Nachrichten-Archiv 2010

SG Nussloch geht mit Pokaltitel in die Winterpause

Kreispokal B: Finale
TTV Mühlhausen II - SG Nussloch I 3:4
Mit dem TTV stand der Tabellenzweite der Bezirksliga Nord gegenüber - ein ganz schwerer Brocken, der sich eigentlich in der Favoritenrolle fühlen durfte.
Mit Siegen von Dangel und Jentsch gingen die Mühlhäuser in der ersten Einzelrunde in Führung, nur Dehuan Hu bewahrte die Blau-Weißen mit seinem Sieg vor einer folgenschweren Vorentscheidung. Das Doppel war dann ein Schlüsselspiel und auch hier brillierten Hu/Carl mit einer sehenswerten Einlage zum 2:2 Ausgleich. Hu brachte die SGN dann kurzzeitig in Führung, aber der an diesem Pokaltag gut aufgelegte Jentsch glich abermals aus. So musste das berüchtigte 7. Spiel die Entscheidung bringen. Angriff gegen Abwehr hieß es, als Ruf und Joachim Drais gegenüberstanden. Der Nusslocher Routinier zeigte nach 1:1 Sätzen eine hochkonzentrierte Leistung und ließ dem TTV-Akteur kaum noch Raum und Gelegenheit seine Offensive durchzusetzen. Mit einem soliden 3:1 beendete er die Partie und Nussloch holte sich wie auch im vergangenenen Jahr erneut den Pokaltitel.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu (2), Dr. Matthias Carl, Joachim Drais (1), Doppel Hu/Carl (1).

Herren I


Kreispokal B: Halbfinale
SG Nussloch I - TSG 78 Heidelberg 4:1
Während im 2. Halbfinale der TTV Mühlhausen II den TV Brühl in Rekordzeit mit 4:0 abfertigte, mussten die Blau-Weißen schon etwas mehr Konzentration an den Tag legen, um gegen die TSG zu bestehen. Nachdem der Punkt 1 der Heidelberger den ersten Zähler verbuchte, glich Dehuan Hu ohne große Mühe aus und Matthias Carl brachte die SGN mit 2:1 in Führung. Mit einem Satz Anlauf brachten sich Hu/Carl dann im Doppel immer besser ins Spiel und entschieden die Partie mit 3:1. Beste Voraussetzung für Nusslochs Spitzenspieler Hu den Schlusspunkt in seinem 2. Einzel zu setzen.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu (2), Joachim Drais, Dr. Matthias Carl (1); Doppel Hu/Carl (1).


Kreispokal B: Viertelfinale:
SG Nussloch I - TG Sandhausen II 4:1
Ein harter Kampf

stand den Blau-Weißen bevor, denn Sandhausen trat wie erwartet mit ihrem Spitzentrio Weis, Maxelon und Ruby an. Während die Nr. 1 der TG den ersten Zähler für die Gäste setzte, hielten Dehuan Hu und Joachim Drais mit 2 hart erarbeiteten Punkten dagegen. Im Doppel behielten Hu/Spauschus in einem hochklassigen Match die Übersicht und hatten in den entscheidenden Szenen die besseren Antworten. Dehuan Hu besorgte dann den Siegpunkt in der Spitzenbegegnung gegen Weis. Fast zeitgleich war der Sieg der Nußlocher auch im parallel stattfindenden 5. Einzel bereits abgesichert.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu (2), Frank Spauschus, Joachim Drais (1); Doppel: Hu/Spauschus (1).
JRD


TSG 78 Heidelberg II - SG Nussloch II 9:0
Chancenlos

war die Zweite in der letzten Begegnung der Vorrunde gegen die Tabellenführer aus Heidelberg. Dies lag jedoch nicht daran, dass die Mannschaft mit zwei Ersatzspielern antreten musste. Denn die eingesetzten Spieler Markus Moser und Jürgen Hagmann gaben ihr Bestes und hatten durchaus reelle Chancen im hinteren Paarkreuz zu punkten. Die Heidelberger Akteure hatten jedoch das Quäntchen mehr Erfahrung.
Im Ergebnis kann die Mannschaft mit dem Verlauf der Vorrunde zufrieden sein. Mit 9:9 Punkten belegt sie den fünften von zehn Plätzen. Damit besteht weder Aufstiegs-, noch Abstiegsgefahr.
Aufstellung: Doppel: Markus Moser/Jürgen Hagmann, Hans-Jörg Ott/Gerd Stachel, Bernhard Fertig/Wolfram Weber. Einzel: Hans-Jörg Ott, Gerd Stachel, Bernhard Fertig, Wolfram Weber, Markus Moser und Jürgen Hagmann.
GS


SV Altneudorf - SG Nussloch III 9:2
Außer einer Menge Schnee

gab es im letzten Hinrundenspiel unserer 3. Herrenmannschaft leider nicht viel zu holen. Im winterlichen Altneudorf konnten lediglich Patrick und Lukas im Doppel sowie Dietmar im Einzel insgesamt 2 Zähler für Nussloch holen.
Somit überwintert die 3. Mannschaft auf dem frostigen letzten Tabellenplatz. Die Klettertour kann also im neuen Jahr beginnen!
Ergebnis im Überblick: Doppel: Wagner/Lorenz, Zschau/Schuster, Seidler/Kern (1); Einzel: Thomas Lorenz, Tobias Wagner, Dietmar Zschau (1), Patrick Seidler, Lukas Kern, Marcel Schuster
Spieler des Spiels: Dietmar Zschau
PS


Jugend
TSV Wieblingen - SG Nussloch 6:8
Gegen den Tabellenzweiten

aus Wieblingen hatten unsere Jungs die große Chance weiter an Boden in Richtung Spitze gut zu machen.
Das Glück war ihnen aber zunächst nicht hold. In beiden Doppeln ging es bis in den 5. Satz - und beide Male musste man im letzten Satz die Segel streichen.
In den Einzeln wendete sich aber das Blatt. Sowohl Adrien als auch Marcel mussten wiederum bis in den letzten Satz. Diesmal allerdings ließen sie sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und fegten die Wieblinger jeweils im 5. Satz von der Platte. Simon und Christoph machten es in ihren Einzeln nicht ganz so spannend. Sie siegten in 4 bzw. 3 Sätzen. Somit hatte man sich einen 4:2-Vorsprung erarbeitet. Weitere Punkte steuerten wiederum Marcel (abermals in 5 Sätzen) und Simon Stephan bei, der auf seine "alte Tage" immer erfolgreicher wird. Somit hatte man den 2-Punkte-Vorsprung halten können (6:4).
Trotz seiner 2 Siegen im Einzel flatterten Marcel in seinem Match gegen den 3er aus Wieblingen plötzlich die Nerven. Nach 0:2-Rückstand fightete er sich aber wieder in die Partie zurück und holte auch seinen dritten Sieg des Abends im 5. Satz. Adrien hatte nun die Ehre den Sieg perfekt zu machen. Nach 2,5 Stunden verwandelte er den Matchball der Partie!
Mit 8:4 Punkten aus 6 Spielen und dem vorübergehenden 2. Tabellenplatz kann unsere Jugend eine außerordentlich gute Vorrunde feiern! Glückwunsch!
Ergebnis im Überblick: Doppel: Schuster/Winter, Kazmaier/Stephan; Einzel: Marcel Schuster (3), Adrien Winter (2), Christoph Kazmaier (1), Simon Stephan (2)
MVP: Marcel Schuster (3)
PS


SG Nussloch I - TSG Ziegelhausen I 9:2
In die Schranken verwiesen

hat die SGN die ebenfalls abstiegsgefährdeten Gäste im Duell der Kellerkinder. Ziegelhausen wurde gleich zu Beginn mit einer 3:0 Führung der Blau-Weißen überrollt. Dabei hatte sich die Ersatzkonstruktion Carl/Stachel ebenso souverän erwiesen wie auch das siegverwöhnte Nußlocher Spitzendoppel Hu/Spauschus. Als Drais/Bürck dann die Spitzenpaarung Ludwig/Castor bezwungen hatten, erholte sich die TSG bis zum 6:0 nicht mehr von der beeindruckenden Leistung der Nußlocher Akteure. Dehuan Hu und Joachim Drais setzten ihr Programm konsequent mit 4 Zählern um, und auch Frank Spauschus und Matthias Carl blieben ungeschlagen. Auf Seiten der Ziegelhäuser waren nur van der Woude und Spindler in der Lage zwei Zähler zur Ergebniskorrektur beizutragen.
Mannschaftsführer Harry Mohr konnte krankheitsbedingt nicht ins Spielgeschehen eingreifen, moderierte das Match aber in gewohnt routinierter Art, und war freudig erstaunt was das Team am ersten Spieltag in der neuen Halle zu Wege brachte.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu 2x, Joachim Drais 2x, Frank Spauschus 1x, Marko Bürck, Dr. Matthias Carl 1x, Gerd Stachel; Hu/Spauschus 1x , Drais/Bürck 1x, Carl/Stachel 1x.
JRD


SG Nussloch II - TB Rohrbach/Boxberg 9:1
Souverän

meisterte die Zweite das erste Verbandsspiel im neuen Anbau der Olympiahalle. Die neue Halle bietet optimale Spielbedingungen. So stimmen nicht nur die Boden- und Lichtverhältnisse. Vielmehr kann nunmehr auch ein optimaler Trainingsbetrieb alleine durchgeführt oder neben einem Verbandsspiel herlaufen oder zwei Verbandsspiele störungsfrei parallel absolviert werden, da sich die Platzverhältnisse im Vergleich zur Festhalle spürbar verbessert haben. Von den Akteuren der Tischtennisabteilung werden die neuen Trainings- und Spielbedingungen geschätzt, was sich in der Präsenz der Aktiven widerspiegelt. Aber nicht nur sie sind in der Halle zu sehen. Dies zeigt der Besuch von passiven Mitgliedern, darunter einige Ehrenmitglieder, die sich für die jüngsten Verbandsspiele und natürlich auch für die neuen Hallenverhältnisse bereits interessiert haben. Doch nun zurück zur letzten Heimbegegnung vor der Winterpause: Rohrbach/Boxberg trat in dieser Begegnung nur mit fünf Spielern an. Daher war es nicht sonderlich schwer, zwei Punkte zu holen. Das hohe Spielergebnis spiegelt die tatsächliche Spielstärke der Gäste nicht wider. So wurden die meisten Spiele erst im vierten Satz entschieden. Manche Begegnung hätte also auch ganz anders enden können. In der Rückrunde verstärkt Roman Keller die Rohrbacher Equipe. Mit ihm wird die Mannschaft die rote Laterne von sich abschütteln können. Jedenfalls wird es in der Rückrunde wieder einige spannende Spiele und manche Überraschung geben.
Aufstellung/Punkte:
Henry Kellner 2x, Hans-Jörg Ott 1x, Alexander Scherer, Gerd Stachel 1x, Bernhard Fertig 1x, Wolfram Weber 1x; Henry Kellner/Gerd Stachel 1x, Hans-Jörg Ott/Alexander Scherer 1x, Bernhard Fertig/Wolfram Weber 1x.
GS


SG Nussloch III - TTC Hirschhorn II 9:7
Nach 6 Niederlagen

in 6 Spielen sollte in der neuen Halle nun endlich der Bann der Sieglosigkeit gebrochen werden. Dass dieses Unterfangen gegen den Tabellenzweiten aus Hirschhorn aber alles andere als leicht werden würde, sollte dabei kein Hindernis sondern eine zusätzliche Motivation für die Mannschaft darstellen.
Der Start begann zunächst verheißungsvoll. Die beiden Pärchen Thomas/Tobias sowie Dietmar/Jürgen besiegten ohne große Mühe die beiden Top-Doppel der Hirschhorner. Leider konnten Patrick und Lukas in ihrem Spiel nur phasenweise mithalten und gaben diesen Punkt an die Gäste ab.
Die Einzel verliefen hingegen zunächst nicht nach Nusslocher Geschmack. Trotz eines dicken Kopfes hielt Thomas zwar lange gut mit, musste sich am Ende aber ebenso wie Tobias geschlagen geben. Bei Patrick lief es an diesem Abend ebenso alles andere als rund. Nach einem zwischenzeitlichen Schlägerwechsel fand er zwar wieder in die Partie, herumbiegen konnte er sie aber nicht mehr. Dietmar hatte mit dem 4er einen extrem unangenehmen Pen-Holder-Widersacher. Nach anfänglichen Problemen wendete er aber noch das Blatt und leitete wieder eine Wendung der Partie ein. Im unteren Paarkreuz erreichte die Spannung dann den Siedepunkt. Der bisher noch sieglose Jürgen kämpfte wie ein Löwe gegen seinen Kontrahenten aus Hirschhorn. 5 lange Sätze wogte die Partie hin und her ehe bei ihm endlich der Knoten platzte und er seinen ersten Saisonsieg feiern konnte. Lukas machte es genauso spannend und brachte nach 5 packenden Sätzen das Team wieder auf die Siegerstraße - 5:4. Die Begegnung blieb auch in der Folge ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen. Thomas verlor - Tobias siegte - 6:5. Im mittleren Paarkreuz flatterten plötzlich die Nerven - Dietmar und Patrick gaben ihre Spiele ab - 6:7. Ganz im Gegenteil das untere Paarkreuz. Durch ihre Siege hatten Jürgen und Lukas viel Selbstvertrauen getankt und besonders Jürgen begann endlich zu explodieren. Wie im Training feuerte er seinem Gegner die Top-Spins nur so um die Ohren - 8:7. Somit kam es zum alles entscheidenden Schlussdoppel.
Bereits in ihrem ersten Doppel hatten Thomas und Tobias ihre Teamstärke bewiesen. Im Entscheidungsdoppel offenbarten sie dann ihren unbändigen Killerinstinkt. Unnachahmlich spielten die beiden ihre Gegner schwindlig. Die krachende Schlägen schallten wie Kanonenschläge durch die Halle - 11:6 - 11:7 - 11:9 und dann brach der Jubel aus ...
Ergebnis im Überblick:
Doppel: Wagner/Lorenz (2), Zschau/Hagmann (1), Seidler/Kern
Einzel: Thomas Lorenz, Tobias Wagner (1), Dietmar Zschau (1), Patrick Seidler, Jürgen Hagmann (2), Lukas Kern (2)
Spieler des Spiels: Jürgen Hagmann
PS


Jungend
SG Nussloch - TSG Heidelberg 8:4

Im Premierenspiel in der neuen Halle wollten unsere Jungs den Aufwärtstrend der letzten Wochen erneut bestätigen. Der Start gegen die Gäste aus Heidelberg gelang dabei vorzüglich. Marcel und Adrien sowie Simon und Max holten die Punkte aus dem Doppel und schufen somit eine hervorragende Ausgangsposition. In den Einzeln holten Marcel und Simon 2 weitere Punkte für das Team. Max konnte nach einer guten Leistung seinen ersten Satzgewinn im Einzel verbuchen. Lediglich Adrien wurde vom Topspieler der Heidelberger "zerlegt". Marcel rächte ihn aber mit all seiner Power und rang den Adrien-Besieger in 5 Sätzen nieder. Doch damit nicht genug - auch den 3er fegte unser Kapitän von der Platte. Eine weiße Weste behielt an diesem Abend auch der bärenstarke Simon, der sich damit das Prädikat "besonders wertvoll" verdiente.
Mit dem Sieg sind unsere Jungs damit auf den dritten Tabellenplatz vorgestürmt! Glückwunscch!!!
Ergebnis im Überblick:
Doppel: Schuster/Winter 1x, Bizenberger/Stephan 1x
Einzel: Marcel Schuster 3x, Adrien Winter 1x, Max Bizenberger, Simon Stephan 2x
MVP: Simon Stephan 1x



TTC SG St. Ilgen II - SG Nussloch I 9:5
Noch immer nicht

gelingt es der SG in allen 3 Paarkreuzen gleichzeitig konstante Leistungen abzurufen. Dabei wurde mit dem gewonnenen Eingangsdoppel durch Hu/Spauschus und den überraschend klaren vier Zählern durch Dehuan Hu und Joachim Drais ein Baustein gelegt, um auch diese Spitzenmannschaft in Bedrängnis zu bringen. Doch alle Bemühungen im mittleren und hinteren Paarkreuz Nußlochs verpufften im St. Ilgener Clubhaus, das gerade einer Totalrenovierung unterzogen wird. Der TTC setzte in diesen 7 Einzelbegegnungen die deutlicheren Akzente, und man muss eingestehen, dass die Gastgeber hier aüßerst stark positioniert sind, und deshalb zu Recht mit um die Meisterschaft kämpfen.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu 2x, Joachim Drais 2x, Frank Spauschus, Marko Bürck, Harry Mohr; Dr. Matthias Carl; Hu/Spauschus 1x, Drais/Bürck, Carl/Mohr.
JRD


TTC St. Ilgen IV - SG Nussloch II 9:7
Äußerst knapp

musste sich die Zweite geschlagen geben. Mit 2:1 Vorsprung in den Eingangsdoppeln ging es in die Einzelbegegnungen. Im ersten Durchgang wurde in leidiger Regelmäßigkeit ein Punkt wieder abgegeben, nachdem einer gewonnen war. Im zweiten Durchgang holten die Gastgeber auf. Den Blau-Weißen blieb jedoch nach dem Stand von 8:7 die Möglichkeit einer Punkteteilung. Dies war leider mehr theoretischer Natur, nachdem Roman Keller nicht nur in den Einzelbegegnungen zeigte, dass er eine Klasse für sich spielt. Auch im Doppel zauberte er mit Rück- und Vorhand, so dass es Henry Kellner und Gerd Stachel lediglich vergönnt war, einen Satz zu gewinnen.
Aufstellung/Punkte: Henry Kellner 1x, Hans-Jörg Ott, Alexander Scherer 1x, Gerd stachel 1x, Wolfram Weber 2x und Thomas Lorenz; Henry Kellner/Gerd Stachel 1x, Hans-Jörg Ott/Alexander Scherer und Wolfram Weber/Thomas Lorenz 1x.
GS


SG Nussloch I - TTG Walldorf II 5:9
Bescheidener Ausklang

des Tischtennis-Spielbetriebs in der Festhalle, der für die SGN nicht ganz erwartungsgemäß verlief. Der Matchverlauf zeigte insgesamt enge Begegnungen und bis zum Zwischenstand von 5:5, durchaus Chancen auf eine Punkteteilung. Nach gewonnenem Doppel 3 mit Harry Mohr und Matthias Carl hielten der Zweifachsieg von Dehuan Hu und die Erfolge von Frank Spauschus und Matthias Carl die Partie noch offen. Die Gäste kippten das Spiel jedoch endgültig in der zweiten Runde, wo sie mit Punkt 2 bis 5 - wenn auch teilweise aüßerst knapp - ohne Unterbrechung punkteten. Am Ende des Abends blieb ein glanzloser Abschied von der Festhalle, und ein verletzter SGN-Akteur, der nach unglücklichem Zusammenstoß mit einer Bande noch die Notversorgung der Kopfklinik in Heidelberg in Anspruch nehmen musste.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu 2x, Joachim Drais, Frank Spauschus 1x, Marko Bürck, Harry Mohr; Dr. Matthias Carl 1x; Doppel: Hu/Spauschus, Drais/Bürck, Mohr/Carl 1x.
JRD



TTG Oftersheim V - SG Nussloch II 6:9
Frohen Mutes
trat die Zweite in Oftersheim mit den beiden Frontmännern der dritten Mannschaft an. Als sichere Bank erwiesen sich im Doppel Gerd Stachel und Thomas Lorenz, die in drei klaren Sätzen gegen Dirk Morano und Kuno Mädel erfolgreich waren.Als Doppel 3 überzeugten Wolfram Weber und Tobias Wagner gegen Martin Schwarz und Mathias Baumert ebenfalls in drei Sätzen. Im ersten Durchgang der Einzel punkteten sodann die Gastgeber drei Mal in Folge, bis Gerd Stachel und Tobias Wagner die Wende einläuteten. Im zweiten Durchgang schalteten die Blau-Weißen ihren Turbo ein und beendeten die Begegnung mit vier Punkten in Folge. Ganz besonders sind dabei die Leistungen von Tobias Wagner hervorzuheben, der neben dem Doppel in beiden Einzeln durch taktisches Geschick und frechen Angriff erfolgreich war und damit maßgebend zum Spielgewinn beitrug.
Doppel/Aufstellung: Gerd Stachel/Thomas Lorenz 1x, Hans-Jörg Ott/Alexander Scherer, Wolfram Weber/Tobias Wagner 1x. Hans-Jörg Ott 1x, Alexander Scherer, Gerd Stachel 2x, Wolfram Weber 1x, Thomas Lorenz 1x und Tobias Wagner 2x.
GS


VfL Heiligkreuzsteinach II - SG Nussloch III 9:0
Es war einmal

vor gar nicht allzu langer Zeit, da machten sich 6 Männelein auf den Weg in ein weit entferntes Dorf. Es nannte sich Heiligkreuzsteinach. Der Weg dorthin war sehr beschwerlich. Viele Berge und Täler mussten durchquert werden bis man endlich das Ziel erreicht hatte.
Endlich dort angekommen, erwartete unsere 6 Helden ein wahrer Schrecken. Bewaffnet mit ihren Tischtennisschlägern versuchten sie alles, um den Schrecken abzuwenden. Sie schlugen und schnibbelten, blockten und rannten - doch nichts half. Als das Ende dann schon unausweichlich schien, keimte aber auf einmal wieder Hoffnung auf. Der kleine aber mutige Lukas wehrte sich nach Leibeskräften und versuchte teilweise auf dem Boden krabbelnd der Geschichte doch noch ein Happy End beizubringen. Doch der Schrecken aus Heiligkreuzsteinach kannte keine Gnade. Er schickte uns mit 0:9 nach Hause ...
Ergebnis im Überblick:
Doppel: Zschau/Schuster, Moser/Hagmann, Seidler/Kern
Einzel: Dietmar Zschau, Markus Moser, Patrick Seidler, Jürgen Hagmann, Lukas Kern, Marcel Schuster
Spieler des Spiels: Lukas Kern
PS


Jugend
TTV Mühlhausen III - SG Nussloch 7:7

Gegen den alten "Erzrivalen" aus Mühlhausen hatten sich unsere Jungs vorgenommen, mindestens einen Punkt aus der Halle zu entführen. Marcel und Adrien spielten einmal wieder überragend. Wie bereits in den vergangenen Spielen räumten sie alle 7 möglichen Punkte ab. Damit übernehmen die beiden jetzt auch die Führung in der Einzelrangliste. An der Spitze steht dort Adrien mit 8:1 Siegen, dicht gefolgt von Marcel auf Platz 2 (8:3). Besonders bemerkenswert ist auch die Nervenstärke der beiden. So entschied Marcel alle Spiele im 5. Satz, wehrte Matchbälle ab und brachte den Mühlhauser Trainer fast zur Weißglut.
Leider konnten Mattis und Felix keine weiteren Punkte mehr beisteuern. Dennoch konnte am Ende mit dem 7:7 der erstrebte Punktgewinn realisiert werden. Ergebnis im Überblick:
Doppel: Schuster/Winter (1), Herion/Hagmann
Einzel: Marcel Schuster (3), Adrien Winter (3), Felix Herion, Mattis Hagmann
MVP: Adrien Winter (2)
PS


Wir sind umgezogen
Am Samstag, den 23. Oktober war es endlich soweit: Die Tischtennisabteilung der SG Nussloch zog in den neuen Teil der Olympiahalle um. Hierzu trafen sich der "Chef" Hans-Jörg und die Jungs aus der 3. Mannschaft. Mit vereinten Kräften waren TT-Platten und Zubehör, sowie Schrank, Stühle und allerlei Kleinigkeiten in knapp 2 Stunden an ihrer neuen Wirkungsstätte angelangt. Bis auf einen gequetschten Daumen lief alles reibungslos. Ein leckeres Vesper rundete die Umzugsaktion ab.
Wir freuen uns auf viele spannende und hoffentlich auch erfolgreiche Spiele in der neuen Halle. Ein besonderer Dank gilt neben den fleißigen Umzugshelfern aus der 3. Mannschaft auch der Firma Schweickert Elekrotechnik GmbH aus Nussloch für das Ausleihen des Transporters mit Anhänger.
Umzugsfotos
JH


TSV Rettigheim - SG Nussloch I 7:9
Einen wichtigen Zittersieg
errang die Erste in dieser Auswärtsbegegnung. Es war nicht leicht, die von Punkt 1 bis Punkt 6 stabil aufgestellte Mannschaft der Gastgeber zu knacken. Dies galt um so mehr, als der Versuch unternommen wurde, die rote Laterne an die Gäste weiter zu reichen. Dies führte zum Teil zu verbissenen Kämpfen, die häufig in fünf Sätzen mit viel Nervenkraft ausgetragen wurden. Glücklicherweise scheiterte dieses Unterfangen. Mit dem Sieg konnten die Blau-Weißen nunmehr auf den siebten Tabellenplatz aufrücken. Im Doppel waren wie gewohnt Dehuan Hu und Frank Spauschus erfolgreich. Ihnen taten es Harry Mohr und Matthias Carl gleich. In den Einzeln erwiesen sich Dehuan Hu und Matthias Carl mit jeweils zwei Punktgewinnen als Stabilisatoren. Nachdem daneben Marko Bürck und Gerd Stachel in den Einzeln erfolgreich waren entschied das Schlussdoppel über Sieg oder Unentschieden. Die Mannschaft entschied sich selbstverständlich für Ersteres und fuhr damit den ersten Erfolg der Vorrunde ein.
Aufstellung/Punkte: Dehuan Hu 2x, Frank Spauschus, Marko Bürck 1x, Harry Mohr, Matthias Carl 2x, Gerd Stachel 1x. Doppel: Dehuan Hu/Frank Spauschus 2x, Marko Bürck/Gerd Stachel und Harry Mohr/Matthias Carl 1x.
GS


Jugend
SG Nussloch - TV Brühl 7:7
Auch gegen Brühl wollte unser junges Team an die starke Leistung des vorangegangenen Sieges anknüpfen. Wieder einmal zeigte das obere Paarkreuz mit Marcel und Adrien eine bärenstarke Leistung. Im Doppel siegten sie souverän und in den Einzeln konnten beide jeweils 2 Punkte für Nussloch erzielen. Lediglich gegen den 1er der Gäste war an diesem Abend kein Kraut gewachsen, wobei Marcel ganz knapp dran war nach 5 Sätzen auch dieses Match für sich zu entscheiden. Als solider Punktebringer erwies sich auch einmal wieder Simon. Nach 7:6-Führung hatte er sogar die Chance mit einem Sieg im letzten Spiel des Abends die 2 Punkte nach Hause zu bringen. Nachdem er zunächst 1:0 in Führung gegangen war, sorgten am Ende aber einige Netzrolle und Kantenbälle des Gegners für flatternde Nerven bei Simon. Dennoch kann man mit dem Saisonstart (1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) sehr zufrieden sein.
Ergebnis im Überblick:
Doppel: Schuster/Winter (1), Hagmann/Stephan
Einzel: Marcel Schuster (2), Adrien Winter (2), Mattis Hagmann, Simon Stephan (2) MVP: Marcel Schuster (2)
PS


Kreispokal
SG Nussloch I - TSG Eintracht Plankstadt 4:1
Deutlicher
als die einzelnen Spielergebnisse es widerspiegeln entschied Nussloch die Erstrundenpartie im Pokal gegen Plankstadt. Die Gäste gerieten mit 0:2 in den Rückstand, nachdem Dehuan Hu souverän den ersten Punkt besorgte, und Frank Spauschus in einem spannenden Fünfsatz-Match den TSG Spitzenspieler Michael Weick bezwingen konnte. Das dritte Einzel sicherte sich die TSG, doch im Doppel brachten Hu/Spauschus die Blau-Weißen dann wieder auf die Zielgerade. Den Schlusspunkt setzte abermals Dehuan Hu mit seinem zweiten Einzelerfolg an diesem Abend.
Aufstellung/Punkte: Dr. Dehuan Hu 2x, Frank Spauschus 1x, Dr. Matthias Carl; Doppel: Hu/Spauschus 1x.
JRD


SG Nussloch II - TTV Mühlhausen VI 6:9
Einen Dämpfer
musste die Zweite in diesem Heimspiel einstecken. Schon in den Doppeln war der Wurm drin, als lediglich Hans-Jörg Ott und Alexander Scherer einen Sieg sichern konnten. In den Einzeln setzte sich das durchwachsene Spiel fort. Als robust erwies sich allerdings das vordere Paarkreuz, das mit Henry Kellner und Hans-Jörg Ott vier Zähler erzielte. Den sechsten Punkt holte Alexander Scherer, der in dieser Saison eine stabile Leistung zeigt.
Aufstellung/Punkte: Henry Kellner 2x, Hans-Jörg Ott 2x, Alexander Scherer 1x, Gerd Stachel, Bernhard Fertig und Wolfram Weber. Doppel: Henry Kellner/Gerd Stachel, Hans-Jörg Ott/Alexander Scherer 1x und Bernhard Fertig/Wolfram Weber.
GS


SG Nussloch III - SV Wilhelmsfeld 4:9
Nach dem schwachen Saisonstart sollte gegen den Tabellenvorletzten aus Wilhelmsfeld endlich der erste Sieg eingefahren werden. Dass das alles andere als leicht werden würde, zeigte sich bereits in den ersten beiden Doppeln. Sowohl Thomas und Tobias als auch Dietmar und Patrick hatten dabei den Gegnern wenig entgegen zu setzen. Zum Glück konnten Markus und Jürgen mit einer engagierten Leistung die Partie offen halten. Unser Top-Paarkreuz lieferte sich in den anschließenden Einzeln wahre Tischtennisschlachten. Thomas startete nach 0:2-Rückstand eine furiose Aufholjagd und brillierte zum Ende der Partie mit einer unheimlichen Präzision im Abschluss. Ebenso musste Tobias einem 1:2-Rückstand hinterherhecheln. Mit seinem kompromisslosen Topspin-Spiel konnte aber auch er, genauso wie Thomas, das Gefecht am Ende mit 3:2 für sich entscheiden.
Im mittleren Paarkreuz war der Kontrahent enorm stark aufgestellt. Obwohl Dietmar und Markus bis aufs Letzte kämpften, konnten sie keinen Punkt ergattern. Patrick allerdings tat es dem oberen Paarkreuz gleich. Nach schwachem Start steigerte er sich kontinuierlich und ging nach 5 Sätzen als Sieger von der Platte. Jürgen musste seine Partie leider abgeben. Nach einem starken Zwischenspurt im zweiten und dritten Satz ging im leider die Puste aus und musste den Zähler an Wilhelmsfeld abgeben. Somit stand es 4:5 nach der ersten Hälfte.
Im Anschluss wechselte aber Fortuna die Seiten. Nachdem man in den ersten Einzeln alle 5-Satz-Matches für sich entscheiden hatte lief es auf einmal genau umgekehrt. Thomas und Tobias investierten alles was sie hatten, holten Rückstände auf, gingen wieder in Führung und sahen zwischendurch schon wie die sicheren Sieger aus. Doch leider kam es nicht soweit; beide verloren in 5 Sätzen. Das gleiche Schicksal ereilte auch Dietmar, der trotz 2:0-Führung am Ende unterlag.
Somit muss weiter auf den ersten Erfolg der Saison gewartet werden.
Ergebnis im Überblick:
Doppel: Wagner/Lorenz, Zschau/Seidler, Moser/Hagmann (1)
Einzel: Thomas Lorenz(1), Tobias Wagner(1), Dietmar Zschau , Markus Moser, Patrick Seidler(1), Jürgen Hagmann
Spieler des Spiels: Thomas Lorenz
PS