieser Begegnung zustande, da Mehrsportartensportler Jürgen zu spät bemerkte, dass sein Badmintonspiel am gleichen Tag Kraft und Gefühl für den TT-Schläger lahm legte. Dass es dennoch zu 2 Punkten im Kampf um die Tabellenspitze reichte, lag an der Leistung der Teamkollegen ... dies kostet Jürgen nun eine Spendierrunde Eis :-)
Die Doppelspiele gingen 1:3 und 3:1 aus. Für Rolf und Jürgen war es bereits der 7. Sieg in der Saison - taktisch gestellt gegen die schwächeren Doppel der Gegner.
Michael und Marko hatten mit je 2:0 an diesem Spieltag eine volle Ausbeute. Rolf gewann sein zweites Spiel. Und zu Jürgen ist oben schon alles gesagt.
Mit 13:5 Punkten stehen Neuenheim und Nußloch gemeinsam an der Tabellenspitze. Am 8.4. treffen beide aufeinander. Der Sieger dieser Begegnung wird möglicherweise dann auch der Meister dieser Klasse werden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Bürck, Hein/Hagmann (1)
Einzel: Michael Lorenz (2), Rolf Hein (1), Marko Bürck (2), Jürgen Hagmann
JH


SGN II - TTC Wiesloch/Baiertal III 8:8
Das starke hintere Paarkreuz mit Werner Fischer und Daniel Brecht waren durch vier Einzelsiege der Garant für das Unentschieden. Die weiteren Punkte steuerten das Doppel Marcel Schuster/Hans-Jörg Ott sowie die Einzel mit Marcel Schuster, Hans-Jörg Ott und Alexander Scherer bei.
HJO


SGN II - TTF Wiesloch II 0:4 (Pokal)
Gegen die Gäste vom TTF Wiesloch war die Heimmannschaft in der Aufstellung Marcel Schuster, Hans-Jörg Ott, Pawel Afanasjew chancenlos.
HJO


SGN I - TTC Hockenheim IV 8:8
Stolzes Untentschieden

Trotz der Ausfälle von Dehuen und Mika konnte an diesem ersten Spieltag der Vorrunde gegen den leicht favorisierten Tabellen-Nachbarn ein Punkt erspielt werden.
Bester Spieler war heute der ins obere Paar hochgerückte Thomas, welcher beide Einzel sowie zusammen mit Tim das Start- und das Schlussdoppel gewinnen konnte.
Trotz des verspäteten Beginns der Rückrunde soll diese laut Verband noch bis Ende Mai durchgespielt werden. Hoffen wir, dass es keinen erneuten (dann 4.) Abbruch des Spielbetriebs seit 2020 gibt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz (2), Hein/Schuster, Ott/Brecht
Einzel: Tim Kaiser (1), Thomas Lorenz (2), Mattis Hagmann (1), Stefan Hein (1), Marcel Schuster (1), Hans-Jörg Ott
MH


TTC Ketsch V - SGN III 3:7
Gelungener Rückrundenstart

Coronaverordnungsbedingt startete die Rückrunde mit zwei Monaten Verzug. Nach den beiden Pokalsiegen in den letzten Tagen reisten die Nußlocher Spieler eingespielt zum Auswärtsmatch Tabellenvierter gegen Tabellendritten. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe erwartet, und das wurde es dann auch.
Jugendspieler Daniel sprang für Rolf ein und spielte mit Marko das Einserdoppel, das 1:3 verloren ging. Michael und Jürgen hatten das leichtere Spiel und siegten klar in 3 Sätzen.
Michael haderte nach seinem 2:3 gegen Michael Albrecht mit den verpassten Chancen, während Marko Nelson Scheja mit dem Noppenspiel zur Verzweiflung brachte. Jürgen und Daniel gewannen ihre Spiele gegen Kurt-Joachim Köckel und Jürgen Slavik und so stand es nach dem ersten Durchgang 4:2 für Nußloch.
Im zweiten Spiel lieferte sich Michael lange Angriffsbälle mit Nelson S., hatte aber wieder das Nachsehen und ging nach 3 knappen Sätzen mit 0:3 von der Platte. Marko fand nach dem ersten Satz in sein Spiel und ließ dem Gegener Michael A. danach keine Chance. Jürgen und Daniel machten es nochmal spannend. Zumindest einer der beiden musste gewinnen, um an diesem Spieltag 2 Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Jürgen lag schnell 0:2 gegen Jürgen S. zurück, fand zuerst kein Mittel gegen den starken Spin des Gegners. Mit viel Geduld und Ruhe und mit zunehmendem Unmut beim Gegner drehte Jürgen das Spiel und gewann die letzten Sätze zu 9, zu 8 und zu 7. Daniel führte in seinem Spiel gegen Kurt-Joachim K. schon 2:1, konnte letztendlich mit einem 11:9 im 5. Satz als Sieger von der Platte gehen.
In einer Woche geht es dann in Baiertal auf Punktejagd.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Brecht, Lorenz/Hagmann (1)
Einzel: Michael Lorenz, Marko Bürck (2), Jürgen Hagmann (2), Daniel Brecht (2)
JH


TTF 68 Wiesloch III - SGN III 1:4 (Pokal C-III)
Pokalfinale erreicht

Dieses Halbfinalspiel war exakt eine Kopie des Viertelfinalspiels vom letzten Freitag. Michael, Jürgen und das Doppel Rolf/Jürgen holten die 4 notwendigen Punkte. Bei Michael war es heute am spannendsten, er machte jeweils im 5. Satz den Sieg klar. Ein Spieler, der nicht genannt werden will, führte in einem Satz mit 10:1 und gab diesen dennoch ab. Insgesamt war es eine richtig gute Leistung des Nußlocher Teams. Der Endspielgegner wird der Gewinner der Partie DJK Dossenheim III und TV Brühl IV sein.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Michael Lorenz (2), Rolf Hein, Jürgen Hagmann (1)
Doppel: Hein/Hagmann (1)
JH


TTC 75 Neckarsteinach II - SGN III 1:4 (Pokal C-III)
Einzug ins Halbfinale

Nachdem Nußloch schon in der Liga gegen Neckarsteinach klar mit 8:2 gewonnen hatte, war die Erwartung berechtigt, an diesem Abend als Sieger nach Hause zu fahren.
Michael und Rolf spielten als erstes. Während Rolf nicht zu seinem Spiel fand - es war ein Noppen-gegen-Noppen-Spiel - hatte Michael in seinem Schupfspiel den längeren Atem und siegte 3:1. Danach tat sich Jürgen in seinem Spiel zwei Sätze lang schwer, bevor er dann mit einem 11:3 den zweiten Punkt für Nußloch klar machte.
Das anschließende Doppelspiel von Rolf und Jürgen war lange spannend und hatte sensationelle Ballwechsel. Mit 3:1 behielt das Nußlocher Duo die Oberhand. Michael kam in seinem zweiten Einzelspiel gut mit dem Noppenbelag des Gegners zurecht und machte mit seinem Punkt zum 4:1 den Sack zu.
Am nächsten Montag spielt Nußloch dann im Halbfinale beim TTF Wiesloch.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Michael Lorenz (2), Rolf Hein, Jürgen Hagmann (1)
Doppel: Hein/Hagmann (1)
JH





SG HD-Neuenheim V - SGN III 7:3
Tabellenführung verloren

Im letzten Spiel der Vorrunde kam es zum Spitzenduell Tabellenerster gegen Tabellenzweiten. Anhand der TTR-Punke der einzelnen Spieler waren die Nußlocher allerdings die klaren Außenseiter. Dennoch wäre ein Punkt drin gewesen.
Das Neuenheimer Doppel war top besetzt, so dass Michael und Daniel keine Chance hatten. Das eingespielte Nußlocher Doppel Rolf und Jürgen konnte sein Spiel mit 3:1 gewinnen. Mit 1:1 ging es in die Einzelspiele, von denen Nußloch im ersten Durchgang alle verlor. Der 1:5 Zwischenstand war etwas frustrierend, da die Spiele doch recht ausgeglichen waren und teilweise nur knapp verloren gingen. Im zweiten Durchgang hatte Michael Pech, wurde sein Vorsprung im 5. Satz durch Kantenbälle zunichte gemacht. Dennoch muss man die Leistung gegen seinen Gegner, der knapp 150 TTR-Punkte mehr hat, würdigen. Rolf und Jürgen gewannen je 3:1 und Daniel scheiterte nach gutem Spiel mit genialen Topspins knapp mit 2:3.
In 4 Wochen kommt es zum Rückspiel ... da wird Nußloch alles geben, um wieder die Tabellenspitze zurück zu erobern.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Brecht, Hein/Hagmann (1)
Einzel: Michael Lorenz, Rolf Hein (1), Jürgen Hagmann (1), Daniel Brecht
JH


SG-Doppel-Turnier 2022
Am 11. Februar 2022 fand die zweite Doppelvereinsmeisterschaft der SG Nußloch statt.
Das für Pandemie-Zeiten starke Teilnehmerfeld von 11 Spielern behauptete sich zunächst in einer Vorrunde bestehend aus 6 kurzen Spielen mit je unterschiedlichem Doppelpartner.
Aus den dann überraschend knappen Ergebnissen dieser Spiele formierten sich die Halbfinal-Doppel.
Im ersten Halbfinale konnten die Favoriten und späteren Turniersieger Mattis und Thomas ein vom Ergebnis klares jedoch durchaus umkämpftes 3:0 gegen die beiden Spieler aus der dritten Mannschaft Michael und Rolf erzielen.
Im zweiten Halbfinale ging es deutlich knapper zu! Nach einem ständigen Hin und Her konnten am Ende Mika und Pawel 11:9 im 5. Satz gegen Marcel und Stefan gewinnen.
Nach dem Siegerdoppel 'Stefan + Hans-Jörg' aus dem Jahr 2020 gewinnen also nun 'Mattis + Thomas' diese zweite Doppelvereinsmeisterschaft!
MH







In der Zeit vom 24.12.2021 bis 07.01.2022 findet kein Herren- und Jugendtraining statt.
Die Abteilung Tischtennis wünscht allen aktiven und passiven Mitgliedern und deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr.
HJO



TTC Hirschhorn - SGN I 9:4
Unglückliche Niederlage

Mit gleich 4 Ersatzspielern durch ettliche Ausfälle guter Stammspieler muss die Erste doch mit einer Niederlage in die Winterpause gehen. Einzig Thomas kann glänzen, gewinnt mit Mattis sein Doppel und beide Einzel. Den vierten Punkt holt Hans-Jörg, nun auf seinem TTR-Allzeit-Höchststand.
Insgesamt sieht es nach 9 Vorrundenspielen ganz gut aus, die Mannschaft steht auf einem soliden Mittelfeldplatz mit einem handfesten Sicherheitsabstand auf die Abstiegsplätze.
Durch die pandemische Lage ist der Start der Rückrunde allerdings noch unsicher, aktuell soll es Anfang Februar wieder losgehen. Dann mit einer leicht veränderten Mannschaft. Dehuen bleibt auf der ersten Position, Tim wird auf die zweite aufsteigen. In der Mitte stehen Mika und Thomas. Im unteren Paar rutscht Mattis wieder zurück auf Position 5, Stefan kompletiert die Mannschaft. Marcel wird zur Rückrunde auf der ersten Position der zweiten Mannschaft an den Tisch gehen und regelmäßig aushelfen.
Und dann hoffen wir auf ein besseres Jahr 2022, für den Sport, für die Gesellschaft, für die ganze Welt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz, T./Hagmann (1), Schuster/Ott (1), Afanasjew/Lorenz, M.
Einzel: Thomas Lorenz (2), Marcel Schuster, Mattis Hagmann, Pawel Afanasjew, Hans-Jörg Ott (1), Michael Lorenz
MH


SGN II - TTC Edingen-Neckarhausen IV 9:1
Die Doppel wurden alle gewonnen und Nußloch ging mit 3:0 in Führung. Danach wurden beide Spiele von Mattis und Pawel zur 5:0-Führung gewonnen. Das mittlere Paarkreuz mit Hans-Jörg und Bernhard gestaltete sich ausgeglichen zur 6:1-Führung. Danach gewann das hintere Paarkreuz mit Rolf Hein und Michael Lorenz, und Mattis Hagmann sorgte für den 9. Siegpunkt. Damit befindet sich die zweite Mannschaft auf dem 5. Tabellenplatz und somit im Mittelfeld von 8 Mannschaften.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Afanasjew (1), Ott/Fertig (1), Hein/Lorenz (1)
Einzel: Mattis Hagmann (2), Pawel Afanasjew (1), Hans-Jörg Ott (1), Bernhard Fertig, Rolf Hein (1), Michael Lorenz (1)
HJO


SGN I - TG Sandhausen 9:4
Derby erfolgreich erledigt

Trotz der im letzten Bericht angesprochen geschwächten Mannschaft gelingt gegen den Nachbarn Sandhausen ein solider Sieg, mit dem sich Nußloch bereits jetzt einen sicheren Abstand zu den Abstiegsplätzen erspielt hat, und damit kurz vor der Winterpause bereits den Klassenerhalt gesichert hat.
Es ist erneut ein Heimspiel mit einigen sehr ansehnlichen Ballwechslungen, die teils in einem weiteren BestOf-Video auf der Homepage der Tischtennisabteilung zu sehen sind. Viel Spaß beim Angucken!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Schuster/Hagmann (1), kampflos (1)
Einzel: Tim Kaiser (2), Thomas Lorenz, Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (1), kampflos (1), Hans-Jörg Ott (1)
MH







TTC Hockenheim IV - SGN I 9:4
Neue Mannschaft

Neben dem schon länger ausfallenden Mika sind seit diesem Spielttag auch Stefan und Dehuen vorerst nicht mehr an der Platte zu finden. Den im ganzen Kreis berüchtigten 1er der Nußlocher, Dehuen, plagen schon länger Knieprobleme, die zu einem in Kürze eintretenden sportlichen Ruhestand führen könnten.
So müssen neben dem eh schon fast Stammspieler Mattis, welcher seit Wochen mit immer wieder kehrenden Krankheitssymptomen kämpft, auch Pawel und Hans-Jörg aus der zweiten Mannschaft aushelfen.
Bis auf dem nun aufgerückten neuen 1er Tim, gelingt an diesem Tag auf fremdem Boden wenig, wenn auch einige Spiele nur knapp verloren werden. So verliert Nußloch am Ende mit 4:9 in Spielen und 23:33 in Sätzen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Schuster/Hagmann, Afanasjew/Ott
Einzel: Tim Kaiser (2), Thomas Lorenz (1), Marcel Schuster, Mattis Hagmann, Pawel Afanasjew, Hans-Jörg Ott
MH


SGN II - RSV Leimen I 8:8
Punkteteilung

Nach den drei Doppeln und den ersten beiden Einzeln lag die Nußlocher Mannschaft mit 1:4 zurück. Das mittlere Paarkreuz mit Hans-Jörg und Bernhard gestaltete sich ausgeglichen und das Ergebnis war 2:5. Das hintere Paarkreuz mit Marko und Rolf gewann Ihre Spiele zum 4:5. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele verloren und es stand 4:7 gegen Nußloch. Nun gewannen die nächsten vier Einzel in Folge Hans-Jörg, Bernhard, Marko und Rolf zur erstmaligen 8:7-Führung für Nußloch. Das Schlussdoppel ging dann verloren zum 8:8-Unentschieden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Afanasjew, Ott/Fertig, Bürck/Hein (1)
Einzel: Mattis Hagmann, Pawel Afanasjew, Hans-Jörg Ott (2), Bernhard Fertig (1), Marko Bürck (2), Rolf Hein (2)
HJO


SGN III - TTC Wiesloch-Baiertal VII 9:1
Starke und souveräne Leistung unserer Dritten

Nicht aufhalten ließ sich unsere Mannschaft gegen den Tabellennachbarn aus Wiesloch-Baiertal. Mit diesem klaren Sieg konnten Marko, Rolf, Michael und unser zuverlässiger Ersatzmann Daniel die Tabellenführung verteidigen. Jetzt geht es nächste Woche zum Meisterschafts-Anwärter Heidelberg-Neuenheim. Da wird sich dann zeigen, ob die Mannschaft zurecht die Tabelle anführt.
Hoffen wir, dass weiterhin die Spiele am Tisch entschieden werden können und nicht die Corona-Pandemie abermals unsere Verbandsrunde vorzeitig beendet.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Brecht (1), Hein/Lorenz (1)
Einzel: Marko Bürck (2), Rolf Hein (2), Michael Lorenz (1), Daniel Brecht (2)
RH


SGN II - TTC Wiesloch-Baiertal III 4:0
SG Nußloch II in der Pokalendrunde

Im Pokal wurde es nun doch eine klare Angelegenheit gegen den Tabellenführer aus der Kreisklasse B aus Wiesloch. Die Einzelspiele von Mattis, Pawel und Hans-Jörg wurden jeweils mit 3:1 Sätzen gewonnen. Die Entscheidung fiel daher im Doppel von Mattis und Pawel, das ebenfalls mit 3:1 Sätzen gewonnen wurde zum 4:0 Endstand. Damit hat die 2. Mannschaft die Pokalendrunde am 11.12.2021 der besten vier Mannschaften in St. Leon-Rot erreicht.
HJO


Trainingseinheit mit Ex-Europameisterin Edit Urban
Die spielfreie Herbstferienwoche bot sich für ein Sondertraining an. Eingeladen hatten wir Tischtennis-Trainerin Edit Urban, die zwischen 1982 und 1990 3x mit dem Team und 1x im Doppel Europameisterin wurde. Neben dem 2. Platz 1987 beim EURO-TOP12-Turnier in Basel stehen noch viele weitere gute Platzierungen in ihrem Portfolio.
An diesem Freitagabend trainierte Edit 8 Spieler der SG Nußloch. Neben dem Schattentraining und speziellen Übungen am Tisch war das Balleimertraining mit ihr das Highlight des Programms. Nach etwa 3 Stunden Training wusste jeder der Teilnehmenden, was er in den nächsten Wochen trainieren und intensivieren kann.
Ein großes Dankeschön an Edit Urban für diesen tollen Trainingsabend!
JH







SGN I - TTG Walldorf IV 9:3
Pflichtsieg

Auch wenn zum 5. Heimspiel in Folge der bisher sieglose Tabellenletzte anreist, eine gewisse Grundspannung liegt in die Luft, auch gegen diese Mannschaft muss jeder Sieg einzeln erkämpft werden.
Und es gelingt gut. Dehuen und Mattis spielen ein lupenreines Doppel gegen das obere Walldorfer Paar und auch die anderen Doppel gewinnen glatt 3:0.
In den Einzeln dann wird es bedeutend knapper. Außer Stefans Sieg gegen ein 14-jähriges Nachwuchstalent gibt es kein klares 3:0 mehr. Dennoch gewinnen die Nußlocher am Ende 6:3 Einzel, was zusammen mit den Doppeln einen soliden Entstand von 9:3 bedeutet.
Nun ist eine kleine Pause bis zu den drei letzten Spielen der 1. Mannschaft. Und auch diese Gegner können als schlagbar eingestuft werden. Sollten also tatsächlich noch 3 weitere Siege erreicht werden, ist Nußloch mitten drin im Aufstiegskampf!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Hu/Hagmann (1), Schuster/Hein (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Tim Kaiser (2), Thomas Lorenz (1), Marcel Schuster, Stefan Hein (1), Mattis Hagmann
MH




SGN I - TV Mauer 9:6
Kurze Partie

Es ist sicher einige Jahre her, dass eine Gastmannschaft in der Kreisliga nur zu viert statt zu sechst antritt. All die Anspannung ist spontan weg, zwar um dann wieder zu kommen, aber wenn zwei Spieler fehlen, gehen nunmal bereits 5 Spiele kampflos verloren.
Und tatsächlich war sie auch notwendig, da einige Nußlocher nicht ihren besten Tag haben. Nur Dehuen kann mal wieder alle seine Spiele gewinnen und diese Partie endet bereits früh am Abend mit 9:6.
Einen leicht bitteren Beigeschmack hat das Spiel allerdings, da Mika nach seinem ersten Einzel einen kleinen Zusammenbruch hat und nun für einige Spiele aussetzen muss. Hoffen wir, dass er bald wieder fit an der Platte stehen kann.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz, Hu/Hagmann (1), kampflos (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Mika Hagmann, Tim Kaiser, Thomas Lorenz (1), kampflos (4)
MH




SGN III - TTC Ketsch V 7:3
Die gewonnenen Doppel brachten den Heimsieg

An diesem Spieltag war die 5. Mannschaft von Ketsch zu Gast, die bisher erst ein Spiel in der aktuellen Saison gewinnen konnte.
Als Nußloch sehr klar die beiden Doppelbegegnungen für sich entscheiden konnte, wusste man noch nicht, dass anschließend fünf 5-Satz-Krimis folgen würden. Alleine vier davon spielten Marko und Jürgen - beide gingen je einmal als Sieger vom Platz.
Über 2:0, 4:1, 5:3 stand am Schluss ein komfortables 7:3 auf der Anzeigetafel. Damit setzt sich Nußloch an die Tabellenspitze, zumindest solange, bis Baiertal und Neuenheim ihre Nachholspiele absolviert haben.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (1), Rolf Hein (1), Michael Lorenz (2), Jürgen Hagmann (1)
JH


SGN III - TSG Rohrbach III 4:0 (Pokal C-III)
Klare Sache

Auch in der zweiten Pokalrunde gelang den Spielern der 3. Mannschaft ein klarer 4:0-Erfolg. Alle Einzelspiele konnten zu Null gewonnen werden, lediglich in der Doppelbegegnung mussten Michael und Jürgen den 3. Satz abgeben, in dem ihre Offensivschläge nicht ihren Platz auf der Platte fanden. Im 4. Satz lief es dann wieder und mit einem 11:7 ging das Spiel an das Nußlocher Team.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Marko Bürck (1), Michael Lorenz (1), Jürgen Hagmann (1)
Doppel: Lorenz/Hagmann (1)
JH






SGN I - TV Brühl 9:7
Hitzig bis zum Schluss

Es sind diese Herbstabende. Es wird früh dunkel, du fährst los. Die schwere Sporttasche über der Schulter betritts du eine helle laute Halle. Überall fliegen bereits die Bälle über die Tische. Sich einspielende Kollegen nicken dir verbündend zu, bereits anwesende Konkurrenten werfen dir flüchtige musternde Blicke zu.
Beide Mannschaften kommen mit leicht geschwächten und dennoch starken hochmotivierten Spielern zu dieser Begegnung in die Spielbox. Wie erwartet geht es daher hin und her. 1:2 nach Doppeln. Dann drehen Dehuen und Tim im oberen Paar die Partie zu einem 3:2. In der Mitte jedoch fährt wieder Brühl zwei Siege ein, 3:4. Im unteren Paar sind es jedoch die Nußlocher Stefan und Mattis, die die Führung zurück holen. 5:4.
Der Abend ist geprägt von lauten Jubelbrüllern, grellem Applaus bei glücklichen Punkten und so manchem Frustschrei der Gäste. Es wird intensiv die Grenzen der Sportlichkeit ausreizend gespielt.
Der 2. Durchgang beginnt gut mit erneuten Siegen von Dehuen im Topspiel des Abends (12:10, 10:12, 11:6, 13:15, 11:9) sowie Abwehrspieler Tim, und auch Thomas gewinnt sein zweites Einzel. Leider müssen die anderen drei Nußlocher ihre Spiele teils sehr knapp abgeben, und so steht es kurz vorm Schlussdoppel 8:7.
Erneut sind es also Tim und Thomas, welche sich aufgrund des Ausfalls von Mika im letzten Spiel des Abends gegen die in den Einzeln bisher sieglosen Spieler des oberen Brühler Paars behaupten dürfen.
Der erste Satz ist mit 15:13 bereits denkbar knapp. Umso überraschender geht der nächste Satz dann 4:11 aus. Beide Doppel werden in den Satzpausen ausführlich beraten. Und es wird wieder knapp, 11:8 gewinnt Nußloch. Doch der 4. Satz toppt alles davor. In einem endlos wirkenden Krimi gewinnen Tim und Thomas 16:14 und holen damit den Sieg für die Mannschaft nach Hause!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Kaiser/Lorenz (2), Hu/Hagmann, Schuster/Hein
Einzel: Dehuen Hu (2), Tim Kaiser (2), Thomas Lorenz (1), Marcel Schuster, Stefan Hein (1), Mattis Hagmann (1)
MH






SV Altneudorf - SGN III 6:4
Einen schlechten Tag erwischt

hat die dritte Mannschaft der SG Nußloch beim Auswärtsspiel in Altneudorf.
Beide Teams konnten je ein Doppelspiel klar für sich entscheiden und man startete mit 1:1 in die Einzelspiele. Bis auf Michael konnte kein Nußlocher im ersten Durchgang punkten. Der zweite Durchgang ging dann 2:2 aus, was aber nicht mehr für ein Unentschieden reichte.
Diese Begegnung muss schnell abgehakt werden, damit eine Woche drauf im Pokalspiel der Kopf wieder frei für gutes und erfolgreiches Tischtennis ist.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz, Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck, Rolf Hein, Michael Lorenz (2), Jürgen Hagmann (1)
JH


SGN III - TTC Neckarsteinach II 8:2
Erwarteter Sieg der Dritten gegen Neckarsteinach

Mit unserem zuverlässigen Daniel, als Ersatz für unser Geburtstagskind Michael, konnte unsere Dritte einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feiern. Mit dem Ergebnis von 8:2 konnten Rolf, Jürgen und Daniel meist ungefährdete Siege feiern. Marko, der sich trotz gesundheitlicher Probleme in den Dienst der Mannschaft stellte, konnte mit Daniel im Doppel auch seinen Beitrag zu dem Ergebnis beitragen. Damit etablierte man sich im oberen Tabellenfeld.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Brecht (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck, Rolf Hein (2), Jürgen Hagmann (2), Daniel Brecht (2)
RH


SGN II - TSG Wilhelmsfeld I 9:1
Einseitiges Spiel

Es bliebt nur bei den ersten beiden Doppeln spannend. Nachdem Mattis zusammen mit Pawel das Doppel im Entscheidungsatz mit 17:15 gewonnen und Hans-Jörg mit Bernhard ihr Doppel verloren hatten, holten die Nußlocher Spieler acht Spielgewinne in Folge zu dem klaren Endergebnis.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Afanasjew (1), Ott/Fertig, Scherer/Mohr (1)
Einzel: Mattis Hagmann (2), Pawel Afanasjew (1), Hans-Jörg Ott (1), Bernhard Fertig (1), Alexander Scherer (1), Harry Mohr (1)
HJO


SGN I - SG HD-Neuenheim II 8:8
582 zu 584 Bälle

Unentschieden sind immer spektakulär. Sie sind knapp, sie gehen lange, gerne fast 4 Stunden bis 0 Uhr. Neben also einem 8:8 in Spielen, sind heute auch die Sätze mit 31:31 komplett ausgeglichen und selbst das Ballverhältnis ist um 2 von 1166 fast identisch.
Zunächst wechselt heute der Posten des 1er-Doppels an Tim und Thomas, da Mika krank ist und durch seinen Bruder Mattis ersetzt wird. Wie erhofft geht die Strategie auf und neben Tim und Thomas können auch Marcel und Stefan einen Doppelsieg einfahren.
In den Einzeln geht es hin und her. In allen 3 Paaren des 1. Durchgangs wird je ein Spiel gewonnen und eines verloren.
Der Abend wird länger, keine Mannschaft kann sich absetzen. Bis es schließlich 7:7 steht. Alle schauen auf Ersatzmann Mattis, welcher sein erstes Einzel bereits gewinnen konnte. Und während sich die beiden 1er-Doppel bereits für das letzte Spiel des Abends einspielen, kann Mattis auch dieses Spiel erfolgreich für Nußloch entscheiden.
Der eigentliche Krimi geht dann aber erst los. Tim und Thomas beginnen konzentriert, nutzen die leichten Fehler der zu Beginn übermütigen Neuenheimer und gewinnen die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:9. Dann aber fangen sich die Gegner, gewinnen ebenfalls knapp die nächsten beiden Sätze mit 11:8 und 11:9.
Final Round! Und bei Neuenheim klappt alles, schnell liegen Tim und Thomas mit 4:9 zurück. Doch wieder werden die Neuenheimer übermütig, schießen Ball um Ball neben die Platte sodass es kurz darauf 9:9 steht. Die ganze Halle wagt kaum zu atmen. Maximaler Focus. Und dann sind es schließlich doch wieder die Neuenheimer, die sich den richtigen Ball raussuchen, und mit 11:9 diesen spektakulären Abend beenden.
Doppel: Kaiser/Lorenz (1), Hu/Hagmann, Schuster/Hein (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Tim Kaiser (1), Thomas Lorenz (1), Marcel Schuster, Stefan Hein, Mattis Hagmann (2)
MH








SV Waldhilsbach - SGN III 5:5
Der Auswärtspunkt in Waldhilsbach

darf als Punktgewinn verbucht werden, da Nußloch ohne die beiden TTR-stärksten Marko und Michael anreiste. Außerdem stand es zur Halbzeit 4:1 für die Heimmannschaft.
Von vorne: Die Doppelspiele gingen 1:1 aus, wobei Rolf und Jürgen sich beim 14:12 im 5. Satz schon mächtig konzentrieren mussten. In den Einzeln im oberen Paar gingen Rolf im Entscheidungssatz die Kräfte aus, und Jürgen hatte in einem offfensiv-taktischen Spiel nur zwischenzeitlich beim 1:2 Hoffnung auf einen Sieg. Im unteren Paar siegte unser Jugendspieler Daniel mit 3:1, unser Senior Jörg verlor sein Spiel.
Der zweite Spielabschnitt beweist, dass es Gegner gibt die einem liegen und andere, bei denen man sich schwer tut. So gewannen sowohl Rolf als auch Jürgen ihre beiden zweiten Spiele. Als Daniel dann den 5. Punkt für Nußloch beisteuerte, stand ein Punkt für Nußloch bereits fest. Jörg hatte zwar in den beiden ersten Sätzen des letzten Spiels knapp zu 9 verloren, konnte jedoch das Spiel nicht mehr wenden.
Mit dem Unentschieden können beide Teams zufrieden sein.
Nußlocher Spieler des Tages ist Daniel!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Hagmann (1), Brecht/Pfister
Einzel: Rolf Hein (1), Jürgen Hagmann (1), Daniel Brecht (2), Jörg Pfister
JH


SGN I - TTV Mühlhausen III 3:9
Nur Dehuen holt Punkte

Gegen die jüngste Mannschaft der Liga (in der auch einige ehemalige Jugend-Teamkollegen von Mika mitspielen) konnten die Nußlocher zwar viele Sätze gewinnen (20:30), doch oft reichte es dann doch nicht zum Spielsieg. Lediglich Veteran Dehuen ließ die jungen Mühlhäuser erfolgreich rennen, und mit einem Doppelsieg von Tim und Thomas stehen wenigstens 3 Siege am Ende auf der Anzeigetafel.
Doppel: Hu/Hagmann, Kaiser/Lorenz (1), Schuster/Hein
Einzel: Dehuen Hu (2), Mika Hagmann, Tim Kaiser, Thomas Lorenz, Marcel Schuster, Stefan Hein
MH




TSG Rohrbach I - SGN II 9:7
Nach den Doppel lag die Nußlocher Mannschaft mit 1:2 zurück. Das vordere Paarkreuz mit Pawel Afanasjew und Hans-Jörg Ott wie das mittlere Paarkreuz mit Berhard Fertig und Alexander Scherer und das hintere Paarkreuz mit Werner Fischer und Harry Mohr gestalte sich ausgeglichen zu einem Spielstand von 4:5. Nun gewann Nußloch drei Spiele in Folge zur 7:5-Führung. Leider konnte dann kein Spiel mehr gewonnen werden und nach über drei Stunden musste die Nußlocher Mannschaft ohne Punkte die Heimfahrt antreten.
Doppel: Fertig/Ott (1), Afanasjew/Scherer, Fischer/Mohr
Einzel: Pawel Afanasjew (1), Hans-Jörg Ott (2), Bernhard Fertig (2), Alexander Scherer, Werner Fischer (1), Harry Mohr
HJO


TTC Wiesloch/Baiertal III - SGN II 8:8
Nach den Doppeln lag die Nußlocher Mannschaft mit 0:3 zurück. Dann startete die Aufholjagd und es wurden vier Einzel durch das vordere und mittlere Paarkreuz in Folge gewonnen. Das hintere Paarkreuz gestaltete sich ausgeglichen und es stand 5:4 für Nußloch.
Im zweiten Durchgang konnte das vordere Paarkreuz kein Punkt erzielen und man lag 5:6 zurück. Danach wurden drei Spiele in Folge gewonnen und Nußloch führte mit 8:6 und war dem Sieg greifbar nah. Leider gingen die letzten beiden Spiele verloren und es nahm jede Mannschaft einen Punkt mit nach Hause. Erstaunlich war, dass kein Doppel gewonnen wurde. Dies wurde durch eine starkte Leistung im Einzel wettgemacht. Jeder Spieler der Nußlocher Mannschaft war an der Punkteteilung beteiligt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Afanasjew, Ott/Fertig, Scherer/Hellebrand
Einzel: Mattis Hagmann (1), Pawel Afanasjew (1), Hans-Jörg Ott (2), Bernhard Fertig (2), Alexander Scherer (1), Christoph Hellebrand (1)
HJO


SGN III - TTC Wiesloch-Baiertal VI 4:0 (Pokal)
Leichtes Spiel

hatten die drei Spieler der SG Nußloch III beim Pokal-Heimspiel gegen die Beiertaler. Bei 12:1 Sätzen bestand nie die Gefahr, dass das Spiel verloren gehen könnte. Nußloch ist nun eine Runde weiter.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Michael Lorenz (1), Rolf Hein (1), Jürgen Hagmann (1)
Doppel: Hein/Hagmann (1)
JH


ASV Eppelheim II - SGN II 0:4 (Pokal)
In der Aufstellung Mattis Hagmann, Pawel Afanasjew und Hans-Jörg Ott hatte die Zweite keine Mühe in Eppelheim. Die Entscheidung brachte das Doppel Mattis Hagmann / Pawel Afanasjew. Ansonsten punktete jeder Spieler in den Einzel einmal.
HJO


SGN III - TV Mauer III 8:2
Guter Saisonbeginn für die 3. Mannschaft

Beim ersten Saisonspiel ist es immer spannend zu sehen, wie spielerisch gut man nach der langen Pause drauf ist und wie gut die Gegner in der Kreisklassen-Staffel spielen. Beim TTR-Punkte schwächeren Gegner aus Mauer war die Devise, konzentriert zu spielen und Punkte zu machen.
Beide Doppel gingen mit jeweils 3:1 an Nußloch, der Anfang war also vielversprechend. In den Einzelspielen ging es dann auch nahezu perfekt weiter, lediglich Rolf hatte in den beiden einzigen 5-Satz-Spielen zweimal das Nachsehen. Der neue Schläger braucht doch etwas mehr Zeit, um beherrscht zu werden.
Christoph sprang an diesem Tag für unsere Nr. 1 Marko ein und gewann souverän seine Spiele.
Am 1. Oktober steht die erste Pokalrunde an, ehe dann die Mannschaft am 9. Oktober zum Punktspiel nach Waldhilsbach reist.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Hellebrand (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Rolf Hein, Michael Lorenz (2), Jürgen Hagmann (2), Christoph Hellebrand (2)
JH


SGN II - TV Altlussheim 9:3
In der Liga angekommen

Nach der Niederlage gegen Schwetzingen war im zweiten Saisonspiel ein Heimsieg gegen Altlussheim wichtig. Und schon nach drei gewonnenen Doppelspielen zeichnete sich ab, dass dieser Spieltag zu Gunsten der SG ausgehen wird. Bis zum 6:0 behielt Nußloch eine weiße Weste und nur Pawel musste über den 5. Satz gehen. Anschließend fanden Alexander und Harry nicht zu ihrem Spiel, und Jürgen kämpfte sich nach 2:0-Führung zu einem 11:9 im Entscheidungssatz.
Im zweiten Durchgang verlor dann Mattis im besten Spiel des Abends trotz genialer Abwehrbälle knapp mit 2:3, ehe dann Pawel und Hans-Jörg mit jeweils 4-Satz-Siegen "den Sack zumachten".
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann M./Afanasjew (1), Ott/Hagmann J. (1), Scherer/Mohr (1)
Einzel: Mattis Hagmann (1), Pawel Afanasjew (2), Hans-Jörg Ott (2), Alexander Scherer, Harry Mohr, Jürgen Hagmann (1)
JH


TSG E. Plankstadt II - SGN I 9:5
Wende in die falsche Richtung

Nach einem zunächst guten Start im Eröffungsspiel in die neue Kreisliga-Saison, musste sich die in voller Stärke angetretene erste Nußlocher Mannschaft letztendlich starken Plankstädtern geschlagen geben.
Denn es werden nicht nur 2 der 3 Doppel gewonnen, auch können durch Dehuen, Tim und Thomas 3 der ersten 4 Einzel teils klar für Nußloch entschieden werden. Leider bleibt es nicht lange bei diesem Zwischenstand von 5:2, da von nun an alle weiteren Spiele an die Gastgeber abgegeben werden müssen.
Trotzdem bleibt festzuhalten, dass Plankstadt II zu den Favoriten für den Aufstieg in die Bezirksklasse zählt, und da die Nußlocher eine gute Mittelfeldplatzierung anstreben, sollte diese Niederlage verkraftbar sein.
Doppel: Hu/Hagmann (1), Kaiser/Lorenz (1), Schuster/Hein
Einzel: Dehuen Hu (1), Mika Hagmann, Tim Kaiser (1), Thomas Lorenz (1), Marcel Schuster, Stefan Hein
MH


TV Schwetzingen - SGN II 9:3
Eine Niederlage zum Saisonstart

Zum ersten Spiel der neuen Saison reiste die 2. Mannschaft nach Schwetzingen. Einige Ausfälle mussten kompensiert werden. Vielleicht gingen auch deshalb alle Doppelspiele verloren. Aber auch in den Einzelspielen ging die Niederlagenserie bis zum 0:8 weiter, ehe dann die Nußlocher 3 Spiele in Folge gewinnen konnten. Letztendlich stand dann ein 9:3 auf der Anzeigentafel.
Am Montag wird dann im Heimspiel gegen Altlussheim alles gegeben, um wieder ins Mittelfeld der Tabelle zu rutschen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Mohr, Afanasjew/Ott, Fischer/Hein
Einzel: Pawel Afanasjew (1), Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer, Werner Fischer, Rolf Hein (1), Harry Mohr
JH


WarmUp-Turnier 2021
In spätsommerlicher Hitze konnte am 10. September wieder unser WarmUp-Turnier zur Vorbereitung auf die Ligaspiel-Runde durchgeführt werden. Es nahmen insgesamt 24 Spieler aus Nußloch, Walldorf und St. Ilgen teil.
In Zweierteams wurden zwei Gruppenspielrunden gespielt, so dass jeder Spieler viele Gegner hatte. Bei den beiden besten Teams wurde dann der Turniersieger durch ein einziges Doppelspiel ermittelt. Dieses Jahr gewannen Paul Thomas und Tim Rehfeld im Team St. Ilgen III mit 3:2 gegen Dare Eniola und Peter Becker, St. Ilgen I.
JH










Sommer-Team-Cup (Leistungsklasse B), 2. Spieltag
Der zweite Spieltag führte für die Kurpfalz-Ballerinos und Mondspritzer nach MA-Käfertal. Dort traf man auf die Spieler/innen der TSG Rohrbach und von "Block Boom Bäng3".
Während die Mondspritzer beim 1:5 gegen die Rohrbacher fast keinen Stich machten, holten die Kurpfalz-Ballerinos mit einem stark spielenden Stefan ein 3:3-Unentschieden. Auch gegen die Spieler aus Käfertal/Vogelstang im zweiten Spiel ließ Stefan nichts anbrennen und steuerte 2 Punkte zum nächsten 3:3 bei. Diesmal klappte es bei den Mondspritzern besser; auch sie erkämpften sich ein Unentschieden.

TSG Rohrbach - Mondspritzer 5:1
Kurpfalz-Ballerinos - Block Boom Bäng3 3:3
Block Boom Bäng3 - Mondspritzer 3:3
Kurpfalz-Ballerinos - TSG Rohrbach 3:3

Für die beiden Nußlocher Teams steht jetzt nur noch das teaminterne Duell an. Die Kurpfalz-Ballerinos liegen in der Tabelle momentan mit 4:4 an Position 3, die Mondspritzer mit 3:5 an Position 5.
JH


Summer-Team-Cup (Leistungsklasse A)
Oftersheim - SGN I 5:1
SGN I - Römerberg II 4:2
SGN I - Dossenheim I 4:2

Unter dem Team-Namen "Ecken und Kanten" treten 4 Spieler der ersten Manschaft (Mika, Thomas, Marcel und Mattis) beim Summer-Team-Cup an, eine Ersatzliga für die vielen wegen der Pandemie ausgefallenen Spiele.
In der Gruppe befinden sich 6 Mannschaften. Das erste Spiel gegen bereits etwas ältere aber sehr erfahrene Oftersheimer musste als klare 1:5 Niederlage abgehakt werden. Diesen Montag aber sah es anders aus. Durch den verkürzten Spielmodus von nur 6 Einzeln ohne Doppel (gewöhnlich 6-12 Einzel und 3-4 Doppel) empfing Ecken und Kanten zunächst Römerberg (bei Speyer). Hier musste ein Sieg her, was auch gelang mit einem aber doch eher knappen 4:2.
Die Dossenheimer standen bereits am Rand, warteten auf ihren Einsatz als Favorit gegen das Nußlocher Team. Doch der Sieg im ersten Spiel hatte Auftrieb gegeben, alle drei eingesetzten Nußlocher spielten überragend und konnten erneut denkbar knapp 4:2 gegen die Cup-Favoriten gewinnen und stehen nun auf Platz 2 in der Tabelle.

Gegen Oftersheim:
Mika Hagmann 1:1, Mattis Hagmann 0:2, Thomas Lorenz 0:2
Gegen Römerberg:
Thomas Lorenz 1:1, Marcel Schuster 1:1, Mattis Hagmann 2:0
Gegen Dossenheim:
Thomas Lorenz 1:1, Mattis Hagmann 1:1, Marcel Schuster 2:0
MH


Sommer-Team-Cup (Leistungsklasse B), 1. Spieltag
Die Kurpfalz-Ballerinos und die Mondspritzer hatten ihre ersten beiden Spiele in Wiesloch gegen die Aeronauten und gegen TTF Rockenhausen 21.
Im ersten Spiel der Kurpfalz-Ballerinos gegen die Aeronauten hatte Stefan das Glück leider nicht an seiner Seite und verlor 2x im fünften Satz. Lediglich gegen deren Nr. 3 kam es zu Siegen, was dann zu einem 2:4 führte.
Im zweiten Spiel gegen Rockenhausen lief es dann besser. Nur gegen Rockenhausens Nr. 1 musste man die Punkte abgeben, der Rest ging an die Nußlocher. Daniel holte im letzten Spiel mit einem spannenden 11:8 im fünften Spiel den Punkt zum Sieg.

Aeronauten (Wiesloch/Ketsch/Rettigheim) - Kurpfalz-Ballerinos (SG Nußloch: Stefan/Rolf/Daniel) 4:2
TTF Rockenhausen 21 - Kurpfalz-Ballerinos 2:4
TTF Rockenhausen 21 - Mondspritzer (SG Nußloch: Pawel/Bernhard/Marko) 3:3
Aeronauten - Mondspritzer 3:3

Die Mondspritzer spielten gegen die Aeronauten und gegen Rockenhausen jeweils 3:3. Marko war mit 3 Siegen der beste "Mondspritzer". Nach Sätzen lagen die Nußlocher mit 12:9 und 14:10 jeweils klar vorne. Dennoch reichte es nur zu den Unentschieden.
Beide Nußlocher Teams liegen nun mit 2:2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Am nächsten Samstag spielen beide in Mannheim gegen TSG Rohrbach und Block Boom Bäng3 (DJK Käfertal/Vogelstang).
JH


Protokoll der Jahreshauptversammlung der SG Nußloch Abteilung Tischtennis
25. Juni 2021


Punkt 1 und 2 - Tagesordnung und Bericht des Abteilungsleiters:
Abteilungsleiter Hans-Jörg Ott eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden. Er wies darauf hin, dass einige Mitglieder aus diversen Gründen verhindert sind, an der JHV teilzunehmen.
In seinem Jahresüberblick berichtete Hans-Jörg über die aufgrund von Corona verkürzte Tischtennissaison 2020/2021 mit den erreichten Platzierungen der einzelnen Mannschaften und dass das inzwischen traditionelle Warm-Up-Turnier und das Mitwirken am Ferienprogramm erfolgreich stattfinden konnte.
Hans-Jörg bat die Versammlung sich zu Ehren der verstorbenen Tischtenniskollegen Bernd Weber und Wolfgang Wittmann zu erheben, um eine Gedenkminute einzulegen.

Punkt 3 - Bericht des Jugendwartes:
Jugendwart Marcel Schuster berichtete von der Saison der Jugendmannschaft, die lediglich vier Spiele austragen konnte, bevor die Corona-Maßnahmen den Spielbetrieb lahmlegte. Derzeit besteht das Jugendteam aus 6 Spielern, die auch in der kommenden Saison wieder antreten werden.

Punkt 4 - Bericht des Kassenwartes:
Kassier Bernhard Fertig legte die Zahlen der vergangenen Saison vor und erläuterte die einzelnen Positionen (Details siehe Einnahmen-/Überschussrechnungsblatt). Die Tischtennisroboter-Neuanschaffung wurde teils durch Spenden, teils vom Bestand finanziert. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen Spendern!
Bernhard wird nach 46 Jahren sein Amt an Marcel Schuster übergeben. Die Abteilung bedankt sich bei Bernhard für diese außergewöhnlich lange Dienstzeit.

Punkt 5 - Bericht des Webmasters und Schriftführers:
Jürgen berichtete in seiner Funktion als Webmaster von einer sehr ruhigen Saison auf der Abteilungs-Homepage. Es darf sich, sofern Corona nicht wieder die Zahlen steigen lässt, auf viele Berichte und Fotos online gefreut werden. Im Juli/August werden erste Homepageaktivitäten bzgl. des Sommer-Team-Cups zu lesen sein.

Punkt 6 - Kassenprüfungsbericht:
Harry Mohr berichtete, dass die Kasse einwandfrei geführt wurde und dass keinerlei Unstimmigkeiten darin enthalten waren.
Die Vorstandschaft wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Punkt 7 - Neuwahlen:
Folgende Positionen wurden durch Wahl jeweils einstimmig für die nächsten 2 Jahre besetzt:
1. Vorstand: Hans-Jörg Ott
2. Vorstand: Wolfram Weber
Kassenwart: Marcel Schuster
Schriftführer: Jürgen Hagmann
Webmaster: Jürgen Hagmann
Kassenprüfer: Harry Mohr, Thomas Lorenz, Daniel Brecht

Punkt 8 - Mannschaftsaufstellung für die kommende Runde:

SG Nußloch I
1 Dehuan Hu
2 Mika Hagmann
3 Tim Kaiser
4 Thomas Lorenz (MF)
5 Marcel Schuster
6 Stefan Hein

SG Nußloch II
1 Mattis Hagmann
2 Pawel Afanasjew
3 Hans-Jörg Ott (MF)
4 Bernhard Fertig
5 Alexander Scherer
6 Werner Fischer

SG Nußloch III
1 Marko Bürck
2 Rolf Hein
3 Michael Lorenz
4 Harry Mohr
5 Jürgen Hagmann (MF)
6 Christoph Hellebrand
7 Wolfram Weber
8 Daniel Brecht
9 Jörg Pfister

Punkt 9 - Verschiedenes:
Der Hallenboden ist besonders im hinteren Teil extrem rutschig. Hans-Jörg wird dies nochmals melden.
Für 2022 ist ein gemeinsames Abteilungsessen in der Finkenklause geplant.
In den beiden letzten beiden Wochen der Sommerferien ist die Halle zum Training definitiv geöffnet. Ob noch weitere Öffnungen in der Ferienzeit aufgrund der Coronapause hinzukommen, ist noch unklar.

Ende der Versammlung: 20:45 Uhr
Jürgen Hagmann, Schriftführer


In der Jugendversammlung
wurde Mattis Hagmann einstimmig zum Jugendleiter gewählt. Sein Stellvertrerter ist Daniel Brecht.
Außerdem wurde die Mannschaftsaufstellung für die kommende Verbandsrunde beschlossen:
1. Daniel Brecht
2. Rowen Niedermayer
3. Nils Abele
4. Lennard Abele
5. Philipp Strein
6. Quentin Häussermann


Infos zur JHV
Am Freitag, den 25.06.2021 findet um 18:00 Uhr unsere Jugendversammlung in der Olypiahalle Anbau Halle 2 statt.
Danach beginnt um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung am gleichen Ort.
Ich bitte um Beachtung der Maskenpflicht in den Gängen und der Halle. Am Platz kann die Maske abgenommen werden.
Es findet an diesem Abend kein Training statt. Auf das gemütliche Beisammensein nach der Versammlung müssen wir leider verzichten.
Hans-Jörg Ott, Abteilungsleiter



3 Nußlocher Teams spielen beim Sommer-Team-Cup mit
Nachdem die komplette Rückrunde 2020/2021 coronabedingt ausgefallen ist, sind alle Tischtennisspieler*innen nun heiß, wieder an der Platte zu stehen. Ein erstmalig ausgetragener deutschlandweiter Sommer-Team-Cup bringt schon vor Beginn der neuen Runde im September eine tolle Möglichkeit, Wettkampfluft zu schnuppern.
Aus der SG Nußloch haben sich 3 Teams hierfür angemeldet:
Team "Ecken und Kanten" mit Mika, Marcel und Mattis, Ersatz: Thomas
Team "Mondspritzer" mit Pawel, Bernhard und Marco
Team "Kurpfalz-Ballerinos" mit Stefan, Rolf und Jürgen, Ersatz: Daniel
Alle sind gespannt, wie dieses Mannschaftsturnier in 6er-Gruppen bei über 725 Teams in zwei Spielstärken ablaufen wird. Und klar drücken wir unseren SGlern feste die Daumen für viele gute und erfolgreiche Spiele!
JH


Jugendversammlung
Am Freitag, den 25.06.2021 findet um 18:00 Uhr unsere Jugendversammlung in der Olympiahalle, Anbau Halle 2 statt.

1. Begrüßung
2. Wahl des Jugendwarts und seines Stellvertreters
3. Mannschaftsmeldung für die kommende Runde
4. Verschiedenes

Marcel Schuster, Jugendwart



Jahreshauptversammlung
Zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 25.06.2021 in der Olympiahalle, Halle 2 (Anbau) um 19:30 Uhr lade ich hiermit unsere Mitglieder ein.

1. Tagesordnung
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht des Jugendwarts
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht des Webmasters
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahlen
8. Mannschaftsaufstellungen für die kommende Runde
9. Verschiedenes

Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder entscheidet. An diesem Abend werden die Mannschaften für die kommende Runde gestellt. Wer an diesem Abend verhindert ist sollte mir telefonisch oder beim Training persönlich Bescheid geben, inwieweit er die Saison 2021/2022 spielen kann.
Dies ist erforderlich, um eine sinnvolle Planung zu ermöglichen.

Es besteht bei der Versammlung Maskenpflicht und es findet kein Training statt.

Hans-Jörg Ott, Abteilungsleiter



Die Tischtennisabteilung trauert um

Wolfgang Wittmann

Er war über 25 Jahre aktiver Spieler in der Herrenmannschaft.

Bei seinen Vereinskameraden war er sehr beliebt und wir werden
unseren guten Freund schmerzlich vermissen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.







ÄNDERUNG
Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation kann unsere Jahreshauptversammlung 2020 nicht wie geplant am 18.12. stattfinden und wird ins nächste Jahr verschoben. Das neue Datum wird rechtzeitig bekannt gegeben.




SGN II - TSG Rohrbach I 5:9
Erstmals konnte zu Beginn nur das Doppel Stefan Hein/Alexander Scherer punkten. Die beiden anderen Doppel gingen verloren. Danach konnte das vordere Paarkreuz mit Stefan Hein und Hans-Jörg ebenfalls nicht punkten und Nußloch lag mit 1:4 zurück. Das mittlere Paarkreuz gestaltet sich ausgeglichen und im hinteren Parkreuz gingen beide Spiele verloren. Der Spielstand war nun 2:7. Im vorderen Paarkreuz gewann Stefan Hein und Hans-Jörg Ott verlor knapp in fünf Sätzen. Danach gewannen Pawel Afanasjew und Alexander Scherer und brachten Nußloch auf 4:8 heran. Anschließend musste sich Werner Fischer dem starken Punkt 5 der Gäste geschlagen geben. Der Spieler des Abends war Pawel Afanasjew, der als Einziger beide Einzelspiele gewinnen konnte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Ott/Hagmann, Afanasjew/Fischer
Einzel: Stefan Hein (1), Hans-Jörg Ott, Pawel Afanasjew (2), Alexander Scherer (1), Werner Fischer, Jürgen Hagmann
HJO


TSG Plankstadt II - SGN Jugend 0:10
Einen in dieser Höhe verdienten Sieg, spielte die Jugendmannschaft in Plankstadt heraus.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Brecht/Niedermayer (1), N. Abele/L. Abele (1)
Einzel: Daniel Brecht (2), Rowen Niedermayer (2), Nils Abele (2), Lennard Abele (2)
HJO


SGN II - TSG Wilhelmsfeld 9:2
Nach den Doppeln, die Stefan Hein/Alexander Scherer und Pawel Afanasjew/Werner Fischer siegreich gestalteten, stand es 2:1 für Nußloch.
Das vordere Paarkreuz gestaltete sich ausgeglichen. Stefan Hein gewann gegen den Punkt 2 der Gäste und Hans-Jörg Ott verlor gegen den 1er aus Wilhelmsfeld zum Spielstand von 3:2 für Nußloch. Danach gewannen nacheinander Pawel, Alexander, Werner, Michael, Stefan und Hans-Jörg zum 9:2-Endstand.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Afanasjew/Fischer (1), Ott/Lorenz
Einzel: Stefan Hein (2), Hans-Jörg Ott (1), Pawel Afanasjew (1), Alexander Scherer (1), Werner Fischer (1), Michael Lorenz (1)
HJO


TV Altlußheim - SGN II 3:9
Gegen spielerisch unangenehme Gastgeber aus Altlußheim erkämpfte die Nußlocher Mannschaft einen nach dem Ergebnis zu urteilen hohen Sieg. Es waren jedoch viele Spiele, die über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Dies war auch bei den beiden Eingangsdoppel der Fall, die beide im fünften Satz nach Nußloch gingen. Es wurden somit alle drei Eingangsdoppel in der Aufstellung Stefan Hein/Alexander Scherer, Hans-Jörg Ott/Rolf Hein und Pawel Afanasjew/Werner Fischer siegreich zu einer 3:0-Führung gestaltet.
Die Einzel gewannen anschließend Stefan, Hans-Jörg, Pawel, Werner und Rolf zum 9:3-Endstand für Nußloch.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: S. Hein/Scherer (1), Ott/R. Hein (1), Afanasjew/Fischer (1)
Einzel: Stefan Hein (2), Hans-Jörg Ott (1), Pawel Afanasjew (1), Alexander Scherer, Werner Fischer (1), Rolf Hein (1)
HJO


SGN II - TTC Wiesloch-Baiertal IV 9:2
Nach den Doppeln stand es 2:1 für Nußloch. Danach wurden fünf Einzelspiele in Folge zum 7:1 gewonnen.
Das vordere Paarkreuz mit Stefan Hein und Hans-Jörg Ott sorgten dann für den 9:2-Endstand.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Afanasjew/Fischer (1), Ott/Hagmann
Einzel: Stefan Hein (2), Hans-Jörg Ott (2), Pawel Afanasjew (1), Alexander Scherer (1), Werner Fischer, Jürgen Hagmann (1)
HJO


SG HD-Neuenheim V - SGN III 9:1
Seinen "Meister"

hat die dritte Mannschaft der SGN in Neuenheim gefunden. Trotz toller Spiele und überdurchschnittlich guter Ballwechsel seitens der Nußlocher war nur Rolf einmal erfolgreich. Die Hälfte der Matches ging über fünf Sätze, was Hoffnung gibt für ein spannendes und erfolgreicheres Rückrundenspiel.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz, Hein/Hagmann
Einzel: Marko Bürck, Rolf Hein (1), Michael Lorenz, Jürgen Hagmann
JH





TTG 1947 Walldorf VI - SGN III 2:8
Spannung nur am Anfang

Das Spiel gegen den Tabellennachbarn Walldorf fand in deren nagelneuen Sporthalle statt.
Im 1er-Doppel taten sich Marko und Michael sehr schwer und mussten diesen Punkt klar abgeben. Rolf und Jürgen glichen mit ihrem 3:0 zum 1:1 aus. Marko kam anschließend im ersten Einzel gegen Michael Freitag nicht richtig in sein Spiel. Rolf glich dann mit seinem Sieg zum 2:2 aus. Von da an holten nur noch die Nußlocher die Punkte und machten mit diesem hohen Sieg weiter Boden auf die Tabellenspitze gut.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz, Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (1), Rolf Hein (2), Michael Lorenz (2), Jürgen Hagmann (2)
JH


POKAL: TTC St. Leon-Rot IV - SGN III 0:4
Problemlos in die nächste Runde

spielte sich die 3. Mannschaft in St. Leon-Rot.
Da bei Nußloch zwei Stammspieler verhindert waren, hatte Jörg seinen ersten Saisoneinsatz. Nach den Einzelsiegen von Rolf und Jürgen kämpfte er sich in den 5. Satz und gewann diesen sehr konzentriert deutlich mit 11:3. Beim anschließenden Doppel machten Rolf und Jürgen dann den Einzug in die zweite Runde perfekt.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Rolf Hein (1), Jürgen Hagmann (1), Jörg Pfister (1)
Doppel: Hein/Hagmann (1)
JH


SGN I - TV Brühl 9:5
Starker Sieg gegen strake Gegner

Das war schon nicht schlecht, nach den zwei sehr unglücklich knappen Niederlagen nun gegen die ihrerseits mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Brühler den ersten Triumpf feiern zu können. Da man nun die drei vorher als die stärksten Mannschaften der Liga prognostizierten hinter sich hat, ist ab sofort in jedem Spiel der Sieg das Ziel, um sich von Abstiegsplätzen fernzuhalten und sich in der oberen Hälfte zu etablieren. Der natürlich noch lange Weg geht weiter am Freitag auswärts in Reilingen, darauf folgen drei Heimspiele am Stück.
Für Interessierte, die auch mal optisch sehen wollen, wie ambitionierter Tischtennissport im Verein so aussieht, gibt es seit dieser Saison zu jedem Heimspiel ein Best Of der besten Ballwechsel auf unserer Homepage!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Hagmann Mi. (1), Kaiser/Lorenz (1), Schuster/Hagmann Ma.
Einzel: Dehuen Hu (2), Mika Hagmann (1), Tim Kaiser (2), Thomas Lorenz, Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (1)
MH




SGN III - TTC Wi-Baiertal VI 9:1
Klare Sache

Von den TTR-Punkten her war die 3. Nußlocher Mannschaft auch ohne Rolf Favorit. Für ihn spielte Nachwuchsspieler Christoph. Beide Doppelspiele wurden erst im 5. Satz entschieden. In den Einzelspielen gewann Nußloch anschließend 7 von 8 Duellen.
Mit diesem 9:1 platziert sich die SG in der oberen Tabellenhälfte. Gegen Walldorf im nächsten Spiel soll dieser Platz dann gefestigt werden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hagmann/Hellebrand (1)
Einzel: Marko Bürck (2), Michael Lorenz (1), Jürgen Hagmann (2), Christoph Hellebrand (2)
JH


SGN I - TTC St. Leon-Rot 7:9
Nervenaufreibender Auftakt
Es ist dieses Jahr in der Kreisliga, welche die 1. Mannschaft letzte Saison halten konnte, ein enges Feld, wodurch bei vier Abstiegsplätzen jeder Punkt zählt. Nur eine Mannschaft, die heutigen Auftaktgegner aus St-Leon-Rot können durch drei starke Neuzugänge vom Bodensee eigentlich schon vor Saisonbeginn die Meisterschaft und den Aufstieg anschielen. Entsprechend gelassen gingen die Nußlocher damit in dieses erste Spiel nach der langen C*-Pause.
Und es geht besser los als erwartet. Nicht nur Dehuen und Mika zeigen, dass sie über den Sommer nichts verlernt haben, auch Tim und Thomas spielen laut eigenen Angaben ihr bestes Doppel überhaupt gegen die erwähnt übermächtigen Zugänge der Gäste. So kann Nußloch mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzel gehen.
Diese sind von vielen knappen Sätzen und Spielen geprägt. Im oberen Paar müssen Dehuen und Mika alle vier Spiele abgeben, was zwar schon erwartbar war, dennoch ungewohnt. In der Mitte gelingen Tim und Thomas je ein Sieg gegen den dritten Neuzugang und eine Niederlage gegen den 3er der Gäste.
Im unteren Paar ist es am knappsten. Marcel ist der konzentrierteste an diesem Abend, kann beide Spiele 3:1 und 3:2 je hauchdünn für sich entscheiden. Ähnlich eng ist es bei Mattis' Spielen, welche 2:3 und 3:2 ausgehen.
Somit geht es am ersten Spieltag nach 3h30min um 23:45 Uhr ins Schlussdoppel. Leider haben sich die beiden Stars der Gegner inzwischen eingespielt und zeigen, dass sie es sind, die dieses Jahr um die Meisterschaft kämpfen. Am Ende geht Nußloch damit mit einem 7:9 von der Platte. Auch wenn man nicht mit einem Punkt gerechnet hatte, ist es bitter, ihn so knapp verpasst zu haben. Dennoch schaut man nun zuversichtlich auf die nächsten Spiele!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Hagmann Mi. (1), Kaiser/Lorenz (1), Schuster/Hagmann Ma.
Einzel: Dehuen Hu, Mika Hagmann, Tim Kaiser (1), Thomas Lorenz (1), Marcel Schuster (2), Mattis Hagmann (1)
MH




FC Schatthausen - SGN III 5:5
Remis zum Beginn der neuen Saison

Nachdem die Saison 2019/20 coronabedingt im März vorzeitig beendet wurde, startete die 3. Mannschaft der SG Nußloch ein halbes Jahr später als Gast in Schatthausen in die neue Saison.
Schatthausen hatte im oberen Paar zwei junge Offensiv-Spieler, die Marko und Rolf vor große Aufgaben stellten. Nachdem jedes Team ein Doppel für sich entscheiden konnte, gingen die beiden ersten Einzelspiele der beiden verloren. Rolf wird sich noch ein Weilchen ärgern, da er im 5. Satz hoch führte und jeder schon mit einem Nußlocher Punkt rechnete. Im unteren Paar lies Michael nichts anbrennen und siegte glatt 3:0, während Jürgen beim 3:2 fighten musste.
Im zweiten Durchgang dann das gleiche Bild. Wieder hatten Marko und Rolf gegen gut spielenden Schatthausener das Nachsehen. Und Michael und Jürgen gewannen beide jeweils knapp mit 3:2.
Ob es im ersten Spiel ein Punktgewinn oder Punktverlust gewesen ist, wird sich in den nächsten Spielen herausstellen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz, Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck, Rolf Hein, Michael Lorenz (2), Jürgen Hagmann (2)
JH


Vereinsmeisterschaft 2020
Nach der Doppelmeisterschaft am vergangenem Freitag, die Stefan und Hans-Jörg gewannen, ging es an diesem Freitag darum, den Meister im Einzel auszuspielen.
Die 10 teilnehmenden SG-Vereinsspieler wurden in 2 Gruppen aufgeteilt, in denen jeder gegen jeden spielte. In beiden Gruppen wurde es knapp, da sich zum einen Hans-Jörg, Michael und Jürgen gegenseitig besiegten und am Ende die gleiche Punktzahl hatten, und in der anderen Gruppe Marcel, Stefan und Pawel ebenfalls nach 4 Spielen punktgleich waren.
In der zweiten Runde wurden mittels KO-System die Halbfinalgegner ermittelt. Zum einen kam es zum Bruderduell Mika gegen Mattis, im zweiten Spiel trafen Tim und Stefan aufeinander. Beide Spiele gingen über die volle Distanz und wurden erst im 5. Satz entschieden. Im Endspiel siegte anschließend Vorjahressieger Tim gegen Mattis mit 3:1 und konnte den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen.
Ein Dankeschön geht an Mattis, der dieses Turnier geplant und geleitet hat!
JH





Corona-bedingte Abschlusstabellen der Saison 2019/2020









Saison ist abgebrochen, Abschlusstabelle von Mitte März

01.04.2020 - Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März.

Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen. An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.

Ahlert: "Planungssicherheit für die Vereine"

"Wir bedanken uns herzlich für den sehr angenehmen und konstruktiven Austausch bei der Telefonkonferenz zu diesem wichtigen und komplexen Thema", sagt Heike Ahlert, Vizepräsidentin Leistungssport des Deutschen Tischtennis-Bundes, die die Sitzung geleitet hatte. "Für diese Krisensituation konnte es keine einfache Lösung geben, die allen gerecht wird." Auch in zwei weiteren Punkten seien sich alle Gesprächsteilnehmer einig gewesen: Die Fortsetzung des Spielbetriebs wird in absehbarer Zeit nicht möglich sein. Und: Die Vereine sollten so schnell wie möglich Planungssicherheit für die jetzige und die kommende Spielzeit haben. "Es hätte wohl niemand verstanden, wenn wir eine Aussetzung immer weiter verlängert hätten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass eine Wiederaufnahme zu extremen Terminproblemen geführt hätte", erklärt Ahlert.

DTTB-Präsident Michael Geiger lobte die erfolgreiche Umsetzung der von allen Seiten gewünschten bundeseinheitlichen Lösung für die Saison 2019/2020. "Ein Trainer würde stolz sagen: "Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung." In dieser Krisensituation haben alle an einem Strang gezogen - von der Entwicklung vieler Vorschläge für den Spielbetrieb in dieser Saison bis zur gestrigen Entscheidung."

Hintergrund: Die Maßnahmen in der internationalen Corona-Krise

36 Seiten in Punktgröße zehn war die Zusammenfassung aller Vorschläge lang. Einige Landesverbände hatten dafür zuvor bei ihren Bezirken und Kreisen ein Meinungsbild eingeholt. Es folgte eine Vorauswahl unter Entwicklung verschiedener Szenarien für die Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen, die dann abschließend in der Telefonkonferenz am 31. März diskutiert wurden. "Es war eine Herkulesaufgabe unter Hochdruck, die alle Beteiligten bestmöglich gelöst haben", so Michael Geiger. Klar ist aber auch: "Es wird einige Härtefälle geben, die mit dieser Lösung nicht zufrieden sind", sagt Heike Ahlert.

Hintergrund: Die Tischtennisverbände reagieren mit dem Saisonabbruch auch im Mannschaftsspielbetrieb auf die anhaltenden öffentlichen Beschränkungen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus Sars-CoV-2 zu verlangsamen. Schon am 19. März hatte der DTTB den Großteil der Bundesveranstaltungen im Nachwuchs-, Senioren- und Erwachsenenbereich im Individualspielbetrieb der Spielzeit 2019/2020 ersatzlos gestrichen.

Ergänzung: Der Abbruch der Saison und die Übernahme der März-Wertung als Abschlusstabelle gilt zwar für die 1. Bundesliga der Damen, nicht aber für die der Herren, die Tischtennis Bundesliga (TTBL), die von der TTBL Sport GmbH eigenständig organisiert und verwaltet wird. So ist als Folge des Beschlusses des DTTB der ttc berlin eastside Deutscher Mannschaftsmeister der Damen, der 1. FC Saarbrücken TT aber aktuell nicht der der Herren. Die TTBL hatte bereits am Freitag vermeldet, dass trotz der Absage der "Finals Rhein-Ruhr 2020" die bis 30. Juni laufende Spielzeit 2019/20 nach Möglichkeit mit einer Meisterschaftsentscheidung beendet werden solle. Die TTBL werde die Entwicklung der COVID-19-Pandemie in den kommenden Wochen aufmerksam beobachten. Die Austragung der Play-offs war bis mindestens 17. April ausgesetzt worden. Sollte sich die Situation im Laufe des Frühjahrs verbessern und die Möglichkeit der Durchführung einer Sportveranstaltung mit oder ohne Zuschauer aus Sicht der Behörden bestehen, werden die Play-offs und das Liebherr TTBL-Finale angesetzt.

(DTTB)



Unentschieden der zweiten und vierten Mannschaft

SGN II - TSV Wieblingen 8:8

Leider gingen zu Beginn alle drei Eingangsdoppel verloren. Nun musste die Nußlocher Mannschaft ständig dem Rückstand hinterherlaufen. Jedoch stand es nach Beendigung der ersten sechs Einzel 5:4 für Nußloch. Danach gingen vier Einzel in Folge verloren und Wieblingen lag mit 8:5 in Front und sah wie der sichere Sieger aus. Überragend war dann des hintere Paarkreuz mit Berhard Fertig und Werner Fischer, die an diesem Abend beide Einzelspiele für sich entscheiden konnten. Durch den Gewinn des Schlussdoppels von Stefan Hein und Alexander Scherer wurde das Unentschieden erreicht.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Ott/Fertig, Afanasjew/Fischer
Einzel: Stefan Hein (1), Hans-Jörg Ott, Alexander Scherer (1), Pawel Afanasjew (1), Bernhard Fertig (2), Werner Fischer (2)

SGN IV - TTC Wiesloch/Baiertal VI 5:5
Das vordere Paarkreuz war an diesem Abend überragend und gewann alle Spiele zur Punkteteilung.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Lorenz/Hellebrand (1), Windisch/Pfister Einzel: Michael Lorenz (2), Christoph Hellebrand (2), Wilfried Windisch, Jörg Pfister
HJO


TTG Walldorf V - SGN II 8:8
Unentschieden gegen Tabellennachbar aus Walldorf

Nach den Doppel lag man knapp mit 1:2 zurück. Danach gewannen im vorderen Paarkreuz Stefan Hein und Hans-Jörg Ott zur 3:2-Führung. Das mittlere Paarkreuz mit Alexander Scherer und Pawel Afanasjew gestaltete sich ausgeglichen zur 4:3-Führung. Das hintere Paarkreuz mit Bernhard Fertig und Werner Fischer sorgte für die 6:3-Führung. Das vordere Paakreuz war nun ausgeglichen, da Stefan Hein gewann und Hans-Jörg Ott sein Spiel verlor. Der Spielstand war nun 7:4. Leider wurden im mittleren Paarkreuz beide Spiele verloren zum 7:6. Im hinteren Paarkreuz war nun Berhard Fertig erfolgreich. Die restlichen beiden Spiele gingen leider verloren zum 8:8 Unentschieden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Ott/Fertig, Afanasjew/Fischer
Einzel: Stefan Hein (2), Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer (1), Pawel Afanasjew, Bernhard Fertig (2), Werner Fischer (1)
HJO


TTG Walldorf VII - SGN IV 8:2
Niederlage beim Tabellenführer aus Walldorf

Christoph Hellebrand und Josua Philipp sorgten für die einzigen Siege auf Nußlocher Seite.
HJO


SG Wiesenbach - SGN Jugend 7:3
Lediglich Daniel Brecht konnte seine beiden Einzelspiele und zusammen mit Rowen Niedermayer auch das Doppel gewinnen.
HJO





TSG Eintracht Plankstadt VI - SGN III 5:5
Einen Punkt gewonnen oder verloren?

... das ist hier die Frage. Gegen den Tabellenzweiten ein Remis zu holen ist generell nicht schlecht. Allerdings lagen die Nußlocher nach der Hälfte der Spiele bereits mit 4:1 in Führung. Beide Doppel spielten richtig gut Tischtennis und siegten. Und Marko und Jürgen erhöhten anschließend auf 4 Siege. Leider riss denn der Faden und die Plankstädter gingen sogar mit 5:4 in Führung. Michael rettete dann im letzten Spiel mit einem 3:0 das Unentschieden. Es waren zum Teil unglückliche Niederlagen; mit etwas mehr Fortune wäre an diesem Tag mehr drin gewesen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (1), Rolf Hein, Jürgen Hagmann (1), Michael Lorenz (1)
JH






SGN II - TTC Wiesloch/Baiertal IV 9:4
Klarer Sieg gegen Wiesloch-Baiertal

Beste Spieler des Abends waren Stefan Hein und Pawel Afanasjew die für insgesamt 4 Spielgewinne im Einzel und 2 Spielgewinne im Doppel sorgten.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Ott/Mohr, Afanasjew/Fischer (1)
Einzel: Stefan Hein (2), Hans-Jörg Ott (2), Alexander Scherer, Pawel Afanasjew (2), Werner Fischer (1), Harry Mohr
HJO


SGN III - TV Dielheim III 7:3
Anschluss an die Spitze gehalten

Am Freitag hatte unsere dritte Mannschaft die Gäste aus Dielheim zu Gast. Ein spannendes Spiel mit einigen Höhepunkten. Nach zwei guten Eingangsdoppeln konnte die Mannschaft um Marco, Rolf, Jürgen und Michael mit 2:0 in Führung gehen. Im Anschluss siegte Marco souverän und Rolf musste gegen den besten Spieler der Gäste die ersten Punkte abgeben. Unglücklich verlor Jürgen im fünften Satz, was aber Michael nach gutem Spiel wieder ausgleichen konnte.
Marco verlor leider in einem spannenden Spiel, das bis zum Schluss von starken Ballwechseln geprägt war.
Rolf, Jürgen und Michael gewannen ihre zweiten Einzelspiele und machten somit "den Sack zu". Damit konnte man einen sicheren 7:3-Sieg feiern und bleibt weiterhin ein Verfolger der in der Tabelle führenden Mannschaften.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (1), Rolf Hein (1), Jürgen Hagmann (1), Michael Lorenz (2)
RH


TSG Ziegelhausen II - SGN II 9:6
Knappe Niederlage gegen Tabellenführer aus Ziegelhausen

Gegen den Tabellenführer aus Ziegelhausen musste sich die zweite Mannschaft nach einem dreistündigen Marathonmatch geschlagen geben. Aus den Eingangsdoppeln gingen lediglich Pawel Afanasjew zusammen mit Werner Fischer als Sieger hervor. Als einziger Spieler gewann Pawel Afanasjew auch seine beiden Einzelspiele. Die restlichen Spiele gewannen Stefan Hein, Alexander Scherer und Werner Fischer.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: S. Hein/Scherer, Ott/R. Hein, Afanasjew/Fischer (1)
Einzel: Stefan Hein (1), Hans-Jörg Ott, Alexander Scherer (1), Pawel Afanasjew (2), Werner Fischer (1), Rolf Hein
HJO


SGN Jugend - SG Steinachtal 1:9
Tabellenführer aus Steinachtal zu stark für die Jugendmannschaft

Daniel Brecht sorgte für den Ehrenpunkt auf Nußlocher Seite. Die Nußlocher Mannschaft spielte in folgender Aufstellung:
Doppel: Brecht/Abele
Einzel: Daniel Brecht (1), Rowen Niedermayer, Nils Abele, Quentin Häussermann
HJO


TV Schwetzingen - SGN III 9:1
Mit einem Quentchen Glück.........

Eine heftige und derbe Niederlage handelte sich unsere dritte Mannschaft beim Tabellenführer in Schwetzingen ein. Dabei war der Spielverlauf wesentlich knapper als das Spielergebnis. So konnten nach einem Sieg im Doppel durch Marko Bürck und Michael Lorenz sowohl Rolf Hein, Jürgen Hagmann und wieder Marko Bürck trotz ihrer langjährigen Erfahrung ihre verdient herausgespielten Führungen nicht halten und gaben die Spiele ab. Anstatt einer Führung lag man dadurch aussichtslos zurück. Genauso erging es Michael Lorenz, der in einem mitreißenden Spiel, das von beiden Seiten bejubelt wurde, erst wie der sichere Sieger aussah und dann doch auch durch einen unglücklichen Netzball gestoppt wurde. So wurde aus einem möglichen Unentschieden eine bittere 1:9-Niederlage. Den meisten Trost benötigte dabei Michael. Es ist auch schwer, Niederlagen nach so hervorragendem Spiel zu verdauen. Aber auch Niederlagen prägen und machen für die Zukunft stark. So recht wusste man diesen Abend und diese Niederlage nicht einzuordnen. Aber genau dies macht Tischtennis spannend und attraktiv. Hier gilt es, nicht einen Ball zu verschenken, denn dieser Ball kann ein ganzes Spiel drehen und entscheiden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann
Einzel: Marko Bürck, Rolf Hein, Jürgen Hagmann, Michael Lorenz
RH


TV Mauer - SGN I 9:5
Ein Rückschlag

gegen einen direkten Konkurrenten. Leider kommt wie schon gegen Sandhausen auch in diesem Auswärtsspiel die Mannschaft nicht zu ihrer Bestleistung und muss weitere Punkte im Kampf um den Aufstieg und gegen den weiter drohenden Abstieg abgeben. Auch das nächste Auswärtsspiel gegen Walldorf wird hart. Das nächste Heimspiel findet am 14.02. statt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz, Kaiser/Schuster, Hagmann/Ott
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz, Tim Kaiser (2), Marcel Schuster, Mattis Hagmann (1), Hans-Jörg Ott
MH


TV Mauer VI - SGN IV 5:5
Erneutes Unentschieden der vierten Mannschaft

Das vordere Paarkreuz mit Michael Lorenz und Christoph Hellebrand waren in Ihrem Doppel und auch in Ihren beiden Einzelspielen erfolgreich.
HJO


SGN II - SV Waldhilsbach III 9:2
Zweite Mannschaft mischt weiterhin im Titelrennen mit

Diesmal stand es nach den Doppel 2:1 für Nußloch. In den Einzel gab die Nußlocher Mannschaft nur noch einen Zähler ab, der Sieg war nie gefährt. Bester Spieler des Abends war Stefan Hein, der sowohl im Doppel mit Alexander Scherer als auch in den beiden Einzel erfolgreich war. Die Spielgewinne in der Übersicht:
Doppel: Hein/Scherer (1), Afanasjew/Fischer (1)
Einzel: Stefan Hein (2), Hans-Jörg Ott (2), Pawel Afanasjew (1), Bernhard Fertig (1), Werner Fischer (1)
HJO


SGN III - TTC Hockenheim VII 9:1
Klarer Heimsieg

Nach dem Hinspiel-Remis war nun beim Rückspiel ein 6:4 angepeilt. Dass es dann am Ende doch ein hoher Sieg wurde spricht dafür, dass die vier Nußlocher an diesem Tag gut drauf waren.
Beide Doppelspiele wurden mit einem 0:1 gestartet, ab Satz 2 lief es dann aber runder und mit 3:1 und 3:2 gingen die Punkte an Nußloch.
Marko und Rolf siegten anschließend ohne Verlustsätze. Jürgen fing sich beim 0:2-Zwischenstand und holte auch den Punkt. Im zweiten Durchgang gewannen dann alle Nußlocher ihre Spiele und erhöhten den Gesamtstand auf 9:1.
Im nächsten Spiel am 12. Februar müssen sich die Jungs beim Tabellenführer Schwetzingen beweisen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (2), Rolf Hein (2), Jürgen Hagmann (2), Michael Lorenz (1)
JH


Knappe Spiele der vierten Mannschaft
TG Sandhausen III - SGN IV 5:5

Die Spiele auf Nußlocher Seite gewannen die Doppel Christoph Hellebrand/Josua Philipp 1x und in den Einzeln Christoph Hellebrand 1x, Wilfried Windisch 1x, Josua Philipp 2x.
Josua Philipp war somit der einzige Spieler der beide Einzel gewinnen konnte und den Punktgewinn für die Mannschaft erzielte.

SGN IV - TTC St. Leon-Rot IV 4:6
Erstmalig kam unser Jugenspieler Daniel Brecht bei den Herren zum Einsatz und konnte gleich seinen ersten Spielgewinn feiern. Christoph Hellebrand konnte beide EInzelbegungen gewinnen und war daher der erfolgreichste Spieler des Abends. Einen weiteren Spielgewinn steuerte Josua Philipp bei.
HJO


TTC Hockenheim II - SGN Jugend 7:3
Das Ergebnis erträglicher gestalten konnte Daniel Brecht der sowohl im Doppel mit Rowen Niedermayer und auch seine beiden EInzel gewinnen konnte.
HJO


SGN II - TSG Heidelberg III 9:0
Klarer Sieg gegen TSG Heidelberg III

Entgegen dem Spiel in Hockenheim konnten diesmal alle drei Eingangsdoppel punkten. Danach sorgten Stefan Hein und Hans-Jörg Ott für die beruhigende 5:0-Führung.
Dies spornte die restlichen Mannschaftskameraden an. Lediglich Pawel Afanasjew und Werner Fischer mussten in ihren Einzel bis zum fünften Satz kämpfen. Sie gewannen beide den entscheidenden fünften Satz. Alexander Scherer und Bernhard Fertig steuerten die restlichen zwei Spielgewinne bei.
Daher musste die TSG Heidelberg nach gut zwei Stunden ohne Spielgewinn die Heimreise antreten.
Nachdem nun die TSG Ziegelhausen zuhause gegen Hockenheim gewonnen hatte, bleibt der Meisterschaftskampf weiterhin spannend.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hein/Scherer (1), Ott/Fertig (1), Afanasjew/Fischer (1)
Einzel: Stefan Hein (1), Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer (1), Pawel Afanasjew (1), Bernhard Fertig (1), Werner Fischer (1)
HJO


TG 1889 Sandhausen - SGN I 8:8
Gastnachteil

Nach einem anstrengenden Donnerstag-Abend-Kampf holt die erste Nußlocher Mannschaft trotz Favoriereten-Rolle nur, aber auch immerhin ein Unentschieden gegen einen Konkurrenten im Tabellenkampf. Der Nußlocher Allzeitstar Dehuen bleibt weiter ungeschlagen und holte mit Mika auch zwei Punkte im Doppel. Auf den ersten Sieg in der Rückrunde muss Kapitän Thomas allerdings immernoch warten, dennoch ist es momentan eine gute Mannschafts-Atmosphäre, die auch notwendig ist, um in einer solch hohen Liga bestehen zu können.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Hagmann Mi. (2), Lorenz/Kaiser, Schuster/Hagmann Ma. (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz, Tim Kaiser (1), Mika Hagamnn, Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (1)
MH


TSV Wieblingen - SGN III 2:8
Oberen Tabellenplatz gefestigt

Die 3. Mannschaft der SG Nußloch hat nach dem Sieg in Wieblingen mit 16:6 Punkten nur einen Zähler Rückstand auf Platz 2 in der Tabelle. Dies definiert klar das Saisonziel „Top 3“.
In Wieblingen gingen beide Doppel mit jeweils 3:0 klar an Nußloch. Danach lief alles planmäßig, zumindest für Marko, Rolf und Michael, die alle ihre Einzel gewinnen konnten. Jürgen hatte wohl Mitleid mit den Gastgebern und verzichtete auf 2 weitere Punkte für Nußloch.
Zuhause gegen den TTC Hockenheim sollten 1-2 Punkte möglich sein. Das Hinspiel ging 5:5 aus.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann (1)
Einzel: Marko Bürck (2), Rolf Hein (2), Jürgen Hagmann, Michael Lorenz (2)
JH


TTC Hockenheim VI - SGN II 9:5
Unglücklicher Start SG Nußloch II

Am Samstag musste man beim nach Punkten Mittabllenführer in Hockenheim antreten, der das Hinrundenspiel in Nußloch ersatzbedingt 9:2 abgegeben hatte.
In die Doppel kam man noch gut rein und erwischte auch den besseren Start. Mit 2:1 ging die SG verdient in Führung. Das vordere Paarkreuz mit Stefan und Hans-Jörg konnte im ersten Durchgang nicht ganz überzeugen und musste ihren aber auch sehr stark spielenden Gegnern die Punkte überlassen. Genauso erging es Alex und unserem Neuzugang Pavel, der letzte Runde noch eine Klasse tiefer spielte. Er konnte seine Nervosität beim ersten Einsatz nicht ablegen, wird aber mit Sicherheit in Zukunft im Doppel wie im Einzel die Mannschaft stärker machen. Unsere beiden Routiniers Werner und Bernhard hielten durch zwei souveräne Siege die Mannschaft im Rennen. Hans-Jörg konnte durch gutes Spiel überraschend klar mit 3:0 Sätzen seinen Gegner bezwingen.
So langsam kam nun die Phase der entscheidenden Partien. Stefan erwischte auch hier einen schlechten Start, kämpfte sich aber nach 0:2-Rückstand heran und ging im fünften Satz nach jeweils knapper Führung leider mit einer 11:13-Niederlage aus der Box. Als schien diese Niederlage die Mannschaft zu lähmen, kam kein Nußlocher Spieler mehr an sein eigentliches Potential heran und die Partie ging schlussendlich mit 5:9 verloren.
Schade für Werner, der auch seinen zweiten Gegner beherrschte, dessen Spiel aber durch das Ende der Partie nicht mehr gewertet wurde. Aber Kopf hoch für die nächsten Spiele, die sicher genauso eng werden können, aber mit ein wenig Fortune dann auch wieder erfolgreicher enden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Ott/Fertig, Hein/Scherer (1), Afanasjew/Fischer (1)
Einzel: Stefan Hein, Hans-Jörg Ott (1), Alexander Scherer, Pawel Afanasjew, Bernhard Fertig (1), Werner Fischer (1)
RH


SGN III - TSG 1902 Wilhelmsfeld 6:4
The same result as last year

lässt sich die Partie der dritten Mannschaft gut betiteln.
Auch schon im Hinrundenspiel in Wilhelmsfeld endeten die Doppelspiele 1:1 und Rolf und Jürgen konnten ihren Matchball nicht verwandeln. Marko und Michael hatten bei ihrem 3:0 keine Probleme.
Gegen den Antitopspieler Richard Hockenberger tun sich irgendwie alle Spieler schwer. Lediglich Marko hatte mit seinen Noppen Chancen, musste im 5. Satz jedoch verletzungsbedingt aufgeben.
Er, Rolf und Jürgen holten zusammen 3 Punkte, Michael als Spieler des Tages gewann zweimal und sorgte für den 6:4-Sieg.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Bürck/Lorenz (1), Hein/Hagmann
Einzel: Marko Bürck (1), Rolf Hein (1), Jürgen Hagmann (1), Michael Lorenz (2)
JH


SGN I - VfL Heiligkreuzsteinach 9:4
Holpriger Start

in die Rückrunde. So gelingt der ersten Nußlocher Mannschaft in bester Aufstellung ein durchaus unangefochtenes 9:4 gegen den mal wieder ersatzgeschwächten und bisher punktlosen Tabellenletzten aus Heiligkreuzsteinach.
Nach diesem Aufwärmspiel werden nun alle verbleibenden Partien der Rückrunde zum spannenden Kampf um den Aufstieg und gegen den Abstieg.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Hagmann Mi. (1), Lorenz/Kaiser, Schuster/Hagmann Ma. (1)
Einzel: Dehuen Hu (2), Thomas Lorenz, Tim Kaiser (1), Mika Hagmann (2), Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (1)
MH


zum Nachrichten-Archiv

Spielplan


  • Do 12.05. 20:00 Uhr
    RSV Leimen - SGN II

  • Fr 13.05. 20:15 Uhr
    SGN I - TV Mauer

  • Mo 16.05. 20:15 Uhr
    SGN III - SV Altneudorf

  • Fr 20.05. 19:47 Uhr
    TTG Walldorf IV - SGN I


Kalender

© by schulferien.org



SGN damals ...




Trainingszeiten

MONTAG:
Herren/Damen ab 19:30 Uhr

FREITAG:
Schüler/Jugend ab 18:00 Uhr
Herren/Damen ab 19:30 Uhr

Lust auf Tischtennis? Freude am Spiel?
Wir suchen Spieler/innen, die unsere Mannschaften verstärken bzw. für ein Newcomer-Team zur Verfügung stehen. Infos/Anfragen: mattisson@web.de.




Links





Sonstiges

Suche auf dieser Seite

(funktioniert nicht im IE 8)


Routenplaner zur
Olympiahalle Nußloch


Besucherzahl



Gästebuch


QR-Code



Impressum/Disclaimer


Datenschutzerklärung


Copyright © 2010-2021
SG Nußloch Tischtennis.
Alle Rechte vorbehalten.