Nachrichten-Archiv 2015:







Der Webmaster wünscht allen Tischtennisspielern faire und packende Duelle im neuen Jahr


JH


Nachruf

Die Tischtennisabteilung trauert um Ihren Sportkameraden
Andreas Schartel
der im Alter von 53 Jahren unerwartet verstorben ist.
Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.



Pokalspiel (C-II) im Bezirk Heidelberg, Finalrunde
Die zweite Mannschaft der SG wird Pokal-Dritter

Beim Pokalhalbfinale und -finale spielten die verbliebenen 4 Teams in St. Leon um den Sieg im C-II-Pokal 2015.
Im Halbfinalspiel mussten sich die Spieler der SGN II dem späteren Sieger mit 1:4 geschlagen geben, das Spiel um Platz 3 gewannen sie dann glatt mit 4:0.
Für Nussloch spielten Marcel, Bernhard und Tim.


JH


SGN Jugend - TTC Reilingen 8:0
Die Gäste aus Reilingen konnten aufgrund von Personalproblemen das letzte Vorrundenspiel nicht bestreiten. Daher siegte die Jugendmannschaft der SG kampflos 8:0.
AO


Jugend mit Mika
TTC SG St. Ilgen - TTG 1947 Walldorf 8:2
Tabellenplatz 2 verteidigt

Mika, der in dieser Saison in einer zusammengestellten St. Ilgender Mannschaft in der Kreisliga spielt, konnte in dieser Begegnung mit Doppel- und Einzelerfolgen 3 Punkte zum Tagessieg beitragen. Mit schönen Topspinbällen, vor allem in der zweiten Begegnung gegen die Walldorfer Nr. 1, wurde gutes Tischtennis gezeigt.
Mit diesem Spiel endet die Vorrunde.


JH


SGN I - TSV Wieblingen 9:0
Herbstmeisterschaft für 1. Herrenmannschaft

Im letzten Spiel der Vorrunde wurde gegen den Tabellenletzen aus Wieblingen ein Kantersieg erspielt. Damit wurde die Tabellenführung eindrucksvoll verteidigt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Dr. Carl/Lorenz (1), Fertig/Ott (1)
Einzel: Dehuan Hu (1), Matthias Carl (1), Marko Bürck (1), Thomas Lorenz (1), Harry Mohr (1), Hans-Jörg Ott (1)
HJO


Pokalspiel (C-II) im Bezirk Heidelberg, Runde 4
SGN II - TTC SG St. Ilgen III 4:3
Knappe Sache

In der 4. Pokalrunde war die SG Nussloch erstmals Gastgeber, und mit den Gästen aus St. Ilgen war dieses Match ein echtes Lokalderby.
Mit Bernhard, Marcel und Alexander war Nussloch ideal aufgestellt, ging es doch um den Einzug in die Pokal-Endrunde, in der die besten 4 Teams an einem Tag den Sieger unter sich ausmachen werden.
Zu Anfang gewannen die Nusslocher Spieler recht souverän ihre Einzelspiele und man richtete sich auf ein frühes Ende ein. Ein stark aufspielendes St. Ilgener Doppel ließ erstmals Zweifel an diesem frühen Ende aufkommen. Als dann die Einzel von Bernhard und Alexander auch noch verloren gingen, lag das Weiterkommen wortwörtlich in Marcels Hand. Dieser ging schnell mit 2:0 in Führung und wiegte den Nusslocher Anhang wieder in der Sicherheit eines Sieges. Als dann aber die Sätze 3 und 4 an St. Ilgen gingen, war die Anspannung bei allen in der Halle deutlich zu spüren. Marcel hatte den Vorteil, dass er im 5. Satz meistens knapp vorne lag. Letztendlich war es dann ihm vergönnt, den letzten Spielpunkt zu machen und somit den Tagessieg und den Einzug in das Halbfinale zu sichern.
JH


TTC Edingen-Neckarhausen II - SGN Jugend 8:2
Die Spiele auf Nusslocher Seite gewannen das Doppel Christoph und Markus Hellebrand sowie im Einzel Christoph Hellebrand.
AO


SGN I - TTC SG St. Ilgen II 9:6
Tabellenführung verteidigt
Gegen die Mannschaft aus St. Ilgen musste unsere erste Mannschaft alles in die Waagschale werfen. Zu Beginn mussten die Doppel umgestellt werden und nach anfänglichen Schwierigkeiten gewann das Doppel Hu/Carl nach 0:2-Satzrückstand mit 3:2. Auch das Doppel Lorenz/Schuster war erfolgreich. Das Spiel blieb bis zum Stand von 6:6 weiterhin spannend.
Die Einzel von Thomas Lorenz, Marcel Schuster und Tim Kaiser brachten schlussendlich die Entscheidung zum 9:6-Sieg.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Carl (1), Bürck/Kaiser, Lorenz/Schuster (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl, Marko Bürck, Thomas Lorenz (2), Marcel Schuster (2), Tim Kaiser (1)
HJO


SGN II - VfL Heiligkreuzsteinach 9:4
Glorreicher Herbstmeister

Es ist vollbracht. Trotz keiner 100% perfekten Leistung in diesem letzten Heimspiel ist mit diesem Sieg der Herbstmeistertitel souverän eingefahren worden. Zwischenbilanzen der Einzelen Spieler und die Liga-Tabelle werden nachgereicht.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Kaiser (1), Scherer/Ott, Hagmann/Hagmann (1)
Einzel: Marcel Schuster (1), Alexander Scherer (2), Hans-Jörg Ott (1), Tim Kaiser (2), Mattis Hagmann (1), Jürgen Hagmann
MH


ASV Eppelheim III - SGN II 6:9
Ein Fight!

Im vorletzten Spiel musste die 2. Mannschaft aus Nussloch noch einmal alles geben. Die spielstarken Gastgeber belegten bisher konstant Platz 2 und 3 der Tabelle. Es wurde das knappste und das mit über drei Stunden längste Spiel in dieser Saison. Nach den Doppel lag die SG mit 1:2 zurück. Im oberen Paar war in den Einzel aufgrund eines starken Eppelheimer 1ers wenig zu holen, dieses Paar ging mit 1:3 an den Gastgeber. Im mittleren Paar hingegen war Nussloch unbezwingbar (4:0). Es kam also auf das untere Paar an. Dort siegte wie immer Tim gleich zweimal. Im letzten Spiel des Abends machte es Mattis spannend, in dem er im 4. Satz aus einem 0:6 ein 11:9 machte und somit zum 9. Punkt zum Spielgewinn holte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Kaiser, Fertig/Hagmann, Scherer/Ott (1)
Einzel: Bernhard Fertig (1), Marcel Schuster, Alexander Scherer (2), Hans-Jörg Ott (2), Tim Kaiser (2), Mattis Hagmann (1)
MH


TV Dielheim III - SG Nussloch I 1:9
Erste Herrenmannschaft weiterhin auf Siegeskurs

Der Gastgeber aus Dielheim bereitete der ersten Herrenmannschaft keine Probleme. Lediglich das Doppel Lorenz/Schuster musste sich knapp in fünf Sätzen geschlagen geben.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Carl/Bürck (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl (1), Marko Bürck (1), Thomas Lorenz (1), Harry Mohr (1), Marcel Schuster (1)
HJO


SG HD-Neuenheim II - SGN Jugend 8:5
Achtbares Ergebnis gegen den Tabellenführer

Die Jugendmannschaft erzielte mit Ihren fünf Spielgewinnen einen Achtungserfolg in Heidelberg-Neuenheim.
Die Doppel gingen noch klar an die Gastgeber. Nach den weiteren sieben Einzelspielen führte die SG Nußloch mit 5:4 Spielen. Nun zog der Tabellenführer mit vier Spielgewinnen auf den Endstand von 8:5 davon.
Die Spiele auf Nusslocher Seite gewannen Christoph Hellebrand (2), Markus Hellebrand (1), Pascal Rensch (2).
HJO


SG Waldhilsbach/Bammental - SGN Jugend 8:0
Im dritten Spiel der Verbandsrunde war die Jugendmannschaft chancenlos und musste sich den Gastgebern der SG Waldhilsbach/Bammental geschlagen geben. Die Jugendmannschaft spielte in der Aufstellung Christoph Hellebrand, Markus Hellebrand, Pascal Rensch und Andreas Ott, die Doppel spielten Christoph zusammen mit Markus Hellebrand und Pascal Rensch mit Andreas Ott.
AO


SGN I - TTC Edingen-Neckarhausen 9:6
Ohne Punkt 2 zog die erste Mannschaft über eine 2:1 Führung nach den Doppeln und den weiteren sieben Einzel auf 8:2 davon. Nun hakte es ab Punkt 2 bis Punkt 5 etwas und der Gast kam auf 6:8 heran. Tim Kaiser behielt jedoch einen kühlen Kopf und brachte sein zweites Einzel soverän nach Hause und stellte damit den Endstand von 9:6 her.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Bürck/Kaiser, Lorenz/Schuster (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Marko Bürck (1) ,Thomas Lorenz (1), Harry Mohr, Marcel Schuster (1), Tim Kaiser (2)
HJO


Pokalspiel (C-II) im Bezirk Heidelberg, Runde 3
TTC 75 Neckarsteinach II - SGN II 0:4
Fahrtzeit länger als das Spiel

Bei diesem Pokalspiel wurde die SGN II mit hohen Siegen in den Einzel und im Doppel ihrer Favoritenrolle gerecht und zog somit in die Runde der letzten acht ein.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Bernhard Fertig (1), Marcel Schuster (1), Jürgen Hagmann (1)
Doppel: Fertig/Schuster (1)
JH


SGN II - TG Sandhausen II 9:2
Pflichtsieg

gegen Sandhäuser problemlos eingefahren. Allmälig wird der Abstand nach unten in der Tabelle immer größer. Auch die 1. Mannschaft befindet sich momentan auf einem ziemlichen Höhenflug. Beide Mannschaften stehen ganz oben in ihrer jeweiligen Liga und nehmen Kurs auf Aufstieg. Sollten die beiden letzten Spiele bis zur Winterpausee gegen recht gute Gegner ebenfalls erfolgreich ausgehen, wird die Mannschaft in der Rückrunde kaum noch von der Spitze zu verdrängen sein. Bei drei Aufsteigern würde sogar ein dritter Tabellenplatz ausreichen.
Im heutigen Spiel lief es ähnlich wie gegen Wiesloch, allerdings deutlich spannender. So gingen die Doppel mit 3:1, 3:1 und 3:2 knapper aus. In den Einzel fiel vor allem einer auf: Der 74-Jährige 1er mit fiesen Belägen, der zuerst Alex und dann Bernhard in die Knie zwang. Spannend machte es besonders Hans-Jörg mit einem ewig gehenden Schupf-Einzel über mehr als 25 Minuten, das er trotz eines 1:2-Rückstandes in ein 3:2 drehen konnte. Die anderen drei gewannen deutlich im ersten Durchgang und Alex machte seine Niederlage wieder wett, indem er mit einem spannendem 3:1 gegen die Nummer 2 der Sandhäuser den Schlusspunkt setzte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fertig/Schuster (1), Scherer Ott (1), Hagmann/Hagmann (1)
Einzel: Bernhard Fertig (1), Alexander Scherer (1), Hans-Jörg Ott (1), Tim Kaiser (1), Mattis Hagmann (1), Jürgen Hagmann (1)
MH


SGN II - TTF Wiesloch 9:2
Erneut problemlos

fuhr die 2. Herrenmannschaft wieder einen klaren Sieg ein. Gegen die weit unten in der Tabelle stehenden Wieslocher sollte es ein hoher Sieg werden, um in der Spieldifferenz gegen die Verfolger Eppelheim und HD-Neuenheim die Nase vorn zu haben. In den Doppeln lief alles rund. Danach verlor aber Alex im ersten Durchgang knapp und nervenzerzerreisend gegen den 4er. Die restlichen Spiele waren einige Male knapp, aber erfolgreich. Als es schließlig;lich 8:1 stand, verlor etwas überraschend dann auch noch Bernhard das Königseinzel. Dann machte Marcel den Sack zum 9:2 zu.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Kaiser (1), Fertig/Hagmann (1), Scherer/Ott (1)
Einzel: Bernhard Fertig (1), Marcel Schuster (2), Alexander Scherer, Hans-Jörg Ott (1), Tim Kaiser (1), Mattis Hagmann (1)
MH


SGN II - TTC Wiesloch-Baiertal III 9:0
Leicht

machte es uns Wiesloch-Baiertal III in diesem Heimspiel. Nur zwei Stammspieler spielten, dazu drei Ersatzleute aus der unteren Mannschaft. Punkt 6 blieb frei, wodurch Tim erneut kein Einzel spielen konnte. Weder im oberen noch im unteren Paar gab es Schwierigkeiten. Nur Mattis machte es gegen den 5er knapp, gewann aber 3:2. Dieser schnelle Maximum-Sieg über nur 90 Minuten sorgte für gute Stimmung, da so die Tabellenspitze souverän verteidigt werden konnte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Kaiser (1), Fertig/Scherer (1), kampflos (1)
Einzel: Bernhard Fertig (1), Marcel Schuster (1), Alexander Scherer (1), Hans-Jörg Ott (1), Mattis Hagmann (1), kampflos (1)
MH


Bezierksmeisterschaft in Baiertal am 7./8. November
Alle Jahre wieder findet dieses Tischtennis-Turnier statt, bei dem in diesem Jahr das Hagmann-Trio teilnahm.
Die Gegner kann man sich nicht aussuchen, und so war mehr an Erfahrung als an Spielen zu gewinnen :-)
Trotz knappem Aus in der Vorrunde hat das Spielen und Kämpfen in den Einzel und Doppeln Spaß gemacht - beim nächsten Turnier ist sicher wieder mehr drin.
Foto: Mika mit Doppelpartner Fabio aus Wiesloch


JH






TTC Hirschhorn II - SGN I 9:7
Entscheidend war die Doppelschwäche der ersten Mannschaft. In allen drei Eingangsdoppel musste man sich wenn auch knapp geschlagen geben.
in den Einzel überzeugten Dehuan Hu und Harry Mohr mit jeweils zwei Spielgewinnen. Für die restlichen Punkte sorgten Matthias Carl, Marko Bürck und Bernhard Fertig. Leider wurde auch das Schlussdoppel verloren und nach über dreistündigen Kampf stand die knappe Niederlage fest.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr, Carl/Bürck, Lorenz/Fertig
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl (1), Marko Bürck (1), Thomas Lorenz, Harry Mohr (2), Bernhard Fertig (1)
HJO


Pokalspiel (C-II) im Bezirk Heidelberg, Runde 2
TSG 78 Heidelberg IV - SGN II 1:4
Entscheidung im Doppel

Beim Pokalspiel bei der TSG Heidelberg spielten dieses mal Marcel, Mattis und Jürgen für die SGN. Nach einem einfachen Sieg in der ersten Pokalrunde gegen St. Leon-Rot, standen nun Gegner mit wesentlich mehr TTR-Punkten an der Platte.
Während Marcel im ersten Einzel 3:1 gewinnen konnte, machte es Mattis spannend und gewann nach einer 2:0-Führung mit 3:2 gegen einen nervlich angeschlagenen Gegner. Leider konnte Jürgen die Siegesserie nicht fortsetzen, sodass es mit 2:1 ins Doppel ging. Dieses Spiel war dann an Spannung nicht zu überbieten. Im 5. Satz spielten beide Teams bei Matchballen der Gegner Kantenbälle. Mattis beendete schlussendlich diesen Krimi mit einem Topspin zum 13:11 zugunsten der SGN. Marcel machte anschließend in seinem zweiten Einzel den Sack zu.
Ohne den Sieg im Doppel wäre das Spiel vermutlich gekippt, da beide Heidelberger Spieler gegen Mattis und Jürgen die spielerischen Vorteile auf ihrer Seite hatten.
Zu erwähnen ist die sehr nette Gastfreundschaft - wir wünschen den TSGlern eine erfolgreiche Zeit in der Liga.
Aufstellung/Punkte:
Einzel: Marcel Schuster (2), Mattis Hagmann (1), Jürgen Hagmann
Doppel: Schuster/Ma. Hagmann (1)
zu den Pokalspiel-Ergebnissen
JH


SG-Wiesenbach/Bammental III - SGN II 4:9
Pflichtsieg

ohne Risiko durchgezogen. Gegen die mittelstarken Gegner sollte ein Sieg ohne zu große Nervenbelastung erreicht werden um die Position an der Spitze der Tabelle zu behalten. Dies gelang gut auch ohne den an die erste Mannschaft ausgeliehenen Tim. Nach den Doppeln 2:1, dann 6:3 und schließlich 9:4.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Ott (1), Fertig/Schuster (1), Hagmann/Hagmann
Einzel: Bernhard Fertig (2), Marcel Schuster (1), Alexander Scherer (2), Hans-Jörg Ott (1), Mattis Hagmann (1), Jürgen Hagmann
MH


TV Schwetzingen - SGN Jugend 4:8
Der erste Sieg für die Jugendmannschaft

Das Spiel begann durch den Gewinn beider Doppel Rensch/Ott und Hellebrand/Hellebrand recht erfolgreich. In den Einzel kam nun auch Schwetzwingen zu Punkten. Christoph und Markus Hellebrand mussten sich geschlagen geben. Pascal Rensch und Andreas Ott sorgten durch ihre beiden Spielgewinne für die 4:2 Führung. Leider verlor Christoph Hellebrand im fünften Satz mit 11:9 recht knapp. Durch die Niederlage von Markus Hellebrand stand es nun 4:4. Dies hatte die Mannschaft wach gerüttelt und es wurden vier Spiele in Folge gewonnen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hellebrand/Hellebrand (1), Rensch/Ott (1)
Einzel: Christoph Hellebrand (1), Markus Hellebrand, Pascal Rensch (3), Andreas Ott (2)
HJO


SGN I - SG Wiesenbach/Bammental II 9:4
Heimsieg eingefahren
Die erste Herrenmannschaft muss den längeren Ausfall Ihres Mannschaftsführers Gerd Stachel verkraften. Die Tischtennisabteilung wünscht Gerd eine baldige Genesung.
Es war daher wieder Kreativität bei den Doppel gefordert. Das Doppel Hu/Mohr zeigte seine spielerische Klasse und gewann in vier Sätzen gegen Höhn/Höfer. Carl/Bürck musste sich im fünften Satz mit 10:12 gegen Wirz/Bär geschlagen geben. Auch Lorenz/Kaiser verloren Ihr Doppel in vier Sätzen gegen Herzog/Kreuzer. Auch in diesem Spiel musste der Spieler Kreuzer der Gästemannschaft verletzungsbingt sein Einzelspiel gegen Tim Kaiser aufgeben.
Der Spielerfolg wurde wiederum im Einzel durch jeweils zwei Spielerfolge von Dehuan Hu, Dr. Matthias Carl und Marko Bürck errungen. Außerdem trugen Thomas Lorenz und Tim Kaiser mit einem Einzelerfolg zum 9:4 Endstand bei. Sehenswert waren die beiden Fünfsatzkrinis von Marko Bürck gegen Harald Bär und Thomas Lorenz gegen Christian Herzog.
Aufstellung /Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Dr. Carl/Bürck, Lorenz/Kaiser
Einzel: Dehuan Hu (2), Dr. Matthias Carl (2), Marko Bürck (2), Thomas Lorenz (1), Harry Mohr, Tim Kaiser (1)
HJO


TV Schwetzingen II - SGN I 1:9
Souveräner Auswärtserfolg in Schwetzingen

Die erste Mannschaft musste den Ausfall von Punkt 2 und Punkt 3 kompensieren. Es rückten daher Marcel Schuster und Tm Kaiser aus der zweiten Mannschaft in die erste Mannschaft auf. Im Doppel war die Besonderheit das sich der Schwetzinger Spieler Vogel verletzte und seine Spiele aufgeben musste.
Es wurde lediglich ein Punkt im Doppel drei abgegeben.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Lorenz/Stachel (1), Schuster/Kaiser
Einzel: Dehuan Hu (2), Thomas Lorenz (1), Gerd Stachel (1), Harry Mohr (1), Marcel Schuster (1), Tim Kaiser (1)
HJO


SGN Jugend - VfL Heiligkreuzsteinach 6:8
Ein Tischtennis-Krimi

zum Saisonauftakt ist immer besonders spannend. Das erste Spiel der neu aufgestellten Jugendmannschaft der SG war ein solcher Krimi der Extraklasse. Schon im Voraus war klar, dass es gegen die ähnlich starken weit aus dem tiefen Odenwald angereisten Gäste ein sehr ausgeglichenes Spiel geben wird.
Nußloch trat zwar mit neuen aber nicht unerfahrenen Spielern an: Christoph als neuer 1er löste diesen Sommer den seit über drei Jahren auf dieser Position spielenden Mattis ab. Er ist einer der großen Hoffnungsträger, da er noch jung ist und einen sehr sauberen Spielstil praktiziert. Sein älterer Bruder Markus auf Punkt 2 ist mit den meisten Einsätzen über drei Jahre als Stammspieler der erfahrenste Spieler im Team. Im unteren Paar stehen Pascal, der neue Kapitän, und Andreas. Beide sind seit längerem dabei und waren in der letzten Saison in der 2. Mannschaft recht erfolgreich im dortigen unteren Paar. Beide sind Linkshänder und können unsichere Spieler gut zu Fehlern zwingen. Erste Ersatzspieler für die kommende Vorrunde sind Ben, Tobias und der Neuling Simon. Leider haben gleich drei Vereine aus der Liga ihre Mannschaft zurückgezogen was dazu führt, dass die Jugend nur sechs statt neun Ligaspiele bis Weihnachten bestreiten darf.
Das Spiel gegen Heiligkreuzsteinach begann gleich sehr spannend: In beiden Doppel stand es zwischenzeitlich 1:1 in Sätzen. Und beide Doppel konnten die Nußlocher mit 3:1 für sich entscheiden. Der 1. Einzel-Durchgang ging dann ebenso eng weiter. Christoph unterlag dem 2er knapp mit 2:3, Markus hatte es mit 1:3 gegen den 1er schwer. Pascal spielte auch 1:3. Andreas machte es besonders spannend. Bei ihm stand es 2:2 in Sätzen und im 5. Satz siegte er mit 16:14 und sicherte einen ausgeglichenen Zwischenstand von 3:3. Der 2. Durchgang ging genauso spannend weiter. Das Königseinzel der jeweils Mannschaftsbesten war ein Krimi und ein grandioses Schussduell, was am Ende Christoph mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Auch Andreas glänzte erneut mit 3:1. Bei Markus und Pascal lief es nicht so gut, sie blieben über weite Strecken unter ihren Möglichkeiten. 5:5 nach Durchgang 2, jetzt sollte die Entscheidung kommen. Man hoffte auf ein 7:7 Remis, doch das reichte nicht ganz. Christoph siegte zwar erwartet gegen den 3er, jedoch verlor Markus gegen die 4. Pascal und Andreas machten es zwar noch mal mit je 1:3 etwas spannend aber am Ende eines fast 3-stündigen Tischtenniskrimis stand dann doch nur eine knappe Niederlage. Möglicherweise kann gegen den nächsten Gegner aus Schwetzingen ein Sieg gelingen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hellebrand/Hellebrand (1), Rensch/Ott (1)
Einzel: Christoph Hellebrand (2), Markus Hellebrand, Pascal Rensch, Andreas Ott (2)


MH


Sportlerehrung: Jugendmannschaft 2014/2015 - 1. Platz in der Kreisklasse U18


Foto: JH


SGN II - TTC Neckarsteinach II 9:1
Wiedergutmachung geglückt

Bereits 3 Tage nach der Niederlage in Neuenheim fand das nächste Spiel statt. Da der Gegner Neckarsteinach nur zu 5. antrat, wollte man klar gewinnen. Bis auf das neue Doppel Bernhard und Mattis wurden alle Spiele von Nussloch gewonnen. Es war eine sehr souveräne Leistung der Mannschaft an diesem Abend. Der wohl spannendste Moment war, als Marcel gegen den 1er der Gegner bei 2:2 in Sätzen im Fünften Satz bei 1:7 gegen ihn eine Auszeit nahm. Er bog das Spiel und gewann diesen Satz mit 11:7, zehn Punkte in Folge!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Schuster/Kaiser (1), Fertig/Hagmann, kampflos (1)
Einzel: Bernhard Fertig (2), Marcel Schuster (1), Alexander Scherer (1), Hans-Jörg Ott (1), Mattis Hagmann (1), kampflos (1)
MH


SGN I - TSG Eintracht Plankstadt III 9:6
Holpriger Heimsieg

In beiden Mannschaften fehlte jeweils das Brett 2. Nussloch musste daneben auch noch Brett 6 ersetzen. Bei dieser Rumpfkonstellation wurden alle drei Doppel auseinandergerissen. Möglichst neue, erfolgreiche Paarungen mussten gefunden und sämtliche Taktikhebel gezogen werden, um das Erklärte Ziel nicht gleich in den ersten Begegnungen in herbstlich bunte, weite Ferne rücken zu sehen. Der Spielführer sieht sich da beinahe in der Rolle eines Pep Guardiola. Aber dadurch, dass jeder Einzele Akteur sein Bestes gegeben hat, konnte das Spiel letztendlich gewonnen werden. Einzig Dehuan Hu und Thomas Lorenz gewannen das Doppel. Der Rückstand konnte jedoch in den Einzel im vorderen Paarkreuz wieder wettgemacht werden. Dehuan Hu brillierte gegen Peter Puff, der gekonnt aggressiv aufspielte. Gefährliche Aufschläge und knallharte Konter hatte Dehuan zu parieren, was ihm in vier Sätzen auch gelang. Marko Bürck bezwang Rüdiger Herbst mit einem ausgefeilten Konterspiel in drei Sätzen. Die langen Noppen gefielen dem Kontrahenten überhaupt nicht. Im mittleren Paarkreuz gab Thomas Lorenz alles. Bernhard Mayer glaubte im fünften Satz leichtes Spiel zu haben, nachdem er den vierten mit 2:11 klar gewann. Er unterschätzte aber den Kampfgeist von Thomas, der bis in die Verlängerung hinein die Nerven behielt und das Spiel mit 13:11 schließlich für sich entscheiden konnte. Thomas gewann, wie auch Dehuan und Marko, sein zweites Einzelspiel. Dies waren mit dem Doppel alleine schon sieben Zähler. Die beiden weiteren Punkte wurden von Gerd Stachel im mittleren und von Tim Kaiser im hinteren Paarkreuz erzielt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz (1), Bürck/Stachel, Schuster/Kaiser
Einzel: Dehuan Hu (2), Marko Bürck (2), Thomas Lorenz (2), Gerd Stachel (1), Marcel Schuster, Tim Kaiser (1)
GS


SG Heidelberg-Neuenheim V - SGN II 9:5
Härtetest nicht bestanden

Die zweite Mannschaft der SG wusste im Vorfeld, dass das Auswärtsspiel in Neuenheim keine leichte Aufgabe wird, denn durch die "Neuenheimer Bank" haben alle Spieler hohe TTR-Werte.
Das dezimierte SGN I-Team benötigte zur gleichen Zeit in einem Heimspiel zwei Spieler der 2. Mannschaft. Mit Marcel und Tim fehlten somit zwei starke Spieler. Dennoch war Spannung angesagt. Alle drei Doppelspiele gingen in den 5. Satz. Leider war nur einmal Nussloch der glückliche Sieger. In den Einzel setzte sich der Trend fort und so stand es nach einem 2:1 über 6:3 am Ende 9:5 für Neuenheim.
Die Nusslocher Spieler des Tages hießen Alexander und Hans-Jörg, die sowohl das Doppelspiel als auch ihre beiden Einzelspiele gewinnen konnten. An diesem Spieltag kehrte nach langer Zeit Wolfram zurück ins Team, der sich wacker schlug. Im unteren Paar kamen Vater und Sohn Hagmann gegen den Antitop-Spieler Roman Sakson physisch und auch psychisch an ihre Grenzen. Wortlaut Mattis nach dem zweiten verlorenen Satz: "Das ist kein Tischtennis!" Bis zum Rückrundenspiel wird nun ein Trainingspartner mit Antitop-Belag gesucht ;-)
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fertig/Weber, Scherer/Ott (1), Hagmann/Hagmann
Einzel: Bernhard Fertig, Alexander Scherer (2), Hans-Jörg Ott (2), Wolfram Weber, Mattis Hagmann, Jürgen Hagmann
JH


TTC 1982 Lobbach - SGN I 4:9
Mäßiger Saisonstart

Die erste Herrenmannschaft gewann zwar ihre erste Auswärtsbegegnung in dieser Verbandsrunde. Der Motor lief aber noch nicht rund. Schuld daran waren keine manipulierten Abgaswerte :-)
Probleme stellten sich im Doppel 1 und im hinteren Paarkreuz ein. Im vorderen Paarkreuz lief es dagegen wie geschmiert. Dehuan Hu und Matthias Carl punkteten jeweils zweimal. Im Doppel 3 und im mittleren Paarkreuz brillierte Thomas Lorenz. Er sorgte, wie auch Matthias Carl, für drei Punkte in dieser Begegnung.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Dehuan Hu/Harry Mohr, Matthias Carl/Marko Bürck (1), Thomas Lorenz/Gerd Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl (2), Marko Bürck (1), Thomas Lorenz (2), Gerd Stachel, Harry Mohr
GS


SGN II - Post SG Heidelberg 9:4
So kann es gerne weitergehen

Nach dem beeindruckenden 9:0-Auftakt auswärts gegen Ziegelhausen III folgte nur drei Tage später bereits die nächste Aufgabe der Herren der 2. Mannschaft. Die im Voraus deutlich stärker als Ziegelhausen eingeschätzte Mannschaft von Post Heidelberg machte es den Nusslochern zu Beginn nicht einfach. Immerhin konnte die SG zwei der drei Doppel gewinnen. Der größte Trumpf der Gäste war die sehr stark spielende Nummer 1, die sowohl das Doppel als auch beide Einzel klar gewann. Der erste Durchgang verlief in fast jedem Spiel knapp. 3:2 Marcel, 3:1 Hans-Jörg, 3:1 Tim, 3:2 Jürgen. Nur Mattis schlug den 6er sauber in 3:0 Sätzen. So stand es trotz dieser vielen knappen Spiele komfortabel 6:2, das sollte nun noch sicher nach Hause gebracht werden. Der 2. Durchgang begann dann wieder stockend, Heidelsbergs 1er schlug Marcel und Alex verpasste mit 2:3 die Vorentscheidung. Da dann aber Hans-Jörg klar 3:0 siegte und sich auch Tim im letzten Spiel durchsetze, lässt sich das Ergebnis von 9:4 eines spannenden Spieltags gut ansehen. Mit diesem 2. Sieg zu Saisonbeginn setzt sich Nussloch mit 4:0 und 18:4 Sätzen klar an die Spitze der Tabelle. Da dieses Jahr gleich drei Mannschaften in die höhere A-Klasse aufsteigen, ist das Saison-Ziel nun klar: Aufstieg!
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Ott (1), Schuster/Kaiser, Hagmann/Hagmann (1)
Einzel: Marcel Schuster (1), Alexander Scherer, Hans-Jörg Ott (2), Tim Kaiser (2), Mattis Hagmann (1), Jürgen Hagmann (1)
MH


TSG Ziegelhausen III - SGN II 0:9
Fulminanter Saisonstart

Zu Gast in Ziegelhausen ließ die zweite Herrenmannschaft der SG in ihrer ersten Begegnung der Spielsaison 2015/16 nichts anbrennen. Dass lediglich in einem Spiel ein fünfter Satz gespielt wurde, spiegelt die Dominanz der Gäste deutlich wider. Dieser Bilderbucheinstieg mag richtungsweisend für die Vorrunde sein.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Ott (1), Schuster/Kaiser (1) und Hagmann Mattis/Hagmann Jürgen (1)
Einzel: Marcel Schuster (1), Alexander Scherer (1), Hans-Jörg Ott (1), Tim Kaiser (1), Mattis Hagmann (1) und Jürgen Hagmann (1)


GS


Ferienprogramm Tischtennis 2015
Am letzen Freitag in den Ferien fanden die Tischtennis-Ferienspiele statt. Rund 20 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren besuchten die von Jugendtrainerin Ute Kretzschmer und Abteilungsleiter Hans-Jörg Ott geleiteten Spiele. Einige Vereins-Jugendspieler halfen bei der Betreuung der Teilnehmer. Frau Ott sorgte für die Verpflegung und die Brüder Mattis und Mika Hagmann führten einen Show-Kampf vor.




MH


INFO: Am 21., 25. und 28.09.2015 liegen die Mustertrikots aus. Per Liste wird abgestimmt, welches neue Trikot bestellt wird.
HJO



Daniel Morsch-Turnier in Viernheim, 2er-Team, TTR bis 1300 - 29.08.2015
Mattis und Jürgen nutzten dieses Turnier, um einerseits die Form für die kommende Vorrunde zu testen, und andererseits mit der besonderen Turnierform "2er-Team" Spaß zu haben.
In der Vorrunde war der Spaß dann auch besonders groß, denn Mattis und Jürgen gewannen 2:1 und 2:0 gegen Teams aus Käfertal und Wiesloch. Als Gruppenerster hoffte man auf einen leichten Gruppenzweiten; dem war leider nicht so und mit 1:3 gegen den späteren Zweiten war dann das Turnier für die beiden zu Ende.
Fazit: Supertolle Turnierform und gelungener Einstieg in die neue Saison.
JH


INFO: Mika wird in der kommenden Saison für St. Ilgen in der Kreisliga U18 spielen. Auch hierüber werden wir auf dieser Seite berichten.


DJK Käfertal Nachwuchsturnier - 28.06.2015
Zum ersten mal in der SG-Geschichte nahmen sechs Spieler unserer Jugend an einem öffentlichen Turnier teil. Während Christoph in der U13 antrat, spielten Mattis, Markus, Pascal, Andreas und Ben in der U18-Konkurrenz. Da dort einige Topspieler aus dem Bezirk vertreten waren, kam leider keiner unserer Spieler über die Gruppenphase hinaus. Über Einzelsiege konnten sich aber Christoph, Mattis und Pascal, und über Doppelsiege Christoph, Markus und Pascal freuen.




MH


Bei der Jugendversammlung am Freitag, den 8.5.2015 wurde Marcel Schuster als Jugendwart und Mattis Hagmann als stellvertretender Jugendwart gewählt. Die Mannschaftsaufstellung steht aufgrund des Wechseltermins am 31. Mai noch nicht endgültig fest und wird daher im Juni bekanntgegeben. Aus Altersgründen wechseln Mattis Hagmann und Mark Martin in den Herrenbereich. Daher wird es in der nächsten Runde nur eine Jugendmannschaft geben.
HJO


Jahreshauptversammlung 2015
Am Freitag, den 8. Mai 2015 fand um 19.30 Uhr die Hauptversammlung mit Neuwahlen der Abteilung Tischtennis im Geräteraum des neuen Anbaus der Olympiahalle statt.
TOP 1: Abteilungsleiter Hans-Jörg Ott eröffnete die Versammlung durch die Begrüßung der zahlreich erschienenen aktiven und passiven Mitglieder. Unter diesen befanden sich die Ehrenmitglieder Horst Kapitzke, Klaus Ott und Helmut Stephan sowie der Vorsitzende der SG Nussloch, Wolfgang Schneider.
Danach folgte der Bericht des Abteilungsleiters als TOP 2. Die Verbandsrunde sei bei den Herren durch den verletzungsbedingten Ausfall einiger Spieler geprägt gewesen. Daher sei die 3. Herrenmannschaft vor Beginn der Runde aus dem Spielbetrieb abgemeldet worden. Die 1. Herrenmannschaft stieg als Tabellenletzter von der Kreisliga in die A-Klasse ab.
Die 2. Herrenmannschaft belegte den fünften Platz von zehn Mannschaften in der Kreisklasse B.
Der Jugendbereich sei in dieser Saison das Aushängeschild der Tischtennisabteilung gewesen. So wurde die 1. Jugendmannschaft Meister und die 2. Mannschaft belegte den siebten von zehn Plätzen in der Kreisklasse Jugend.
Am Trainingsbetrieb hätten zwischen 12 und 15 Jugendliche regelmäßig teilgenommen. Am Ferienprogramm habe die Tischtennisabteilung wegen des Umbaus der Olympiahalle 2014 nicht teilnehmen können. Dieses Jahr sei die Teilnahme jedoch wieder geplant. Hans-Jörg dankte ganz besonders Ute Kretzschmer für ihr Jugendtraining.
Schließlich berichtete Hans-Jörg davon, dass Gerd Stachel am 17.04.2015 im Einzel und zusammen mit Thomas Lorenz im Doppel Vereinsmeister geworden sei sowie davon, dass das gesellige Highlight der Saison das gemeinsame Essen am 25.04.2015 im "Güldenen Schaf" in Heidelberg gewesen sei.
Anschließend erstattete Marcel Schuster als Jugendwart unter TOP 3 den Abschlussbericht der Jugend. Marcel hob insbesondere den Erfolg der 1. Jugendmannschaft in der Kreisklasse hervor sowie die Trainingsfortschritte, die bei den Jugendspielern durch das Training mit Ute erzielt würden.
Unter TOP 4 berichtete Kassenwart Bernhard Fertig von der Finanzlage der Abteilung.
Unter TOP 5 berichtete Jürgen Hagmann von seiner Tätigkeit als Webmaster der Abteilung.
Der Kassenprüfer Bernd Weber bescheinigte unter TOP 6 die solide Führung der Kasse, die er gemeinsam mit Harry Mohr überprüft habe.
Unter TOP 7 wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Ebenso einstimmig wurde sodann unter TOP 8 die gesamte Vorstandschaft neu gewählt. Sämtliche der Gewählten nahmen die Wahl mit folgenden Ämtern an:
Abteilungsleiter: Hans-Jörg Ott
Stellv. Abteilungsleiter: Wolfram Weber
Kassenwart: Bernhard Fertig
Schriftführer: Gerd Stachel
Kassenprüfer: Bernd Weber und Harry Mohr
Webmaster: Jürgen Hagmann
Nächster Tagesordnungspunkt (TOP 9) waren die Mannschaftsaufstellungen für die Saison 2014/15. Einstimmig wurden folgende Aufstellungen beschlossen:
Herren I Kreisklasse A: 1. Dr. Dehuan Hu, 2. Dr. Matthias Carl, 3. Frank Spauschus, 4. Marko Bürck, 5. Thomas Lorenz , 6. Gerd Stachel (MF) und 7. Harry Mohr.
Spieltag: Freitag, 20:15 Uhr.
Herren II Kreisklasse B: 1. Bernhard Fertig, 2. Marcel Schuster (MF), 3. Alexander Scherer, 4. Hans-Jörg Ott, 5. Tim Kaiser, 6. Wolfram Weber, 7. Mattis Hagmann, 8. Jürgen Hagmann, 9. Patrick Seidler, 10. Mark Martin und 11. Jörg Pfister. Spieltag: Montag, 20:00 Uhr.
Unter dem letzten TOP 10 "Verschiedenes" wurde die Anschaffung von neuen Trikots besprochen.
Um 21:00 Uhr beendete Hans-Jörg die Sitzung und leitete in den gemütlichen Teil des Abends über. Großer Dank wurde Brigitte für die hervorragende kulinarische Versorgung mit belegten Brötchen und Wurst- sowie Käsevariationen ausgesprochen.
GS


Link zum TiBo-Magazin Mai/2015 (Tischtennis in Baden online) des BaTTV: TiBo


Vereinsmeisterschaft 2015
Das Teilnehmerfeld hätte ruhig großzügiger ausfallen dürfen. Mit nur acht Teilnehmern bot sich jedoch die Gelegenheit, neben dem Einzelwettbewerb auch erstmalig einen Doppelwettbewerb auszutragen. Dort wurden die Paarungen ebenso gelost, wie im Einzelwettstreit die Zusammensetzung zweier Gruppen. Packende Begegnungen führten im Einzel zu dem Endspiel Marcel Schuster gegen Gerd Stachel, das von Gerd Stachel als neuen Vereinsmeister gewonnen wurde.



Das Endspiel im Doppel bestritten Mika und Jürgen Hagmann gegen Thomas Lorenz und Gerd Stachel. Erste Vereinsmeister im Doppel wurden Thomas Lorenz und Gerd Stachel.


GS


Weitere Fotos von der Vereinsmeisterschaft im Fotoarchiv



Jugendversammlung und Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 08.05.2015 um 18.00 Uhr findet unsere Jugendversammlung in der Olympiahalle Anbau Geräteraum statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Wahl des Jugendwarts und seines Stellvertreters
3. Mannschaftsmeldung für die kommende Runde
4. Verschiedenes
Marcel Schuster, Jugendwart

Zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 08.05.2015 um 19.30 Uhr im Geräteraum der Tischtennisabteilung in der Olympiahalle Anbau lade ich hiermit unsere Mitglieder ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht des Jugendwarts
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht des Webmasters
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahlen
8. Mannschaftsaufstellungen für die kommende Runde
9. Verschiedenes
Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder entscheidet. An diesem Abend werden die Mannschaften für die kommende Runde gestellt. Wer an diesem Abend verhindert ist sollte mir unter Tel. 16756 oder beim Training persönlich Bescheid geben, inwieweit er die Saison 2015/16 spielen kann. Dies ist erforderlich, um eine sinnvolle Planung zu ermöglichen.
Hans-Jörg Ott, Abteilungsleiter


Die Nusslocher Jugend - Frühjahr 2015:





SGN Jugend I: Meister der Kreisklasse U18 im Bezirk Heidelberg



Mit viel Spannung wurde erfolgreich die Saison 2014/2015 mit dem Kreismeistertitel beendet.
Nachdem das Nusslocher Team mit einem Punkt Vorsprung vor Walldorf Herbstmeister wurde, war es mit den Mannschaften von Hirschhorn und Baiertal bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
Letztendlich stand das Nusslocher Team mit 23:5 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Markus, Mark, Mattis und Mika


TTC Hirschhorn - SGN Jugend I 3:8
Endspiel souverän gewonnen

Vor dem letzten Ligaspiel der Nusslocher Jugendmannschaft I standen Hirschhorn und Nussloch punktgleich an der Tabellenspitze, so dass diese Begegnung Endspielcharakter hatte. Mit Spannung reiste man in den Odenwald.
Im ersten Doppel holten die Hagmann-Brüder den insgesamt 10. Sieg der Saison, der gleichzeitig den ersten Platz in der Liga-Doppelrangliste bedeutete. Dass Mark und Christoph, der an diesem Spieltag für seinen Bruder Markus spielte, im zweiten Doppel überraschend 2 Sätze gewannen, machte Hoffnung auf Siege in den Einzelspielen.
Im ersten Einzel-Durchgang konnten 2 der 4 Spiele gewonnen werden, so dass es mit einem 3:3 in den zweiten Durchgang ging. Ab da triumphierten nur noch die Nusslocher Spieler, bis zum Endstand von 8:3. Dieser Erfolg bedeutete die Meisterschaft der Kreisklasse U18 im Bezirk Heidelberg.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hagmann/Hagmann (1), Martin/C. Hellebrand
Einzel: Mattis Hagmann (3), Mika Hagmann (2), Mark Martin (1), Christoph Hellebrand (1)


JH


Saison-Abschlusstabellen der Herren-Teams SGN I und SGN II:





TTF 68 Wiesloch - SGN 9:5
Saison abgeschlossen

Die letzte Begegnung der Verbandsrunde 2014/15 wurde in Wiesloch gegen den Tabellenführer ausgetragen. Dafür haben sich die Blau-Weißen tapfer geschlagen. Davon konnte sich das Ehrenmitglied Horst Kapitzke überzeugen, der die Truppe in diesem Auswärtsspiel als Zuschauer unterstützte. Den Gastgebern bildeten sich Schweißperlen auf der Stirn, als Dehuan Hu und Matthias Carl sowie Thomas Lorenz und Gerd Stachel ihre Doppel gewannen. Dehuan legte durch seinen Einzelgewinn nochmal eins obendrauf. Nachdem auch Marko Bürck sein Einzel gegen Alexander von Campenhausen gewann, stand es 3:4 für die Blau-Weißen. Im hinteren Paarkreuz konnte leider nichts gestemmt werden. Den zweiten Durchlauf leitete Dehuan mit einem weiteren Spielgewinn gegen Karsten Weis ein. Nach diesem fünften Punkt konnte jedoch leider kein weiteres Spiel gewonnen werden. Die Erleichterung stand den Gastgebern ins Gesicht geschrieben. Denn vor der Begegnung war Wiesloch punktgleich mit dem TTC Hirschhorn, der jetzt in die Relegation muss. Nussloch steigt erwartungsgemäß in die Kreisklasse A ab. Auch ein Sieg gegen Wiesloch hätte nichts gebracht, da der Vorletzte Dossenheim am Freitag gegen Plankstadt unentschieden gespielt hat und damit einen Punkt Vorsprung gehabt hätte.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Carl (1), Bürck/Ott, Lorenz/Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl, Marko Bürck (1), Thomas Lorenz, Gerd Stachel, Hans-Jörg Ott
GS


SGN I - DJK 1927 Dossenheim 8:8
Schicksal besiegelt

In dieser Begegnung traten die beiden Schlusslichter der Staffel 1 der Kreisliga gegeneinander an. Für die Blau-Weißen war dies die letzte Chance, um einen Punkteausgleich herbeizuführen. Aber auch diese Chance wurde leider vertan. Damit ist an dem Abstieg in die Kreisklasse A nicht mehr zu rütteln. Noch eine Begegnung ist in dieser Verbandsrunde zu bestreiten. Es wäre jedoch vermessen, anzunehmen, dass im letzten Spiel gegen den Tabellenführer Wiesloch auch nur im Ansatz etwas auszurichten wäre. Dass sich die Mannschaft derart schwer getan hat, eine Punkteteilung gegen den Vorletzten herbeizuführen, macht deutlich, dass sich die Mannschaft mit einem Klassenerhalt keinen Gefallen machen würde. Dies ändert jedoch nichts daran, dass dieses Spiel an Spannung kaum zu überbieten war. Nach einer Zweipunkteführung in den Eingangsdoppeln wurden im ersten Durchgang der Einzelspiele fünf Punkte in Folge an die Gäste abgegeben. Von diesem Rückstand hat sich die Mannschaft nicht mehr erholt. Zwei Spielgewinne im hinteren Paarkreuz durch Gerd Stachel und Hans-Jörg Ott ebneten den Weg in das Schlussdoppel, das Dehuan und Matthias in drei Sätzen klar gewannen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Carl (2), Bürck/Ott, Lorenz/Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl, Marko Bürck (1), Thomas Lorenz, Gerd Stachel (1), Hans-Jörg Ott (1)
GS


SGN II - TTC 75 Neckarsteinach II 9:2
Überzeugt

hat die 2. Herrrenmannschaft in diesem Heimspiel. Nur zwei Einzel wurden abgegeben. Ein Platz im Mittelfeld konnte damit ausgebaut werden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/ Mohr (1), Schuster/Kaiser (1) und Ma. Hagmann/J. Hagmann (1) Einzel: Alexander Scherer (1), Harry Mohr (2), Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann, Jürgen Hagmann (1) und Tim Kaiser (1)
GS


TTV Mühlhausen IX - SGN II 2:9
Die Goldene Mitte

erzielte die 2. Herrenmannschaft in dieser Auswärtsbegegnung, die gleichzeitig die Spielsaison 2014/15 beendete. Damit belegt Nussloch vorbehaltlich der Spielergebnisse der letzten Begegnungen der weiteren Mannschaften der Kreisklasse B Staffel 3 den fünften von zehn Plätzen. Die ersten drei Mannschaften steigen auf. Absteiger gibt es in dieser Spielklasse keine. Ziel in der nächsten Spielsaison ist das Erreichen der A-Klasse.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fertig/Schuster (1), Scherer/Mohr (1), Ma. Hagmann/J. Hagmann
Einzel: Bernhard Fertig (2), Alexander Scherer (2), Harry Mohr (1), Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann, Jürgen Hagmann (1)
GS


Link zum TiBo-Magazin März/2015 (Tischtennis in Baden online) des BaTTV: TiBo


TSG Plankstadt - SGN I 9:5
Erste Chance verpasst

In dieser Auswärtsbewegung wollte die 1. Herrenmannschaft eigentlich zwei Punkte einsammeln. Die Mannschaft war, soweit ihr es möglich ist, komplett. Zwei gewonnene Eingangsdoppel verhießen auch nichts Schlechtes. Der Punktereigen setzte sich im vorderen Paarkreuz fort, denn Dehuan Hu gewann gegen Rüdiger von Hein und Carl Matthias gegen Lukas Heckmann. Es wurde plötzlich ganz ruhig in der Halle. Doch dann trumpften die Gastgeber auf. Sie erzielten einen Punkt nach dem anderen. Lediglich Gerd Stachel konnte dieses Punkteprasseln noch einmal kurz durch den Spielgewinn gegen Pascal Petillon unterbrechen. Doch dann setzte Plankstadt den Durchmarsch fort. Die Hoffnung auf einen Klassenerhalt ist jetzt nur noch ein schwaches und hauchzartes Pflänzchen. Am heutigen Freitag muss im Heimspiel gegen Dossenheim hoch gewonnen werden, um dieses Pflänzchen noch am Leben zu erhalten. Gäste werden zahlreich erwartet. Im Olympiakurvenblock 007 sind nur noch wenige Stehplätze vorhanden.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Carl (1), Bürck/Ott und Lorenz/Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (1), Matthias Carl (1), Marko Bürck, Thomas Lorenz, Gerd Stachel (1), Hans-Jörg Ott
GS


TTC Hockenheim III - SGN I 9:4
Mehr als ein Aufbäumen

war in dieser Auswätsbegegnung nicht drin. Punktelieferant war ausschließlich das vordere Paarkreuz mit Dehuan Hu und Matthias Carl. Beide gewannen ein Doppel. Dehuan überzeugte in beiden Einzelspielen gegen Andreas Limberger und Holger Grosshans. Matthias bezwang Andreas Limberger bravourös in drei Sätzen. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurde kein Punkt erzielt. Dossenheim verlor zeitgleich in der zweiten Halle gegen Hockenheim V ebenfalls 9:4. Dossenheim und Nussloch trennen daher weiterhin zwei Punkte. Ein Klassenerhalt ist theoretisch weiterhin möglich. Die letzten drei Gegner sind Plankstadt, Dossenheim und Wiesloch. Das Spiel gegen Dossenheim ist ein Heimspiel und findet am Freitag, den 20.03.2015 statt. In der Fanmeile gibt es Freibier.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Carl (1), Bürck/Ott, Lorenz/Stachel
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl (1), Marko Bürck, Thomas Lorenz, Gerd Stachel, Hans-Jörg Ott
GS


TSV Rettigheim III - SGN II 7:9
Nervenstark

war die zweite Herrenmannschaft in ihrer Auswärtsbegegnung gegen Rettigheim. Nach zwei verlorenen Eingangsdoppeln war die Mannschaft in den Einzeln gefordert. Nach einem ständigen Auf und Ab stand es 7:8 für die Blau-Weißen. Den achten Punkt erzielte Tim Kaiser in drei Sätzen gegen Christian Jansen. Im Schlussdoppel überzeugten Alexander Scherer und Harry Mohr in drei Sätzen gegen Björn Kamuf und Klaus Müller
Aufstellung/Punkte
Doppel: Scherer/Mohr (2), Schuster/Kaiser, Ma. Hagmann/J. Hagmann
Einzel: Alexander Scherer (1), Harry Mohr (1), Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (2), Jürgen Hagmann (1), Tim Kaiser (1)
GS


SGN I - TTC Edingen-Neckarhausen II 8:8
Knapp davor

Nussloch konnte zwar wieder in der ihr maximal möglichen Formation antreten. Für einen Spielgewinn fehlte jedoch der letzte Drücker. Der Gewinn zweier Eingangsdoppel war ein guter Anfang. Dehuan Hu ließ in gewohnter Spielstärke im vorderen Paarkreuz nichts anbrennen. Diese vier Zähler konnten durch weitere vier Spielgewinne im Einzel durch Marko Bürck, Thomas Lorenz, Gerd Stachel und Hans-Jörg Ott erweitert werden. Im spielentscheidenden Schlussdoppel war das Hemd im fünften Satz leider zu kurz. So musste sich die Mannschaft mit einem Unentschieden zufriedengeben. Der Rückstand gegenüber Dossenheim beträgt nun zwei Zähler. Es bleibt damit beim Kampf um den Nichtabstieg spannend bis zum Schluss. Vier Spiele sind noch zu bestreiten.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Carl (1), Bürck/Ott, Lorenz/Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl, Marko Bürck (1), Thomas Lorenz (1), Gerd Stachel (1), Hans-Jörg Ott (1)
GS


SGN II - TV Mauer II 4:9
Hart gekämpft

Die spielerfahrenen Gäste gingen nach dem ersten Spieldurchgang mit 3:6 in Führung. Im zweiten Durchgang haben die Gastgeber zwar verbissen gekämpft. Es wurden deutlich mehr Sätze als im ersten Durchgang gespielt. Die alten Hasen aus Mauer wie insbesondere Gerald Lutz und Martin Dold ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und gaben kein Spiel ab. Mit Bravour bestand Tim Kaiser sein Debut als neues Mitglied im Team der Zweiten. Er punktete souverän in drei Sätzen gegen Martin Meister. Zu seinem zweiten Einzeleinsatz ist er in dieser Begegnung leider nicht mehr gekommen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Fertig/Mohr (1), Schuster/Kaiser, Ma. Hagmann/J. Hagmann
Einzel: Bernhard Fertig, Harry Mohr, Marcel Schuster (2), Mattis Hagmann, Jürgen Hagmann, Tim Kaiser (1)
GS


Faschingsferientraining bei Schwiegermutter

JH


Jugendversammlung
Am Freitag, den 8. Mai 2015 um 18.00 Uhr findet unsere Jugendversammlung in der Olympiahalle Anbau Geräteraum statt.

Jahreshauptversammlung
Zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 8. Mai 2015 um 19.30 Uhr im Geräteraum der Tischtennisabteilung in der Olympiahalle Anbau lade ich hiermit unserer Mitglieder ein.
Hans-Jörg Ott, Abteilungsleiter



SGN I - TTV Mühlhausen V 7:9
Haarscharf

ist die 1. Herrenmannschaft an einem ersten Spielgewinn oder zumindest einem weiteren Unentschieden vorbeigeschlittert. Matthias Carl und Marko Bürck waren im Doppel gegen Felix Köhler und Lukas Stiel erfolgreich. Lediglich ein Doppel zu gewinnen war jedoch eine der Krux in dieser Begegnung in heimischen Räumen. Eine weitere Schwierigkeit bestand darin, im mittleren und hinteren Paarkreuz mehr Punkte zu generieren. Dort waren insgesamt lediglich zwei Punkte zu verbuchen. Im vorderen Paarkreuz überzeugten wieder einmal Dehuan Hu und Matthias Carl, die jeweils beide Einzel gewannen. Im mittleren Paarkreuz gewann Marko Bürck gegen Lukas Stiel und im hinteren Gerd Stachel gegen Klaus Becker. Damit wurde die erste Chance vertan, eventuell doch noch den Abstieg zu verhindern, nachdem nur noch eine Mannschaft absteigt. Es bleiben noch fünf Begegnungen, um Punkte zu generieren, wobei reelle Chancen nur bei drei Spielen bestehen. Dies sind die Begegnungen gegen Edingen-Neckarhausen, Plankstadt und Dossenheim. Gegen Wiesloch und Hockenheim III wird man sich eher die Zähne ausbeißen. Jetzt wird erst mal die Pappnase aufgesetzt und Fasching gefeiert, bevor es dann in der nächsten Woche weitergeht.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr, Carl/Bürck (1), Lorenz/Stachel
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl (2), Marko Bürck (1), Thomas Lorenz, Gerd Stachel (1), Hans-Jörg Ott
GS


TTC Hockenheim V - SGN I 9:6
Aufwärts

Endlich war das erste Paarkreuz wieder einmal komplett. So erschlossen sich für die Doppelaufstellung neue Optionen. Dort wurden auch gleich zwei Punkte erzielt. Drei weitere Punkte holten Dehuan Hu und Matthias Carl im vorderen Paarkreuz. Leider war die Ausbeute im mittleren und hinteren Paarkreuz zu mager. Dort kam nur ein Punkt. Diesen erzielte Thomas Lorenz gegen Frank Schulze.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Carl/Ott, Lorenz/Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Matthias Carl (1), Thomas Lorenz (1), Gerd Stachel, Hans-Jörg Ott, Harry Mohr
GS


TTG 1947 Walldorf IV - SGN II 9:7
Pech

hatte die zweite Herrenmannschaft in ihrem Auswärtsspiel gegen Walldorf. In den Eingangsdoppeln mussten die Blau-Weißen zwar Federn lassen. Dort waren lediglich Alexander Scherer und Harry Mohr erfolgreich. In den Einzeln preschten die Akteure im ersten Durchgang jedoch vor und kompensierten damit die Negativbilanz aus den Doppelspielen. 5:4 stand es in der „Halbzeit“. Im zweiten Durchlauf war die Situation durchwachsen. Leider ging das Schlussdoppel verloren, so dass zumindest ein Remis nicht mehr in Betracht kam.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Mohr (1), Fertig/Schuster, M. Hagmann/J. Hagmann
Einzel: Bernhard Fertig (2), Alexander Scherer (1), Harry Mohr (1), Marcel Schuster (2), Mattis Hagmann, Jürgen Hagmann
GS


SGN I - TTG 1947 Walldorf II 3:9
Überraschung

Dieses Heimspiel war nicht spektakulär. Das Spielergebnis könnte man zwischenzeitlich als Standardergebnis bezeichnen. Dehuan zeigte wiederum allen, wie es geht. Er gewann mit Thomas Lorenz im Doppel und holte beide Einzel. Sehenswert war, wie Dehuan einen 0:2-Rückstand gegen den stark aufspielenden Patrick Burghardt in einen 3:2-Sieg umwandelte. Von Satz zu Satz erkannte Dehuan, wo die Spielschwächen des Gegners liegen und nockte ihn aus.
Spektakulär war jedoch die kurz vor dem Spiel von der Staffelleitung bekanntgegebene Entscheidung, dass die Spielklassen in der nächsten Spielsaison neu eingeteilt werden. Deshalb steigt nunmehr in der Kreisliga Staffel 1 nur noch eine Mannschaft ab. Es wird neuerdings eine Kreisliga A mit einer Staffel und eine Kreisliga B mit zwei Staffeln, also eine Staffel mehr als bisher geben. Dadurch werden mehr Mannschaften benötigt. Dies eröffnet die unerwartete Chance, den Klassenerhalt vielleicht doch noch zu schaffen. Wenn das vordere Paarkreuz bei den maßgeblichen Partien vollzählig ist, läge dies durchaus im Machbaren. Denn auch oder gerade im Tischtennis gilt die Lebensweisheit: Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz (1), Bürck/Ott, Stachel/Fertig
Einzel: Dehuan Hu (2), Marko Bürck, Thomas Lorenz, Gerd Stachel, Hans-Jörg Ott, Bernhard Fertig
GS


TTG Walldorf II – SGN Jugend I 6:8
Eine Hitzeschlacht

Es war eins der anstrengensten und knappsten Spiele der bisherigen Saison für Nusslochs 1. Jugendmannschaft. In der Vorrunde noch war Walldorf der einzige Gegner dem es gelang, Nussloch zu schlagen, nun hoffte man auf eine Revance. Es war klar, dass man sich keine erneute Niederlage leisten dürfe, da die nächsten drei Verfolgermannschaften nur wenige Punkte vom aktuellen Tabellenspitzenreiter Nussloch entfernt waren. Mindestens ein Unentschieden musste her.
Die Spannung begann schon bei den Doppeln, als das bisher immer sehr souveräne Hagmann-Brüder-Doppel unerwartet 0:2 hinten lag. Gerade so gelang ihnen eine spektakuläre Wende und sie retteten sich zu einem 3:2. Die ersten Einzel sorgten sofort für 2 Überraschungen. In einer enormen Hitze in der Halle (20°C) schlug Mika den Walldorf-Einser hoch mit 3:0, gegen den er in der Vorrunde noch verloren hatte. Andererseits hatte Mattis gegen die Nr. 2 Schwierigkeiten und schaffte knapp ein 3:1. Im 2. Durchgang steigerte sich die Dramatik erneut. Mika wieder 3:0, Mattis 3:1 im Königseinzel (P1 vs P1). Markus holte einen Satz und sorgte für kurzzeitige Sorge bei den Walldorfern. Das Zünglein an der Waage war wiedermal Mark mit einem spektakulären 3:2. Somit ging es bei einem Stand von 6:4 in den 3. und letzten Durchgang. Alle waren bereits fertig und durchgeschwitzt und wollten das Duell nun schnell beenden. Doch es wurde nochmals spannend. Markus holte einen Satz gegen die Nr. 2 und Mark setzte Walldorfs 1 durch ein zwischenzeitliches 1:0 kurz stark unter Druck. Und auch im letzten Match des nun schon über 2 Stunden dauernden Spiels lief es nervenzerfetzend für die Spieler. Mika, der heute deutlich besser als sein großer Bruder gewesen war, hatte plötzlich unerwartete Schwierigkeiten gegen die Nr. 4 und verlor den ersten Satz. Er war völlig fertig, konnte kaum noch aufrecht stehen. Er musste jetzt gewinnen, durfte sich keine Fehler mehr leisten. Es war ein langes Spiel bestehend aus einem permanentem hin-und-her-geschupfe. Und Mika hielt durch. 0:1 - 1:1 - 2:1 - 3:1. Es war geschafft. Man hatte Walldorf tatsächlich besiegt. Es war das knappste und härteste Spiel der Saison in einer Hitze als wäre man in Brasilien.
Doppel: Hagmann/Hagmann (1), Martin/Hellebrand
Einzel: Mattis Hagmann (3), Mika Hagmann (3), Mark Martin (1), Markus Hellebrand
MH


SGN I - TSG Ziegelhausen 8:8
Erster Punkt

In diesem Heimspiel gegen Ziegelhausen erzielte die 1. Herrenmannschaft ihren ersten Punkt der Verbandsrunde 2014/15. Die Rote Laterne kann damit zwar längst noch nicht weitergereicht und das Abstiegsgespenst auch nicht verjagt werden. Das Spielergebnis zeigt jedoch, mit welchem Siegeswillen jeder Einzelne in die Begegnungen geradezu eintaucht. Jeder versucht, sein Bestes zu geben und jede Trainingseinheit zur Verbesserung des Spieles zu nutzen. Denn regelmäßig zwei Spieler aus dem vorderen Mannschaftsdrittel zu ersetzen ist keine leichte Aufgabe. Diesmal fehlten Punkt 2 und Punkt 3. Resignation ist jedenfalls nicht angesagt. So ist die Freude umso größer, wenn Beständigkeit und Trainingseifer endlich einmal von einem Erfolg, wenn auch einem kleinen, gekrönt werden. Ganz besonders sind die Leistungen von Thomas Lorenz zu erwähnen, der neben einem Einzelspiel beide Doppel im Doppel 1 zusammen mit Dehuan Hu gewann. Dehuan zeigte sich ebenfalls in Bestform. Er punktete neben den Doppeln in beiden Einzelspielen gegen Manuel Castor und Dieter Ludwig. Beiden nahm er den Schneid in faszinierender Routine bereits bei der Aufschlagannahme durch meisterhafte Returns. Blitzschnell erkennt Dehuan, ob ein harter Schuss, ein schneller Topspin, ein aggressiver Flip oder ein platzierter Schupf angesagt ist. Möge dieser Spielgeist auch in die nächsten Begegnungen getragen werden und weiterhin für viel Spielfreude und Spannung sorgen, auch wenn der Abstieg vorprogrammiert ist.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Lorenz (2), Bürck/Ott, Stachel/Fertig (1)
Einzel: Dehuan Hu (2), Marko Bürck, Thomas Lorenz (1), Gerd Stachel (1), Hans-Jörg Ott, Bernhard Fertig (1)
GS


SGN II - TTC Hirschhorn 9:6
Großer Erfolg

Die Zweite hatte ebenfalls ein Heimspiel zu absolvieren und dabei den Tabellenführer zu Gast. Der erste Durchgang des Spiels war von ängstlichem Respekt vor dem Gegner geprägt. Zwei Eingangsdoppel gingen verloren. Lediglich das Vater-Sohn-Gespann Jürgen und Mattis Hagmann konnte einen Erfolg in klaren drei Sätzen verbuchen. Beide gewannen jeweils auch beide Einzelspiele, so dass auf deren Bilanz insgesamt fünf Punkte gingen. Den ersten Durchlauf der Einzel dominierten die Gäste ebenfalls. Es stand 4:5, bis die Angst wich und jeder Akteur frei von der Leber weg sein Bestes gab. Fünf Punkte in Folge im zweiten Durchlauf sicherten den unerwarteten und umso freudiger aufgenommenen Spielgewinn gegen den Tabellenführer.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Scherer/Mohr, Fertig/Schuster, Ma. Hagmann/J. Hagmann (1)
Einzel: Bernhard Fertig, Alexander Scherer (1), Harry Mohr (2), Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (2), Jürgen Hagmann (2)
GS


SGN I - TTC Hirschhorn 4:9
Zufrieden verloren

Gegner im zweiten Rückrundenspiel war kein Geringerer, als der amtierende Tabellenführer. Diese Begegnung zeigte in aller Deutlichkeit, dass Nussloch an der Tabellenspitze mitmischen könnte, könnte die Mannschaft wie gemeldet antreten. Leider führen permanente Verhinderungen und gesundheitliche Gründe dazu, dass dies voraussichtlich in keiner einzigen Begegnung der Fall sein wird. Trotz all dieser Widrigkeiten gibt jeder Spieler sein Bestes. So auch in diesem Spiel. Das Klassiker-Doppel Dehuan Hu und Harry Mohr punktete gegen Patrick Frantz und Philipp Spirgath. Daneben gewannen Thomas Lorenz und Gerd Stachel als Doppel 3 gegen Gregor Wittrich und Dirk Grad. Im Einzel gewann Dehuan Hu überzeugend in drei Sätzen gegen Thomas Götz. Marko Bürck punktete gegen Markus Bordowski in einem zeitintensiven Geduldspiel. Ein oder zwei Punkte mehr wären durchaus drin gewesen. Aber auch mit vier gewonnenen Spielen handelte es sich durchaus um einen spannende Begegnung.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Hu/Mohr (1), Bürck/Ott, Lorenz/Stachel (1)
Einzel: Dehuan Hu (1), Marko Bürck (1), Thomas Lorenz, Gerd Stachel, Hans-Jörg Ott, Marcel Schuster
GS


TTC Wiesloch Baiertal III - SGN II 2:9
Überzeugende Vorstellung mit Bonus

Die Gastgeber hatten Personalprobleme und konnten nur mit fünf Spielern antreten. Die dadurch insgesamt geschwächte Mannschaft konnte nur zwei Punkte erzielen. Nussloch ist mit diesem Spielgewinn auf den fünften Platz aufgerückt. Reelle Aufstiegschancen sind nach wie vor gegeben.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Harry Mohr/Alexander Scherer (1), Bernhard Fertig/ Marcel Schuster (1) und Mattis Hagmann/Jürgen Hagmann (1)
Einzel: Bernhard Fertig (2), Alexander Scherer (1), Harry Mohr (1), Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann (1), Jürgen Hagmann
GS


SG Wiesenbach/Bammental - SGN I 9:3
Tapfer gewehrt

Im ersten Spiel der Rückrunde hat sich die 1. Herrenmannschaft tapfer gewehrt. Die Niederlage war zwar nicht abzuwenden. Es gab jedoch packende Einzelbegegnungen, die durchaus hätten anders ausgehen können. In den Doppeln dominierten die Gastgeber das Feld. In den Einzelspielen punkteten sodann Matthias Carl, Gerd Stachel und Thomas Lorenz in Folge. Drei weitere Spiele wurden nur knapp verloren. Die Gastgeber konnten sich somit während der Spielzeit von zweieinhalb Stunden alles andere als entspannen.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Carl/Stachel, Bürck/Ott, Lorenz/Fertig
Einzel: Matthias Carl (1), Marko Bürck, Gerd Stachel (1), Thomas Lorenz (1), Hans-Jörg Ott, Bernhard Fertig
GS


SG Heidelberg/Neuenheim V - SGN II 9:2
Ungemütlicher Rückrundenstart

In der Vorrunde hatte das Spielergebnis andere Vorzeichen. Damals gewannen die Blau-Weißen klar mit 9:3. Damals war noch Dietmar Zschau von der Partie und die Mannschaft musste nicht, wie in dieser Begegnung auf Bernhard Fertig verzichten. Dieser wurde in der Ersten zur gleichen Spielzeit benötigt. Weiterhin fehlte Alexander Scherer. Glücklicherweise gibt es in der Rückrunde nur noch eine Spielüberschneidung, so dass die Zweite ihren bisherigen Kurs beibehalten und im oberen Mittelfeld mitmischen kann.
Aufstellung/Punkte:
Doppel: Mohr/Schuster (1), M. Hagmann/J. Hagmann, Martin/Pfister
Einzel: Harry Mohr, Marcel Schuster (1), Mattis Hagmann, Jürgen Hagmann, Mark Martin, Jörg Pfister
GS